Gin Gewürze

Wacholder als Gin Tonic Gewürz

Der Wacholder gehört zur Pflanzengattung der Zypressengewächse. Wacholder findet als Medikament und Lebensmittel sehr großen Anklang – aber wird auch einfach oft nur als Zierpflanze angebaut.
Wir betrachten einmal den Wacholder, oder besser gesagt die Wacholderbeeren als Gewürz für den nächsten Gin Tonic.

Durch den hohen Bestandteil an ätherischen Ölen aus Alpha-Pinen, Sabienen, Myrcen und Flavonoiden eignen sich die Wacholderbeeren optimal als Gewürz für den Gin Tonic. Wacholder versteht sich sich super mit Gin da es bei 99% aller Ginsorten eh ein Hauptbestandteil der Botanicals ist. Durch die Zugabe von frischen Wacholderbeeren optimiert man noch etwas mehr den Geschmack des Gin Tonics da man einfach noch frische Zutaten mit in den Gin Tonic gibt.

Zubereitungsempfehlung:

Etwa 5-8 Wacholderbeeren in den fertigen Gin Tonic geben. Auch hier wieder 2-3 Minuten warten bis sich die ätherischen Öle aus den Samen lösen und das Aroma frei geben. Durch den Wacholder wird der Gin Tonic noch etwas frischer und aromatischer.

Wachholder als Gin Tonic Gewürz
Wachholder als Gin Tonic Gewürz

Ähnliche Artikel

Stevia als Gin Tonic Gewürz

GinMaster

Oliven für deinen Gin Tonic

GinMaster

Oregano als Gin Tonic Gewürz

GinMaster

8 Kommentar

ᐅ Testbericht Nordic Spirits Lab Gin | Ginnatic - dein Gin Blog 19. November 2018 at 15:21

[…] sein Aroma nur ganz sanft und ist sehr mild, er fühlt sich in der Nase weich an. Es kommt das Wacholderaroma zur Geltung, welches von einer leicht frischen und blumigen Note umrandet wird. Auch eine leicht […]

Antworten
ᐅ Testbericht Hook Sankt Pauli Gin | Ginnatic - dein Gin Blog 26. September 2019 at 14:03

[…] Für seine 44% ist der Gin mild, keine Spur von Schärfe nur Frische und Zitrus kombiniert mit Wacholder. Koriander und Angelikawurzel konnte ich in der Nase nicht […]

Antworten
ᐅ Testbericht Löwen Green Gin | Ginnatic - dein Gin Blog 2. Oktober 2019 at 14:04

[…] wir euch den Löwen Green Gin vorstellen Einen anderen Gin aus der Bergbrennerei. Die Botanicals Wacholder, Holunderblüten, Alpenkräuter (wobei die Alpenkräuter nicht genauer definiert werden) und […]

Antworten
ᐅ Testbericht Hausberg Gin No. 1 | Ginnatic - dein Gin Blog 8. Oktober 2019 at 12:02

[…] geachtet, die man sowohl im Design als auch im Geschmack erkennt. Dominierend ist bei diesem Gin der Wacholder, zudem erkennt man auch pikante und erdige […]

Antworten
ᐅ Testbericht Whobertus Dry Gin | Ginnatic 12. November 2019 at 15:40

[…] mit welchem der perfekte Moment erlebt werden sollte. Der perfekte Whobertus Moment setzt sich aus Wacholder, Zitrus, Lavendel, Angelika- und Iriswurzeln […]

Antworten
Testbericht Whobertus Dry Gin - Libations Guild 13. November 2019 at 5:08

[…] mit welchem der perfekte Moment erlebt werden sollte. Der perfekte Whobertus Moment setzt sich aus Wacholder, Zitrus, Lavendel, Angelika- und Iriswurzeln […]

Antworten
ᐅ Testbericht Wild Burrow Slow Distilled Irish Gin | Ginnatic 25. Januar 2020 at 8:10

[…] wird beim Wild Burrow Gin auch nicht auf Wacholder verzichtet? Schließlich wäre es ohne die Wacholderbeeren auch kein […]

Antworten
ᐅ Testbericht Coffee Infused Gin | Ginnatic 29. Januar 2020 at 10:57

[…] entwickelt und ist perfekt auf den Gin abgestimmt. Im Zusammenspiel mit Nuss, Schokolade, Wacholder, Zitrus und Röstaromen soll so das beste aus 2 Welten kombiniert […]

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

sechzehn − drei =