Home » Testbericht Pure Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Pure Gin

Ein weiterer edler Gin aus dem Hause Vallendar – der Pure Gin

Endlich ist wieder Freitag – die Woche ist rum und man hat Zeit sich einen schönen Gin oder Gin Tonic zu gönnen. Ich hatte euch bereits Mitte der Woche einen Gin aus dem Hause Vallendar vorgestellt – allerdings war dieser Gin ein Kooperation mit einem Sterne-Koch Namens Harry – daraus ist dann auch Harry’s Waldgin entstanden. Heute möchte ich euch einen Gin vorstellen der komplett aus dem Hause Vallendar stammt. Der Pure Gin. Wie der Name schon vermuten lässt handelt es sich hier um einen sehr klassischen Gin ohne große Spielereien sondern mit einem klaren Gin Aroma.

Bei dem Pure Gin handelt es sich um einen klassischen Dry Gin der in Deutschland hergestellt und destilliert wird. Brennmeister Hubertus Vallendar hat in den letzten Jahr sehr viel Ruhm eingesammlt. Seine Brände und Geiste haben ihn international bekannt gemacht. Ein wichtiger Bestandteil der Herstellung und Destillation des Pure Gins sind die hochwertigen Botanicals die in diesem Gin verarbeitet werden. Wacholder, Fichtennadeln, Zitrus, Zitronengras, Orange und Zimt sind einige der Botanicals die beim Pure Gin zum Einsatz kommen.

Gebrannt wird der Pure GIn in einem kleinen Dörfchen Namens Kail welches in mitten de Eifelhöhen liegt. Die moderne und innovative Brennerei bzw. Destillier-Anlage gehört zu einem der modernsten Brennerein in Deutschland.

Auch das Design der Flasche ist eher minimalistisch geprägt nur wenige Informationen kann man vom Flaschen-Etikett lesen. Vallendar, Pure Gin, auf der Rückseite findet man noch Angaben zu Alkoholgehalt (der bei 40% lieg) und zur Mengenangabe in der Flasche (500 ml).

Den Pure Gin gibt es direkt auf im Online Shop von Vallendar für 29,95 Euro zu kaufen. Allerdings fallen hier nochmal die Versandkosten von 7,95 Euro an. Bei Amazon gibt es den Gin unter Prime für 34,89 Euro – so kann man hier einige Euros sparen.

Vallendar Pure Gin 0,5l 40%
  • Region: Deutschland
  • Alkohol: 40.00 % / Nettofüllmenge: 0,5 Liter

Wie riecht der pure Gin?

Nach der Analyse des Unternehmens, des Preises und natürlich dem Design folgt immer das Nosing. Hierzu öffne ich die Flasche die mit einem Kunststoff-Verschluss verschlossen ist vorsichtig und spitze meine Nase. Man merkt schon ein leicht harziges Aroma bevor man überhaupt seine Nase über den Flaschenhals des Pure Gins schiebt. Das Aroma ist harzig, maskulin aber auch nussig welches bereits aus der Ferne in die Nase strömt. Als ich dann mit meiner Nase direkt über die Flasche gehe merkt man sehr deutlich die Aromen von Fichtennadeln, Zitrone und Wacholder. Anders als beim Harry’s Waldgin ist der Pure Gin weniger verspielt und zeigt somit deutlicher die Klarheit eines Dry Gins auf.

In der Nase kommen noch sehr deutlich die Aromen von Wacholder und Fichte zur Geltung auch merkt man die Orange leicht die dem frischen Zitrus-Aroma noch eine gewisse herbe Note gibt. Koriander, Kardamom und Wacholder schmeckt man in der Nase sehr deutlich die aber schnell zu einem runden Gesamterlebnis werden.

Wie schmeckt der Gin?

Wird der Gaumen das bestätigen was meine Nase bereits erahnt hat? Ich verkoste den Pure Gin natürlich auch Pure und gieße so einige Schlücke in meinen Tumbler, das frische und aromatische Zitronen-Fichten Aroma kitzelt meine Nase nun noch deutlicher. Als ich den ersten Schluck nehme merke ich sehr deutlich die Zitrone und das Zitronengras das im ersten Moment die klare Dominanz übernimmt. Als der Pure Gin so über meine Zunge gleitet verliert er im nächsten Schritt an Frische wird etwas süßer und bekommt etwas mehr Körper. Das Aroma des Gins verändert sich deutlich auf der Zunge. Nun werden Kardamom, Fichte und Koriander deutlicher und die Frische der Zitrusfrüchte verschwendet zunehmen. Im Abgang wird der Wacholder sehr deutlich der langsam Kardamom, Fichte und Koriander ablöst.

Ein tolles Zusammenspiel aus all den verschiedenen Aromen die im Gesamten sehr mild wahr genommen werden und trotzdem ein vielfältiges Dry Gin Aroma vermitteln.

Tastingzusammenfassung Vallendar Pure Gin

Der Vallendar Pure Gin ist ein klassischer Dry Gin der durch Komplexität und milde Geschmack punkten kann. Der Gin kostet faire 30 Euro für einen halben Liter.

  • Dry Gin aus Deutschland
  • Brennmeister Hubertus Vallendar
  • Fichtennadeln und Zitrus sind klar dominierend
  • Feines Wacholderaroma

Gin Top-Seller

Sale
Sipsmith London Dry Gin (1 x 0.7 l)
  • In der Nase erkennt man einen typischen Gin, die Gestaltung der Flasche verspricht also nicht zu viel
  • Dominante Wacholder, die sehr klar zu erkennen ist
  • Dazu gesellen sich Zitrusaromen und etwas Koriander. Nimmt man eine weitere Nase erkennt man eine florale Note, die der Komplexität und Eigenheit des Gins gut tut
Sale
Gin Sul (1 x 0.5 l)
  • Distilled in Hamburg
  • Typisch weiße Tonflasche schützt zarten Aromen und den Gin vor Licht und Temperaturschwankungen
  • Von Hand gefertigt

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Pure Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

8 − sieben =

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

Maximilian Mende
GinKarteDeutschland

Platz 8 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.