Eine Flasche des Sikkim Bilberry Gins
Gin New Western Dry Gin

Testbericht Sikkim Bilberry Gin

Sikkim Premium Gin Bilberry

Es ist schon eine Weile her, dass ich euch den Sikkim Greenery Gin vorgestellt habe – nun darf ich euch ein weiteres Produkt aus dem Haus Sikkim vorstellen. Es gibt 4 Sorten Sikkim Gin, eben genannten, Sikkim, und Sikkim Privée und Sikkim Bilberry, letztere teste ich nun für euch.

Wie auch schon beim Sikkim Greenery Gin ist die Flasche recht auffällig, wenn auch die Farbe diesmal etwas dezenter ist. Im Grunde sehen alle Flasche nämlich gleich aus, der Bilberry ist dabei in einem hellen Lila gefärbt. Ein farblicher Hingucker ist der Sikkim Gin somit also definitiv.

Kommen wird zu den Fakten. Es handelt sich bei diesem Gin um einen New Western Dry Gin aus Spanien, der Alkoholgehalt liegt bei 40%. Der Hersteller gibt relativ viele Botanicals preis, die wichtigsten sind Wacholder, roter Tee, Brombeeren, Blaubeeren und Bitterorange. Gekauft werden kann das Destillat online zu knapp 33 Euro.

Wie riecht der Sikkim Bilberry Gin?

Da ich das Design der Flasche schon angesprochen habe, wollte ich eigentlich direkt zum Nosing übergehen – eine Sache muss ich aber doch noch erwähnen. Nicht nur die Flasche ist in einem hellen violett gehalten, auch das Destillat an sich hat eine leichte lilane Färbung. Ich bin nun gespannt.

Ich nehme einen tiefen Atemzug und rieche ein sehr beeriges Aroma. Es riecht eher süß und nach frischen Beeren. Ich schwenke mein Glas ein wenig, und trotzdem bleibt der Geruch genau so wie er ist. Man kann weder Wacholder noch sonstige Nuancen erkennen, mich erinnert dieser Geruch eher an einen süßen Likör.

Jetzt Lesen:  Testbericht Morris Dry Gin

Wie schmeckt der Sikkim Bilberry Gin?

Da bei diesem Gin sehr viele Botanicals aufgelistet sind, bin ich gespannt, ob diese im Geschmack nun besser zur Geltung kommen. Ich probiere, wie sollte es anders sein, natürlich ohne Eis und Tonic. Auch am Gaumen kommen die Beeren, Brombeeren und Blaubeeren sehr intensiv zum tragen. Quasi das Selbe in Grün (oder Lila) wie beim Sikkim Greenery, hier stand der Apfel total im Vordergrund. Wobei ich sagen muss, dass das Beerenaroma nicht so ausgerpägt ist, erst im Abgang entwickelt es seinen vollen Geschmack. Zuvor ist der Geschmack sehr mild. Eine Bitternote ist vorhanden, aber Wacholder ist, wie auch schon in der Nase, nicht herauszuschmecken.

Tastingzusammenfassung Sikkim Bilberry Gin

Der Sikkim Bilberry Gin ist nicht schlecht, aber definitiv kein klassischer Gin. Im Geschmack dominieren Brom- und Blaubeeren, die anderen Botanicals haben hier leider so gar keine Chance. Das macht den Geschmack leider ein bisschen eintönig und wenig komplex. Mich erinnert dieser Gin eher an einen sehr starken Likör. In Gin Cocktails könnte das Destillat aber dennoch Verwendung finden.

  • Wenig komplex, kein klassischer Gin
  • Brombeer- und Blaubeeraromen dominieren
  • New Western Dry Gin
  • 40 % Alkoholgehalt

Ähnliche Artikel

Testbericht Burgen Tonki Kong Gin

GinMaster

Testbericht Wagon 22 Gin

GinMaster

Testbericht Tonka Gin

GinMaster

1 Kommentar

ᐅ Testbericht Sikkim Fraise Gin | Ginnatic - dein Gin Blog 30. September 2019 at 15:56

[…] weiteren Gin aus dem Hause Sikkim vorstellen. Wir haben ja bereits den Sikkim Greenery Gin und Sikkim Bilberry Gin in der Vergangenheit für euch getestet. Daher sparen wir uns diesmal weitere Details über das […]

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

achtzehn − 3 =