Gin London Dry Gin

Testbericht Funky Pump Gin

Funky Pump London Dry Gin

Der Name Funky Pump ist zugegeben ein sehr außergewöhnlicher Name für einen Gin. Ich musste auch wirklich schmunzeln als ich das erste Mal über diesen Gin gelesen habe. Wie kann man einen Gin nur Funky Pump nennen, dachte ich und grinste relative doof in meinen PC.

Hergestellt wird der Funky Pump Gin in Österreich, genauer gesagt von Mario Huber. Insgesamt werden in dem Gin 15 verschiedene Botanicals verarbeitet. Wacholder, Preiselbeeren, Orangenschalen, Koriander, Zitronenschale, Lavendel, Hagebutte, Angelika Wurzel, Veilchenwurzeln, Kalmus, Rosmarin, Kardamom, Melisse, Pfefferminze und Kamille.

Was man aber über die Flasche des Funky Pump Gins sagen muss und das kann man gar nicht übersehen, das sehr, sehr, sehr geile Design. Die Flasche ist in einem Dunkelblau / Grün Ton gehalten mit einer weißen und goldenen Aufschrift. Aber das wahre Highlight ist der Verschluss der 500 ml Gin Flasche. Hier handelt es sich um einen Verschluss aus hochwertigem Edelstahl, schön schwer und haptisch richtig toll. Dieser Drehverschluss (der auch an einer Pumpe sein könnte) macht aus der noch recht einfachen Flasche ein wahres Highlight! Eine grandiose Design-Idee die ich so auf dem Gin-Markt noch nie gesehen habe.

Für die tolle 500 ml Flasche London Dry Gins mit 45% Alkoholgehalt zahlt man etwa 40 Euro. Alleine die Flasche wird in dem Produkt so aufwendig

Funky Pump London Dry Gin (1 x 0.5 l)
  • Farbe- Klar.
  • Nase- Würzige Wacholderbeeren, Zitronen, Blüten, Kräuter.
  • Geschmack- Weich, leicht süß, Noten der Botanicals.
  • Abgang- Lang anhaltend.

Wie riecht der Funky Pump Gin?

Da ich diesmal das Design schon vorweggenommen hab, kommen wir jetzt gleich zum Nosing des Funky Pump Gins. Ich drehe die Wasserleitung, äh sorry Gin-Flasche langsam auf. Die Haptik des Verschlusses ist wirklich genial!

Nun nehme ich einen tiefen Atemzug um den Gin in der Nase zu analysieren. Das typische Aroma von Wacholder (durch den dominierenden Zitrus-Duft) etwas gedämpft harmoniert mit einer leichten floralen Note die von Rosmarin und Kardamom gestützt werden. Das Aroma ist der Nase ist eher unauffällig, aber sehr gut abgestimmt und hochwertig. Keine der Botanicals sticht in der Nase hervor.

Wie schmeckt der London Dry Gin?

Kommen wir nun zum Geschmack und dem eigentlichen Tastings des österreichischen Gins. Natürlich ohne Tonic Water und ohne Eis. Bevor ich den ersten Schluck des Funky Pump Gins nehme – lasse ich einen Schluck in meinem Glas kurz atmen damit sich die ätherischen Öle nochmal besser ausbreiten können.

Nun nehme ich den ersten Schluck des Gins. Er ist äußerst aromatisch, kräftig und komplex. Er wirkt was ölig im Gaumen. Besonders die frischen und grünen Nuancen der Botanicals sind im Gaumen im ersten Moment sehr deutlich wahrzunehmen. Im Hintergrund halten sich Lavendel, Hagebutte und Kamile – diese Aromen werden erst vom Gaumen wahrgenommen, wenn der Gin bereits auf dem Weg in den Magen ist. Als der Funky Pump Gin schon einige Minuten aus meinem Gaumen verschwunden ist merke ich sehr deutlich noch den Wacholder in Kombination mit Kamille und Minze.

Tastingzusammenfassung Funky Pump London Dry Gin

Der Funky Pump London Dry Gin ist ein sehr leckerer London Dry Gin der durchaus nicht nur seine Daseinsberichtigung in einem Gin Tonic feiern darf, auch pur ist der Gin ein wahres Feuerwerk an Aromen die nach und nach vom Gaumen aufgenommen werden.

Wer auf klassische London Dry Gins steht und auf verspielte Aromen bzw. süße Aromen verzichten kann wird mit dem Funky Pump Gin definitiv einen neuen Freund finden.

  • London Dry Gin aus Österreich
  • außergewöhnliches Flaschendesign
  • 15 verschiedene Botanicals

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Funky Pump Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Ähnliche Artikel

5 Fakten über Gin

GinMaster

Testbericht Hojer Gin

GinMaster

Testbericht Four Pillars Rare Dry Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

sieben − eins =