Home » Testbericht Fieldfare Diemel Dry Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Fieldfare Diemel Dry Gin

Fieldfare Diemel Dry Gin

Da gestern Donnerstag war und wieder einmal Zeit für einen neuen Gin-Testbericht wollte ich euch das Ergebnis von meinem Test des Fieldfare Diemel Dry Gin natürlich nicht länger vorenthalten. Der Name wirkt im ersten Moment fast schon ausländisch – aber hier handelt es sich wirklich um einen deutschen Gin der in Liebenau-Ostheim produziert wird. Tatsächlich klärt sich das aber mit dem Namen relativ schnell auf wenn man die Informationen zum Gin etwas zusammenträgt. Fieldfare ist der englische Begriff für das Wort Wacholderdrossel oder auch bekannt als Krammetsvogel. Nun ist auch die Frage warum die Fieldfare Flasche einen Vogel auf dem Etikett hat geklärt.

Ich muss zugeben das ich auch erstmal Google Maps benutzen musste um mit diesem Ort etwas anzufangen. Der Produktionsort des Fieldfare Gins liegt zwischen Kassel und Paderborn. Das Unternehmen das von mehreren Generationen betrieben wird ist ein sehr junges Unternehmen das sich der Gin-Herstellung erst im Jahre 2016 verschrieben hat. Allerdings wird der Fieldfare Diemel Dry Gin seitdem in Handarbeit und small Batch verfahren produziert. Jede Flasche wird von den Machern per Hand signiert und beschriftet. Die Idee diesen Gin zu produzieren entstand erst im Jahr 2015 – daher ist die Geschichte des Fieldfare Gin in sehr wenigen Worten erzählt!

Wie bei vielen deutschen Gin-Sorten steht natürlich die Qualität im Vordergrund. Bei der Produktion des Gins werden deshalb nur hochwertige Botanicals verwendet. Wacholder, Koriander, Kardamom, Wakame Alge, Zitrusnoten, Grapefruit und Sanddorn sind nur einige der insgesamt 21 Botanicals die dem Gin sein Aroma geben. Wo ich sehr überrascht und gespannt war – ist die Wakame Alge – habe noch nie einen Gin probiert der mit einer Alge produziert bzw. destilliert wurde – ich bin gespannt!

Den Gin gibts es für 39,90 Euro bei Amazon. Dafür bekommt man einen halben Liter Fieldfare Diemel Dry Gin mit einem Alkoholgehalt von 45%. Wer keine Lust auf Amazon und 39,90 Euro hat kann den Gin bereits für 34,50 Euro im Online Shop von Fieldfare erwerben.

Wie riecht der Fieldfare Gin?

Endlich nach dem ganzen Geschichten erzählen komme ich wieder zum ersten Teil meines Tastings – dem Nosing des Gins. Hier versuche ich Details, Nuancen und Aromen im Gin zu erkennen und diese zu deuten bzw. dem Gin schon einen Charakter zuzuordnen. Die Nase ist ja schließlich mit. Der Fieldfare Diemel Dry Gin ist mit einem schönen Naturkorken verschlossen. Das ergänzt sich super zum restlichen Design das sehr naturell wirkt.

Nun öffne ich also die Flasche Fieldfare Dry Gin und atme tief ein. Oh wunder es riecht echt nicht nach Algen! Auch keine Meeresrauschen ist zu hören. Eine angenehme Süße die untermauert wird vom Sanddorn und verschiedenen Zitrus-Nuancen. Der Kardamom wirkt mit dem Wacholder und der Wacholder hat ein super Aroma das super in das Gesamtbild des Gins passt. Nun will ich endlich mal diesen Gin probieren!

Wie schmeckt der Gin?

Nach dem Nosing folgt das Tasting, wie bei jedem der Testberichte auf Ginnatic. Natürlich wird der Gin bei mir ausschließlich pur verköstigt. Als ich den Gin in das Glas gieße merke ich wieder ein leicht süßes und holziges Aroma aufsteigt. Ein sehr rundes Aroma das direkt Lust macht den Gin zu trinken. Ich hebe den Tumbler und der Gin fließt nun über meine Zunge. Die Aromen eines klassischen Dry Gins sind zu erkennen gepaart mit ein paar Nuancen die super sympatisch auf der Zunge wirken und das süße und holzige Aroma das bereits in der Nase aufgenommen wurde nochmal im Gaumen verstärken. Im Abklang wirkt der Kardamom und die feinen und super aromatischen Bitternoten vom Wacholder geben dem Abgang den Rest.

Ein sehr stimmiger Gin der leider noch teilweise zu sehr unterm Radar ist! Das Aroma ist Spitze!

Tasting Zusammenfassung Fieldfare Gin

Wenn man den Fieldfare Gin als Liebhaber noch nicht probiert hat, wird es höchste Zeit diesen Gin sein eigen zu nennen. Dieser Gin hat ein super feines Aroma mit tollen Aromen die sich auf der Zunge wie ein Konzert anfüllen. Harmonisch abgestimmt und rund!

  • Dry Gin aus Deutschland
  • Eine Alge als Botanical
  • Tolles und feines Aroma
  • Klassischer Dry Gin – sehr fein!

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Fieldfare Diemel Dry Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

drei × fünf =

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

Maximilian Mende
GinKarteDeutschland

Platz 8 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.