Royal Heritage Distilled Authentic Dutch Dry Gin

Wenn man die Überschrift so liest, denkt man schon fast das es sich um den einzig waren niederländischen Gin handeln muss. Heute möchten wir euch einmal einen weiteren Gin aus den Niederlanden Vorstellen.  Der 1689 Gin hat seinen Namen nicht von ungefähr. Das Rezept, das bei diesem Gin verwendet wurde, ist bereits über 350 Jahre alt. Zurückzuführen ist das Rezept auf die erste Gin-Welle, die im 17. Jahrhundert durch die Niederlande rollte.

Dieses Rezept wurde jetzt wieder zum Leben erweckt und so entstand also der Tasting-Gin, den wir heute ausgiebig für euch unter die Lupe nehmen wollen.

Insgesamt wurden 10 verschiedene Botanicals im 1689 Gin verarbeitet. Darunter findet man Wacholder, Quitte, Zitronenschalen, Orangenschalen, Anis, Muskatnuss und Nelke. Eine sehr vielversprechende Zusammensetzung, wenn Ihr uns fragt.

Wieder ins Leben gerufen hat das alte Gin-Rezept Alexander Janssens im Jahre 2016. Allerdings war der Weg zu diesem Rezept, kein einfacher Weg. Es war eine Art Code die es zu knacken galt, da einige Zutateninformationen leider nicht mehr so einfach zugänglich waren wie man es sich gewünscht hätte. Das Design der Flasche ist super gelungen. Das Dunkelblau in Kombination mit der hochwertigen goldenen Farbe bildet einen tollen Kontrast welcher direkt im jeden Gin-Regal die Blicke auf sich zieht. Auf der Rückseite der 1689 Gin-Flasche findet man das Rezept, wie Alexander es selbst auch vorgefunden hatte. Auch sind auf der Rückseite Batch und Social Media Informationen vermerkt. Die Flasche wirkt insgesamt sehr edel, hochwertig und schwer.

Wir haben heute einen Gin aus dem zweiten Batch zum Verkosten bei uns. Die Flasche fasst stolze 700 ml. In der Zeit wo sich anscheinend die 0,5 Liter Flaschen durchgesetzt haben, fast schon eine Seltenheit. Der 1689 Gin hat einen Alkoholanteil von 42%. Gekauft werden kann der Gin direkt online auf der Homepage von Alexander. Die Flasche liegt hier bei 37,95 Euro je 0,7l.

Wie riecht der 1689 Gin?

Wir haben uns wieder einmal in den ganzen Rahmenbedingungen eines Gins verloren, passiert uns ja relativ häufig. Aber oft lassen sich die Hersteller und Macher wirklich tolle Geschichten einfallen bzw. erzählen die jeweilige Geschichte eines Gins so individuell und spannend das man doch gerne etwas tiefer in die Materie geht.

Kommen wir nun zum Inhalt der 0,7 Liter Gin Flasche. Verschlossen ist der Gin mit einem Plastik- bzw. Metallverschluss. Beim ersten öffnen der Flasche macht es unglaublich laut „flopp“. Wir ziehen die Flasche unter unsere Nase und nehmen einige feste Atemzüge. Im Gin regiert definitiv Wacholder. Dieses Botanical ist im Gin sehr klar und dominant festzustellen. Neben Wacholder merkt man ein harziges bzw. grünes Aroma. Hier spricht einfach Anis und Muskatnuss in Kombination mit der Nelke. Allerdings ist der Anis eher als Zutat für einen Gesamteindruck zu sehen und nicht als alleinstehendes Botanical. (Zumindest in der Nase). Insgesamt schlägt sich der 1689 in der Nase sehr gut. Er macht Lust auf mehr!

Wie schmeckt der niederländische Gin?

Kommen wir nun zum Herzstück des Gin Testberichts. Dem Tasting. Natürlich verköstigen wir den Gin wieder auch nur pur ohne störende Aromen wie Tonic Water oder auch Eiswürfel. Wir lassen dem Gin noch einige Sekunden Zeit bis wir den Gin in den Mund kippen. Wir beginnen den Gin zu analysieren. Im ersten Moment fallen uns die Quitten auf die im Gaumen auf einmal eine tragende Rolle bekommen. Wacholder schmiegt sich allerdings an das schöne Quitten-Aroma und macht ein echtes Geschmackserlebnis aus dem Gin. Der Anis ist nur im Hintergrund zu vernehmen. Das Zusammenspiel der einzelnen Botanicals ist sehr gelungen und macht den 1689 Gin zu einem sehr gut abgestimmten Dry Gin.

Tastingzusammenfassung 1689 Dry Gin

Der 1689 Gin ist ein guter und feiner Dry Gin. Besonders überrascht hat uns das schöne Quitten Aroma das dem Gin eine leichte Süße gibt, aber zugleich nicht zu aufdringlich ist.

Für 37 Euro der halbe Liter ist der Gin zu einem sehr fairen Preis zu haben.

  • 42% Alkoholgehalt
  • Gin aus den Niederlanden
  • 350 Jahre altes Rezept
  • Quitten und Wacholder im Vordergrund

Gin Streckbrief

Gin Name: 1689 Authentic Dutch Dry Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Herman Jansen Distillery

Land: Niederlande

Farbe:

Alkoholgehalt: 42,00%

Homepage: https://hermanjansen.com/

Preis:

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein