Kochen mit Gin

Gin Tonic Muffins – perfekt für jede Party

Gin Tonic Muffins

Was für ein Teilchen darf es sein? Lecker schokoladig, lieber mit Nuss oder doch fruchtig-frisch? Wenn wir Muffins backen wollen, haben wir nicht selten die Qual der Wahl. Aus hunderten von Rezepten können wir auswählen, was gebacken werden soll. Wieso nicht einmal einen Tropfen Gin zum Teig geben? Mit unseren leckeren Gin Tonic-Muffins macht ihr allen eine Freude. Freunden, Familie und natürlich euch selbst!

Welche Zutaten brauchen wir für Gin Tonic Muffins?

Teig:

  • 220 g Mehl
  • 2,5 TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 g Sauerrahm
  • 100 ml Gin
  • 3 EL Limettensaft
  • Schale einer Limette
  • 125 g weiche Butte
  • 3 Eier
  • Prise Salz

Sirup:

  • 80 g Zucker
  • 2 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • 8 EL Gin
  • 4 EL Tonic Water

Gin Tonic Guss: (optional)

  • 200 g Puderzucker
  • Limettensaft und Gin nach Geschmack

Zubereitung der Gin Tonic Muffins

  1. Zunächst wird der Teig der Muffins zubereitet. Die weiche Butter wird zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig geschlagen. Je weicher die Butter ist, desto besser und schneller gelingt euch der Teig. Anschließend werden nach und nach die Eier hinzugegeben. Die Eier sollten nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen. Sind sie zu kalt, könnte die schaumig geschlagene Masse etwas gerinnen. Um ganz sicher zu gehen, könnt ihr alles über einem Wasserbad aufschlagen.
  2. In einer weiteren Schüssel werden nun Mehl, Backpulver, Salz und Limettenabrieb vermischt. Der Mix wird löffelweise zur Buttermasse gegeben. Anschließend werden Sauerrahm, Gin und Limettensaft in die Creme eingerührt. Der Teig muss gut geschlagen werden, bis eine schöne, homogene Masse entsteht. Der Backofen wird auf 175 Grad Umluft vorgeheizt. Der Teig wird in gefettete Muffin-Förmchen gefüllt. Nutzt ihr Formen aus Silikon, braucht ihr kein zusätzliches Fett. Zwischen 14 und 16 Minuten müssen die Muffins backen. Überprüft mit einem Stäbchen, ob die Küchlein durchgebacken sind.
  3. Nun wird der Sirup zubereitet, der über die Muffins gegossen wird. Dafür kocht ihr Zucker mit dem Limettensaft in einem Topf auf. Achtet darauf, dass das Gemisch nicht zu heiß gekocht wird, sonst könnten Klumpen entstehen. Wenn sich der Zucker vollständig aufgelöst hat, muss der Sirup einige Zeit abkühlen. Danach gebt ihr Gin und das Tonic Water dazu. Wer einen weniger starken Gin-Geschmack möchte, reduziert die Menge einfach um ein oder zwei Esslöffel.
  4. Wenn die Muffins fertig sind, lasst sie wenige Minuten abkühlen. Wenn ihr sie mit dem Sirup tränkt, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder, ihr tränkt das komplette Muffin, wodurch sie rundherum saftig werden. Ihr könnt allerdings auch nur die Oberfläche bestreichen. Der Sirup zieht schnell in den Teig ein. Wollt ihr nur die Oberseite tränken, müsst ihr das Muffin nicht aus der Form nehmen. Um es vollständig zu aromatisieren, solltet ihr es stark abkühlen lassen, um den Saft nicht über das zu heiße Muffin geben zu müssen. Achtet aber darauf, dass die Muffins beim Tränken noch nicht ganz kalt sind, damit der Sirup schön einziehen kann. Ist jedes Gebäck getränkt, lasst die Muffins noch vollständig auskühlen.
  5. Nun kümmert ihr euch um den Guss. Dazu wird der Puderzucker in eine Schüssel gesiebt, um kleine Klümpchen zu vermeiden. Danach wird die Flüssigkeit hinzugegeben. Es darf lediglich so viel genommen werden, bis der Guss fest genug ist. Schätzungsweise zwei bis drei Esslöffel werdet ihr benötigen. Um euer persönliches Mischverhältnis aus Limettensaft und Gin herauszufinden, mischt die Flüssigkeit am besten vorher. Mögt ihr einen kräftigen Gin-Geschmack, gebt zwei Esslöffel Gin und einen knappen Esslöffel Limettensaft zum Puderzucker. Wird es zu flüssig, füllt mit Puderzucker auf. Die Oberfläche der Muffins wird jetzt mit dem Guss bestrichen. Solange er noch nicht getrocknet ist, könnt ihr zum Verzieren Minze oder Limettenschale verwenden.
  6. Um es etwas fruchtiger zu machen, könnt ihr die Menge des Limettensafts halbieren und mit Orangensaft arbeiten. Natürlich geht es etwas schneller, wenn ihr den Sirup einfach weglasst, und die Muffins direkt mit Guss bestreicht. Die Zeit, die ihr für die Sirup-Herstellung und das Tränken benötigt, lohnt sich aber absolut. Auch wenn’s schnell gehen muss, die zusätzliche Saftigkeit ist ein absolutes Highlight. Die Muffins können ein klein wenig zusammensacken, da sie sehr saftig werden.

Mit diesem Mitbringsel seid ihr garantiert der Star auf jeder Sommerparty. Ein Gläschen Gin Tonic in der linken, ein leckerer Gin Tonic Muffin in der rechten Hand. Was braucht man an einem entspannten Abend mehr?

Ähnliche Artikel

Gin Tonic Eis – Like (Gin Tonic-) Ice in the Sunshine!

GinMaster

Lachsfilet in Gin Marinade

GinMaster

Lachs Tagiatelle mit cremiger Tomaten Gin Sauce

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

2 × zwei =