Home » Gin Tonic Kuchen
Kochen mit Gin

Gin Tonic Kuchen

Ich bin satt… Oh, Kuchen. Kuchen mit Gin!

Es gibt nicht viele Dinge, die man essen kann, obwohl man längst satt ist. Aber egal, wie voll man ist: Ein Stückchen Kuchen geht einfach immer! Ein paar Gabeln Schokoladenkuchen, Himbeerschnitte oder ein kleiner Cupcake? Nicht schlecht. Doch das kann man alles noch toppen. Wie? Na mit einem Schuss feinem Gin natürlich! So entsteht ein leckerer Gin Tonic Kuchen!

Alkohol im Kuchenteig, das kennen wir vor allem in Form von leckerem Eierlikörkuchen. Auch verschiedene Liköre werden gerne benutzt, um Cremes aufzupeppen oder Böden zu tränken. Aber nicht nur Frucht- oder Eierlikör machen sich hervorragend im Kuchen. Auch ein aromatischer Gin kann ein wahres Geschmackserlebnis auslösen. Mit diesem leckeren Gin Tonic Kuchen in Kastenform wird das Kaffeekränzchen auf jeden Fall zum Genuss!

Folgende Zutaten benötigt ihr für den Gin Tonic Kuchen:

  • 250 g weiche Butter
  • 325 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Limetten
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 5 EL Gin
  • 75 ml Gin
  • 50 ml Tonic Water
  • 200 g Puderzucker
  • 50 g Schmand
  • Fett und Mehl
  • Alufolie

Die vorgeschlagene Gin-Menge könnt ihr natürlich individuell abändern. Wer nur einen ganz zarten Gin-Geschmack möchte, gibt etwas weniger vom köstlichen Tropfen in den Teig.

Wie macht man einen Gin Tonic Kuchen?

So bereitet man den Gin Tonic Kuchen zu:

  1. Für den Kuchen benötigt ihr eine große Kastenform, aus der circa 20 Stücke Kuchen hervorgehen. Diese Form müsst ihr gut einfetten. Anschließend benötigt ihr etwas Mehl, sodass der Kasten perfekt ausgestreut ist. Der Backofen wird auf 175 Grad Umluft vorgeheizt.
  2. Beginnt mit einer der wichtigsten Zutaten im Gin Tonic Kuchen, den Limetten. Die Früchte müssen gewaschen und trocken gerieben werden. Anschließend raspelt ihr die Schale ab und stellt sie beiseite. Später benötigt ihr einen Teil davon für die Dekoration. Nun presst ihr die Limetten aus. Nun rührt ihr die Butter mit dem Zucker schaumig. Die Butter sollte nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen, sondern mindestens Zimmertemperatur haben. Die Schale von einer Limette und eine Prise Salz kommen hinzu. Anschließend werden nach und nach die Eier untergerührt. In einer neuen Schüssel mischt ihr nun gesiebtes Mehl und Backpulver. Aus Milch, dem Saft einer Limette und 4 Esslöffeln Gin mixt ihr nun eine klare Masse. Jetzt gebt ihr, immer im Wechsel, ein wenig Mehl-Backpulver-Mischung und Gin-Mix hinzu und rührt solange, bis eine schöne, homogene Masse ohne Klumpen entstanden ist.
  3. Der Teig unseres Gin Tonic Kuchen ist nun schon fertig. Füllt den Teig nun in die eingefettete Form. Im vorgeheizten Ofen muss der Kuchen jetzt 50 bis 55 Minuten backen. Nach 40 Minuten nehmt ihr den Kuchen kurz aus dem Ofen und bedeckt die Oberfläche mit Alufolie.
    Nun wird der Sirup gemacht, der noch einmal den besonderen Gin-Kick gibt. Ihr benötigt nun 75 g Zucker, 75 ml Gin (natürlich könnt ihr auch etwas weniger verwenden und stattdessen mehr Tonic Water oder Limettensaft nutzen), etwas Tonic Water und den restlichen Limettensaft. Alles zusammen gebt ihr in einen Topf und erhitzt die Mischung. Wartet, bis der Mix kocht und lasst ihn anschließend ein paar Minütchen köcheln. Während es aufkocht, achtet darauf, dass der Zucker nicht anbrennt.
  4. Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, stecht ihr mit einem Holzspieß einige Löcher hinein. Dadurch kann der gerade gekochte Sirup besser einziehen. Nun gießt ihr das Zucker-Gin-Gemisch gleichmäßig über den Kuchen. Jetzt könnt ihr den Kuchen auf ein Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  5. Was fehlt noch? Natürlich der Guss, von dem man nie genug kriegen kann. Der ist im Handumdrehen hergestellt. Ihr vermengt den Puderzucker mit dem Schmand und einem Esslöffel Gin. So entsteht ein glatter, leicht dicklicher Guss. Wenn ihr etwas mehr Gin mögt, gebt vorsichtig ein paar Tropfen mehr dazu. Aber Vorsicht: Damit der Guss die richtige Konsistenz behält, müsst ihr hier sehr behutsam dosieren. Der Guss kommt nun auf den Kuchen. Den Kuchen könnt ihr jetzt mit der restlichen Limettenschale bestreuen. Als Alternative ist es auch möglich, kandierte Limettenscheiben zu verwenden.
  6. Für vier Limetten benötigt ihr folgende Zutaten: 350 g Zucker und 350 ml Wasser. Schneidet die Limetten in feine Scheiben. Zucker und Wasser werden in einem Topf aufgekocht, dabei muss regelmäßig umgerührt werden. Nun legt ihr die Limettenscheiben in die Mischung. Etwa 15 Minuten müssen die Früchte jetzt kandieren. Anschließend lasst ihr sie abkühlen und platziert sie auf dem Kuchen.

Ein einfacher Rührkuchen und doch so lecker! Neben Marmorkuchen und Schokomuffins macht unser Gin Tonic Kuchen eine wunderbare Figur auf dem Kuchenbuffet. Ein Muss, hier ein oder besser zwei Stückchen zu kosten!

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

2 × 1 =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Instagram

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar