Home » Gin-Tomatensuppe – ein Klassiker neu interpretiert
Kochen mit Gin

Gin-Tomatensuppe – ein Klassiker neu interpretiert

Tomatensuppe mit Gin

Es gibt Gerichte, die mag einfach jeder. Egal, wie oft wir sie essen, kommen sie auf den Tisch, denken wir uns „Lecker, schon lange nicht mehr gegessen, endlich einmal wieder…“. So ist es auch mit einer feinen Tomatensuppe. Rezepte hierfür gibt es au masse. Eine geklärte Brühe, cremig durch die Zugabe von Sahne, asiatisch angehaucht mit Kokosmilch oder fruchtig aromatisiert mit Orange. Wir haben eine Variation für euch, die ihr bestimmt noch nicht probiert habt. Eine leckere Tomatensuppe mit Gin-Note! Schmeckt das? Und wie!

Folgende Zutaten benötigt ihr für die Suppe mit Gin:

  • 2 Dosen Tomaten (je 850ml Abtropfgewicht)
  • 4 frische Tomaten
  • 6 EL Tomatenmark
  • 1 große Zwiebel
  • 5 EL Mehl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 10 EL Gin
  • 2 TL Zucker
  • 100g Schlagsahne
  • Frisches Basilikum
  • Etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer und etwas Chili

Zubereitung Gin Tomatensuppen

  1. Zuerst wird die Zwiebel in feine Würfel geschnitten, um die anschließend in etwas Öl anzuschwitzen. Nehmen sie eine leichte Farbe an, geben wir das Tomatenmark hinzu und verrühren alles. Anschließend kommt das Mehl in den Topf, das die Flüssigkeit aufsaugen soll.
  2. Lasst alles etwas braten, bis die Mischung mit den Dosentomaten und der Flüssigkeit abgelöscht wird. Die frischen Tomaten werden gewürfelt und kommen ebenfalls in die Suppe. Wie groß ihr sie schneidet, ist nicht wichtig, da sie Suppe am Ende ohnehin püriert wird.
  3. Nun köchelt alles 10 bis 15 Minuten. Die Suppe wird jetzt mit Salz, Pfeffer und frischem Basilikum abgeschmeckt. Wer gerne scharf isst, kann noch etwas Chili oder Cayennepfeffer unterrühren. Nach dem Würzen wird die Suppe fein püriert., damit eine schöne, cremige Konsistenz entsteht. Jetzt folgt der wichtigste Schritt: Der Gin wird zur Suppe gegeben. Dosiert den feinen Tropfen zunächst vorsichtig. Ist euch der Geschmack am Ende zu stark, bekommt ihr den Gin-Touch nicht mehr heraus.
  4. Wer nur eine ganz dezente Note schmecken möchte, ist mit der veranschlagten Menge von zehn Esslöffeln vermutlich zu viel. Probiert die Suppe einfach nach jedem eingerührten Esslöffel, um die perfekte Dosierung für euch zu finden. Nach dem Gin kommt die Sahne zur Suppe.
  5. Rührt nun entweder gründlich um oder mixt die Suppe nochmals mit dem Pürierstab durch. Eventuell müsst ihr noch einmal nachwürzen, da Sahne und Gin die Würze etwas verändert haben. Die Suppe wird jetzt noch einmal kurz aufgekocht, dann ist sie servierfertig! Garnieren könnt ihr das leckere Essen mit ein paar Basilikumblättern oder einem Spritzer Balsamico-Creme.

Welcher Gin ist überhaupt der richtige für die Suppe?

Eine Tomatensuppe ist relativ süß, denn bei unserem Rezept wird auf die Zugabe von Kräutern verzichtet. Dadurch eignet sich ein Gin, der eine starke Kräuternote aufweist, perfekt. Der Western Dry Gin passt hervorragend zu unserer Gin-Tomatensuppe.

Was reiche ich zur Gin Tomatensuppe?

Wenn die Suppe als Vorspeise eines Menüs auftritt, braucht man nicht zwingend eine Einlage oder ein leckeres Baguette anbei. Ist eure Suppe aber als Hauptgericht vorgesehen, überlegt man nicht selten, was man zusätzlich anbieten könnte. Mit aromatischen Kräuter-Croutons begeistert man seine Gäste in jedem Fall. Außerdem passen sie perfekt zum Gin-Geschmack in der Suppe. Frische Kräuter sind wichtig für die perfekten Croutons. Petersilie, Estragon, Kerbel, Koriander, Schnittlauch, die Liste ist lang. Sucht euch eure favorisierten Kräuter einfach selbst aus. Außerdem ist eine Knoblauchzehe von Nöten. Salz, Pfeffer, Butter und Brot sind die restlichen Zutaten. Ihr könnt die Croutons sowohl mit Weiß- als auch mit Vollkornbrot zubereiten. Die Kräuter werden, zusammen mit dem Knoblauch, ganz fein gehackt. Nun mischt ihr den Kräuter-Knoblauch-Mix mit Salz, Pfeffer und warmer Butter.

Die selbstgemachte Kräuterbutter wird nun auf ein Brot eurer Wahl gestrichen. Anschließend schneidet ihr die Scheiben in Würfel. Die Croutons werden nun in einer Pfanne kross angebraten. Fett braucht ihr nicht in die Pfanne geben. Sind sie nach eurem Geschmack dunkel genug, kommen sie in die Suppe. Selbstverständlich könnt ihr nach dem gleichen Rezept auch ein Kräuterbaguette herstellen. Dafür röstet ihr die mit der Kräuterbutter eingestrichenen Brotscheiben im Ganzen in der Pfanne und schon habt ihr eine perfekte, schnell zubereitete Beilage für eure Suppe.

Doch auch ohne Baguette ist diese Gin-Tomatensuppe ein wahrer Gaumenschmaus. Eure Gäste haben mit Sicherheit schon unzählige male eine leckere Tomatensuppe gegessen. DIESE Form der italienischen Köstlichkeit allerdings wird alle überraschen. Gin sei Dank!

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

1 + 12 =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Instagram

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar