Wir hoffen ihr hattet eine erfolgreiche Woche. Bei uns war die Woche sehr stressig sodass wir an diesem Wochenende einmal keinen klassischen Testbericht veröffentlichen wollen, sondern euch Gin Pralinen vorstellen wollen.

Eigentlich müsste man eher Gin Long- und Cocktailpralinen sagen da in der Packung insgesamt 4 verschiedene Sorten an Pralinen dabei sind. Einmal gibt es die Geschmacksrichtung Gin & Tonic, Sloe Gin Fizz, Gin Daisy und Vesper. Das sind alles Gin Cocktails die wir bereits auf unserem Blog vorgestellt haben.

Hier haben wir einmal alle einzelnen Gin Cocktail Rezepte für euch verlinkt – vielleicht bekommt ja nach dem Pralinen essen ja noch Lust auf einen eiskalten Cocktail mit Gin.

Edle Tropfen Gin Pralinen

Aber nun genug von Rezepten, wollen wir uns die Pralinen einmal etwas genauer ansehen. Insgesamt findet man eben 4 verschiedene Sorten und 100 g in der Verpackung. Öffnet man die Verpackung warten insgesamt 2 Pralinen von jeder Sorte darauf gegessen zu werden.

Gin Tonic Pralinen von Edle Tropfen in Nuss.

Die Pralinen sind so angerichtet das man sehr deutlich erkennt welcher Geschmack in ihr steckt. Natürlich ist die Schokolade nicht kalorienarm mit ihren 468 kcal je 100 g hat die Schokolade definitiv mehr Kalorien als ein klassischer Gin Tonic.

Wie schmecken die Pralinen?

Nun kommen wir endlich zum verkosten. Als erstes wollen wir natürlich einmal die Gin Tonic Pralinen verköstigen. Wir beißen die Hälte ab, was wir besser nicht tun hätten sollen, da der Kern flüssig ist. Wir verschlingen schnell den Rest damit wir das volle Geschmackserlebnis mitbekommen. Die Praline schmeckt wirklich sehr deutlich nach einem Gin Tonic. Das Schokoladenaroma in Kombiniation mit der leichten Bitternote des Tonic und dazu die Alkoholnote kommt sehr gut an bei uns.

Als nächstes wollen wir den klassischen James Bond Cocktail Vesper probieren. Diesmal nehmen wir die ganze Praline in den Mund und beißen langsam darauf. Insgesamt ist der erste Eindruck der Praline eher scharf. Eine sehr deutliche Alkoholnote die den Gaumen schon fast leicht betäubt wirkt auf uns. Danach merkt man das leichte Wacholderaroma und die sehr deutlichen Zitronennoten welche die Schärfe des Alkohols verdrängen. Insgesamt ok – aber jetzt nicht der totale Renner.

Als nächstes nehmen wir uns die Gin Daisy Pralinen vor. Das sind die einzigen Pralinen in der Verpackung die mit weißer Schokolade überzogen sind. Wir sind gespannt was hier an Aromen drin steckt. Als wir auf die Praline beißen merken wir sehr deutlich die Grendadine und den Zitronensaft – diese Praline hat ein milderes Aroma als die Vesper Pralinen. Ingesamt lecker.

Kommen wir nun zur letzen Geschmacksrichtung. Diese ist wieder mit brauner Schokolade überzogen. Sloe Gin Fizz – Gin Fizz ist ja wirklich ein super leckerer Cocktail den man lieben muss, deshalb freuen wir uns umso mehr auf die Praline. Ehrlich gesagt, entäuscht uns diese Praline etwas. Das klassische Gin Fizz Aroma konnte leider nicht so umgesetzt werden wir man sich es wünscht. Man spürt leichte Nuancen der Schlehen, ansonsten aber dominiert die Schokolade und die Mandeln.

Insgesamt eine coole Abwechslung zu einem klassischen Drink. Gekauft haben wir die Pralinen bei Lidl für 2,59 Euro für die 100 Gramm. Definitiv eine coole Idee die auch gut umgesetzt wurde. Manche Geschmackrichtungen wurden richtig gut umgesetzt manche eher mittelmässig – aber trotzdem unbedingt mal probieren!

Vorheriger ArtikelTestbericht Sipsmith Lemon Drizzle Gin
Nächster ArtikelTestbericht Penker oriGINal

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein