Dinner for One – die Gin Edition

Die letzten Stunden des langen und seltsames Jahres 2020 sind angebrochen! Für wahrscheinlich Jeden ein außergewöhnliches Jahr. Das Wichtigste ist,immer positiv zu bleiben und sich seinen Humor zu behalten. Da auch Silvester dieses Jahr deutlich kleiner ausfällt (oder vielleicht eher wegfällt), haben wir den bekannten Klassiker Dinner for One für euch neu interpretiert. Es gibt mittlerweile so viele außergewöhnliche Gin-Sorten mit verrückten Botanicals die wir euch einmal in diesem Beitrag vorstellen wollen. Ein tolles 5-Gänge-Menü erwartet euch heute – zumindest in destillierter Form. In diesem Sinne wünschen wir euch schon jetzt einen guten Start in 2021 und bleibt vor allem gesund. Guten Appetit!

1. Gang Suppe: Spargelcremesuppe – Beelitzer Spargel Gin

Beginnen wir unser Menü ganz klassisch, mit einem Süppchen. Genauer gesagt einem Spargelsüppchen, was in unserem Fall bedeutet, der erste Gang ist der Beelitzer Spargel Gin. Diese Gin Special Edition beinhaltet neben Wacholder und Spargel auch Estragon und Zitrone, für den perfect serve wird empfohlen, einen Spargelkopf mit in das Glas zu geben. Cheers!

2. Gang: Kalte Vorspeise: Tomatensalat – Black Tomato Gin

Nach der Suppe geht es weiter mit einem kleinen Tomatensalat – in diesem Fall der Black Tomato Gin, ein würziger, südafrikanischer Gin. Diesen New Western Dry Gin sollte man pur mit einer Zitronenzeste oder als Tonic mit einer Gurke genießen. 

Angebot
Black Tomato Gin (1 x 0.5 l)
  • Farbe: Dunkel.
  • Nase: Fruchtig, süß, Noten nach Tomaten.

3. Gang: Hauptspeise nach Wahl, Currywurst, Steak oder Schlachtplatte?

Zugegeben, für Vegetarier ist unsere Hauptspeisenauswahl nicht unbedingt geeignet, aber Fleischesser haben dafür die volle Auswahl. Vegetarier könnten sich in diesem Fall ja vielleicht noch einmal eine Suppe oder einen Salat gönnen? Nun aber zu unserer Auswahl an Hauptspeisen:

Wer es schlicht und gut bürgerlich halten möchte, für den ist der Currywurst Gin aus Berlin die perfekte Empfehlung. Ein Gin, der wirklich riecht, wie eine frische Portion Currywurst und vermutlich einer der Gins, die uns in diesem Jahr am Meisten zum lachen gebracht haben.

Ein Highlight und etwas besonderes zu Silvester wäre ein schönes Steak, zum Beispiel von Kobe-Rindern. In unserem Fall bedeutet das natürlich nicht, dass man sich an den Herd stellt und darauf hofft, den Garpunkt richtig zu treffen. Bei uns wird einfach der Wagyu-Gin ins Glas gekippt – pur, als Gin Tonic oder vielleicht sogar als Gin Cocktail?

Richtig rustikal wird es mit dem Schlachtplatte-Gin. Eine Wacholderspirituose, die Kartoffeln, Sauerkraut und Schinken beinhaltet – ein komplettes Gericht also. 

Wer an Silvester besonders viel Zeit und Durst hat muss sich natürlich nicht nur für einen Gang entscheiden, sondern kann auch alle 3 Hauptgang-Gerichte trinken.

4. Gang: Käsegang mit dem Milkmaids Gin

Zu gern würden wir euch an dieser Stelle einen Gin vorstellen, bei dem Käse als Botanical verwendet wurde. Wir fanden super viele Käsesorten, in welchen Gin verwendet wurde, anders herum war das leider nicht der Fall. Aber wir haben zumindest Gin in einem Milchkännchen gefunden, was für uns ein Fall von “Close enough” war , den Milmaids Gin. Ein Gin, der wirklich nur in einer sehr kleinen Stückzahl produziert wird, die Milchkännchen, in denen er verkauft wird sind nummeriert und können wieder gefüllt werden. Ein Produkt des auch im Sinn der Nachhaltigkeit eine gute Wahl ist.

Zu gutem Käse gehört für Viele ein guter Feigensenf – da wir aber keinen richtigen “Käsegin” haben, braucht es auch keinen richtigen “Feigensenfgin”. Senf gibt es aber dennoch – und zwar den Löwensenf Roaring Gin. Für den Gin wurde original Löwensenf Extra Senf Saat verwendet, natürlich auch Wacholder und einige weitere Botanicals.

5. Gang: Schokolade als Dessert mit dem Xolato X-Gin

Was gäbe es besseres zum Dessert als Schokolade? Kaum etwas, deshalb gibt es bei uns auch einen schokoladigen Gin als Nachspeise, den Xolato X-Gin. Der Gin aus Belgien, ein Land, dass für die Schokolade bekannt ist, enthält zudem unter anderem Bananenchips und Chilli – klingt nach einer spannenden Nachspeise, nicht? 

Weinbegleitung – mit dem Adamus Gin

Zu einem schönen Hauptgang gehört natürlich auch die passende Weinbegleitung oder, in unserem Falle, der richtige Gin auf Weinbasis. Hier empfehlen wir klar den Adamus Gin, ein Gin aus Portugal mit 18 Botanicals. Und wie wir eben schon erwähnt haben wird dieser Gin auf Weinbasis hergestellt und eignet sich somit hervorragend als Weinbegleitung. 

Hier geht es zum Testbericht

Ginnatic London Dry Gin
Vorheriger ArtikelTestbericht Fabelhaft Gin
Nächster ArtikelWacholder und Gin – eine Geschichte

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein