Dry Gin

Dry Gin unterscheidet sich von „normalen“ Gin vor allem in einer Sache essentiell: er wird mindestens ein zweites Mal gebrannt. Die Abgrenzung zum London Dry Gin ist hierbei schon schwerer.

Um dieses Problem zu lösen hat die Europäische Union klar definiert, unter welchen Umständen man von Gin, Dry Gin, Distilled Gin, usw. spricht. Um Dry Gin handelt es sich, wenn der Ethylalkohol, welcher zu Destillation verwendet wird, landwirtschaftlichen Ursprunges ist, also natürlich gewonnen wird.

Nach der ersten Destillation muss das Getränk einen Alkoholgehalt von mindesten 96% enthalten, ehe die zweite beginnt, um die Mehrfach-Destillation zu erhalten. Die Aromenträger wie Wacholder und die anderen pflanzlichen Geschmacksstoffe werden während des Prozesses chargenweise hinzugefügt.

Beim Dry Gin muss der Wacholderbeeren-Geschmack unbedingt vorherrschen. Die Süßung des Destillats ist ähnlich wie bei London Dry Gin hingegen nicht gestattet. Künstliche Aromen und Farbstoffe dürfen allerdings verwendet werden.

Trotz der vielen Vorschriften gibt es keine Bestimmungen hinsichtlich dessen, wann die einzelnen Zusatzstoffe beim Destillationsprozess hinzugefügt werden. (Im Vergleich zum London Gin / London Dry Gin sollte aber erwähnt werden, dass sämtliche Vorschriften hier grundsätzlich lockerer gehandhabt werden.) Insgesamt ist der Dry Gin eher trocken und der Wacholdergeschmack steht im Vordergrund.

Übrigens war der Dry Gin vor ein paar Jahren noch gar nicht so trocken, wie der Name es vermuten lassen würde und wie es heute der Fall ist. Ursprünglich konnte man den Namen verwenden, und trotzdem so viel Zucker hinzufügen, wie das jeweilige Unternehmen für passend empfand. Erst 2014 gab die EU eine Verordnung bekannt, nach welcher auf 1 Liter Dry Gin nur noch 0,1 g Zucker hinzugegeben werden durfte.

Informationen zum Dry Gin

  • Neutralalkohol muss natürlich gewonnen werden
  • der Dry Gin muss mindestens zweimal gebrannt werden
  • der Neutralakohol muss mindestens 96% Alkoholgehalt haben
  • Wacholderbeeren müssen im Fokus des Gins stehen
  • keine Vorschriften wann Zutaten zum Destillationsprozess hinzugefügt werden müssen
  • Seit 2014 darf auf einen Liter Dry Gin maximal 0,1 g Zucker hinzugegeben werden
  • trockenes Aroma
Dry Gin Gin

Testbericht 4630 Premium Gin

GinMaster
Ein deutscher Gin aus dem Ruhrgebiet Wenn man Samstag aufwacht ist doch der beste Start für ein Wochenende ein Gin Tasting, oder? Heute möchten wir euch einen Gin aus Deutschland, genauer gesagt aus dem Ruhrgebiet bzw. Bochum vorstellen. Der 4630...
Dry Gin Gin

Testbericht Chameleon Dry Gin

GinMaster
Ein Gin der die Farbe verändert – Chameleon Dry Gin Wir hoffen ihr habt die letzten Wochen gut überstanden. Wir waren nicht untätig und sind gerade dabei Ginnatic noch schneller und noch moderner zu machen, daher war es in den...
Dry Gin Gin

Testbericht Citadelle Gin

GinMaster
Citadelle Gin – Gin de Château An diesem schönen Freitag möchten wir euch einen Gin aus Frankreich vorstellen. Genauer gesagt den Citadelle Gin. Hergestellt wird der französische Gin natürlich auch von einem französischen Hersteller. Genauer gesagt von Maison Ferrand auf...
Dry Gin Gin

Testbericht Anton Gin

GinMaster
Servus, I bin’s der Anton! Heute sind wir nach Hause gekommen und auf einmal klopfte es an der Tür und der Anton stand da. Einfach so! Grund genug für uns heute einmal den bayerischen Gin genauer unter die Lupe zu...
Dry Gin Gin

Testbericht Sir Edmond Gin

GinMaster
Sir Edmond Gin An diesem schönen Freitag möchten wir euch wieder einen neuen Gin vorstellen. Bei dem Gin, den wir euch heute vorstellen möchten, handelt es sich um einen Premium Gin aus den Niederlanden, genauer gesagt um den bereits sehr...
Dry Gin Gin

Testbericht Wolf Gin

GinMaster
Ein Gin aus Wolfratshausen Montag ist – und es hat tatsächlich etwas gebracht das wir am vergangenen Samstag einen Summer Gin vorgestellt haben. Irgendwie scheint es jetzt wirklich so das der Sommer kommt, oder pessimistischer betrachtet, es regnet zumindest nicht...
Dry Gin Gin

Testbericht Berliner Nacht Gin

GinMaster
Ein weiterer Gin aus der Berlin Distillery Wir hoffen ihr habt den World Gin Day vergangenen Samstag gut überstanden, für uns schon wieder die Zeit, neue Gins zu testen. Die Berlin Distillery ist ein Newcomer, den wir euch Anfang Mai...
Dry Gin Gin

Testbericht Salzatal Gin

GinMaster
Gin aus dem Salza Tal Für einige Bundesländer steht ja Morgen ein Feiertag an, wir hier in Bayern haben Glück das uns der Feiertag auch zugeschrieben wird. Daher haben wir kurzerhand beschlossen heute noch ein schönes Gin Tasting zu veröffentlichen....
Dry Gin Gin

Testbericht Harrison Gin

GinMaster
Aldi Gin oder Hendricks Gin Replica? Da Morgen ja ein schöner Feiertag ist haben wir beschlossen einen weiteren Gin an diesem schönen Wochenende zu testen. Diesmal haben wir für euch den Harrison Gin, den es derzeit bei Aldi zu kaufen...
Dry Gin Gin

Testbericht Landau3Gin

GinMaster
Landau Dry Gin Wir möchten uns vielmals dafür entschuldigen das wir diesen Mittwoch gar keinen neuen Testbericht für euch hatten. Wir hatten es leider aus privaten Gründen nicht geschafft ein neues Tasting zu veröffentlichen. Aber an diesem schönen Freitag wollen...
Dry Gin Gin

Testbericht Schwarzer Walfisch Gin

GinMaster
Die Essenz des Meeres im Walfisch Gin Happy Vatertag oder Feiertag (nachträglich)! Wir hoffen, ihr hattet heute einen schönen freien Tag und wenn ihr noch arbeiten müsst oder heute arbeiten musstet, dann vielen Dank und hoffentlich war es wenigstens ruhig....