The Spirit of Garda Lake

Karfreitag in Quarantäne hatten wir wahrscheinlich auch noch nie in unserer Geschichte. Deshalb wollen wir uns heute einmal die Zeit mit einem tollen Gin aus Italien vertreiben. Wir hatten ja bereits vergangene Woche einen weiteren Gin von Florian Rabanser vorgestellt und dieser hat uns so begeistert das wir diese Woche gleich noch ein Produkt aus seiner Brennerei in Südtirol etwas genauer ansehen wollen. Der Grenoir Gin den wir ja bereits letzte Woche verköstigt haben unterschied sich von den Botanicals zum Yellow Gin grundlegend. Zitrus, Wacholder und Zypressenzapfen aus dem Park vorm Palace Hotel am Gardasee sind grundlegende und wichtige Botanicals im Yellow Gin. Neben diesen 3 Botanicals finden auch noch einige Mediterrane Kräuter einen Platz im Yellow Gin.

Auf der Homepage von Florian Rabanser wird der Gin mit den Worten „unaufdringliche Würze und typischer Gin-Abgang“ beschrieben. Klingt nach einem Gin, ganz nach unserem Geschmack. Der Gin wird doppelt im Small Batch verfahren doppelt gebrannt.

Die halbe Liter Flasche Yellow Gin liegt bei 55 Euro. Der Alkoholgehalt liegt bei 42%. Es handelt sich um einen klassischen Dry Gin. Bestellt werden kann der Gin über info@haromex.com.

Wie riecht der Yellow Gin?

Bevor wir zum Nosing des Gins kommen, wollen wir auch noch einige Worte zum Design der Flasche und des Etiketts verlieren. Das Design ist eigentlich sehr simple aber dennoch durch die sehr schöne gelbe Farbe des Etiketts nicht unauffällig. Im Gin Regal sticht der Yellow Gin direkt hervor und sagt dem Betrachter „trinke mich“. Verschlossen ist die Flasche Gin mit einen silbernen Drehverschluss. Als wir den Verschluss von der Flasche lösen und einen festen tiefen Atemzug des Gin Aromas nehmen, merken wir ganz klare Zitrus- und Wacholderaromen die wohl behütet in ein Kräutermix eingebettet sind. In der Nase sind die klassischen Aromen aber ganz klar im Focus des Gins.

Wie schmeckt der Spirit of Garda Lake?

Kommen wir nun zum Herzstück des Gin Tastings. Natürlich verkosten wir auch den Yellow Gin wieder nur pur ohne Eis und Tonic Water. Wir gießen etwas vom italischen Gin in unser Glas und lassen ihn einige Momente atmen. Dann nehmen wir den ersten Schluck und beginnen den Gin zu analysieren. Ganz klar dominiert auch im Gaumen die trockne Würze von Wacholder und die fruchtige Frische von Zitrus. Im Gaumen ist der Gin äußert mild und wirkt fast schon leicht ölig auf der Zunge. Keine Spur von Schärfe. Im Abgang bleibt ein langanhaltendes Wacholderaroma zurück, das von einer schönen Bitternote untermauert wird. Neben Zitrus und Wacholder merkt man auch erdige Töne und die frische von anderen mediterranen Botanicals die ihren Beitrag zum Gesamteindruck beitragen.

Tastingzusammenfassung Yellow Gin

Der Yellow Gin ist wieder ein echter Premiumgin der durch hervorragende Qualität und perfekt abgestimmten Aromen überzeugt. Ein Spitzenprodukt das allerdings mit 55 Euro auch bezahlt werden will.

  • Klassischer Dry Gin
  • Botanicals vom Gardasee
  • Mildes Aroma
  • Sehr mild und aromatisch

Gin Streckbrief

Gin Name: Yellow Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Zu Plun

Land: Italien

Farbe: Klar

Alkoholgehalt: 42,00%

Homepage: https://www.zuplun.it

Preis: 37,95 €

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein