Eine Flasche des Wuestefeld Sloe Gin
Gin Sloe Gin

Testbericht Wuestfeld Sloe Gin

Ein weiterer Gin aus dem Hause Wuestfeld

Heute möchten wir euch einmal einen weiteren Sloe Gin vorstellen. Dafür habe ich den Wuestfeld Sloe Gin gewählt, welcher auf dem Wuestfeld Dry Gin basiert, welchen ihr von einem Tasting von vor etwa einem Monat kennt. Wie auch der Dry Gin wird der Sloe Gin ebenfalls in Handarbeit hergestellt – diesmal habe ich die Flasche 160 aus dem Batch No. 6. 

Wie riecht der Sloe Gin von Wuestfeld?

Zur Optik möchte ich eigentlich nur kurz ein, zwei Worte verlieren. Die Flasche ist insgesamt sehr simpel gehalten, auf dem Etikett befinden sich Name, wenige Infos und die Batch Nummer, diese greifen das tiefe Rot des Likörs auf. Im hintergrund befindet sich minimalistisch gezeichnet ein Schlehenzweig.

Den bekannten Holz-Plastikverschluss ziehe ich und komme endlich zum Nosing. In der Nase begegnet mir den Gin gleich mit einem intensiv fruchtigen Aroma. Die Süße wird dabei sehr deutlich von einer leicht herben Note aufgefangen, welche das ganze Aromatisch aber nicht zu zuckrig macht. Der Sloe Gin wirkt eher mild und frisch und macht Lust auf mehr.

Wie schmeckt der Wuestfeld Sloe Gin Liqueur?

Nun kommt es zur Geschmacksprobe! Wie immer natürlich pur. Der erste Schluck fließt über meine Lippen und ich empfinde den Schlehenlikör zunächst viel milder als erwartet. Man erkennt feine, aromatische und frische Aromen die nur ganz langsam ihre Fruchtigkeit entfalten. Im Abgang entfaltet der Wuestfeld Sloe Gin dann sein komplettes Aroma, die fruchtigen Noten kommen hier zum tragen, zudem auch einige herbere, kräutrige Noten. Der Geschmack bleibt noch einige Momente auf der Zunge – ein sehr rundes, harmonisches Geschmacksbild.

Tastingzusammenfassung Wuestfeld Sloe Gin

Der Wuestfeld Sloe Gin ist ein sehr aromatischer, eher aber auch frischer Gin im Geschmack. Vor allem in der Nase und im Abgang unterstreicht ein herbes, kräuteriges Aroma die fruchtigen Nuancen der Schlehe, was den Gin insgesamt sehr ausgeglichen, rund und harmonisch macht.

  • Aromatischer Sloe Gin, welcher durch herbe Noten nicht zu süß wird
  • Basierend auf dem Wuestfeld Dry Gin
  • 25 Euro für 500 ml

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Wuestefeld Sloe Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Ähnliche Artikel

Testbericht Kaiser Hill 16 Gin

GinMaster

Testbericht 741 Gin

GinMaster

Testbericht Bergbrenner Gin

GinMaster

1 Kommentar

Testbericht Wuestfeld Sloe Gin - Libations Guild 21. Oktober 2019 at 14:31

[…] Beitrag Testbericht Wuestfeld Sloe Gin erschien zuerst auf […]

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

eins × fünf =