Home » Testbericht Wismarian Dry Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Wismarian Dry Gin

Hinricus Noyte’s Wismarian Dry Gin

Ein schönes März-Wochenende steht vor der Tür. Temperaturen bis zu 18 Grad werden erwartet, wenn das nicht einmal ein Grund ist das Wochenende mit einem schönen Gin bzw. Gin Tonic einzuläuten? Für diesen Zweck habe ich mir einmal eine Flasche Hinricus Noyte’s Wismarian Dry Gin besorgt. Ein Gin der in einer schönen Geschenkverpackung geliefert wird und dadurch schon beim öffnen einen sehr hochwertigen und edlen Eindruck vermittelt.

Hergestellt wird der Wismarian Dry Gin von dem Brauhaus Hinricus Noyte’s. Dieses Brauhaus welches am schönen Lohberg bei Wismar liegt wurde bereits um das Jahr 1400 errichtet. Ein deutsches Traditions-Unternehmen mit einer sehr langen Geschichte. Neben einige Destillaten wird im Brauhaus auch noch das Bier Wismarer Mumme gebraut. Dieses Rezept hat sich über viele Jahrhunderte kaum verändert. Der Name Hinricus Noyte’s ist keine kreative Erfindung die aus Jux und Tollerei entstand. Vielmehr war es der Name von einen der Gründungsväter des Tradition-Unternehmens.

Mehr als 130 verschiedene Botanical geben dem Wismarian Dry Gin sein Aroma. So viele Botanicals in einem Gin? Kann das noch schmecken bzw. können hier Aromen von der Zunge noch wahr genommen werden? Ich werde es im Verlauf meines Tastings für euch herausfinden. Die Flasche Wismarian Dry Gin kostet im Online-Shop von Hinricus Noyte’s 49 Euro für 700 ml des facettenreichen Destillats. Dafür bekommt man einen Gin mit angenehmen 45% Alkoholgehalt.

Wie riecht der Gin?

Bitte Trommelwirbel! Gucken wir einmal was der Wismarian Dry Gin beim Nosing so versprechen kann! Ich öffne die Flasche vorsichtig! Ein Plastik-Verschluss verschließt den Gin aus Weimar. Passend zum gesamten Flaschendesign ist der Deckel / Plastik-Verschluss im oberen Teil Hochglanz poliert und passt sich super dem gesamten Flaschendesign an. Als ich die Flasche öffne und meine Nase über die Flasche halte – spüre ich ein ultra mildes Wacholder-Aroma in meine Nase strömen. Ein tolles und volles Aroma das klar vom Wacholder dominiert wird. Aber wie ich schon befürchtet hatte – ist das Volumen in der Nase durch die 130 Botanicals so breit und groß das man andere Aromen nur schwer herausschmecken kann. Pfeffer, Wacholder, Zitrus und eine leichte Süße dominieren allerdings ganz klar beim Nosing des Wismarian Dry Gin. Bei den anderen Botanical bin ich mir leider unschlüssig bzw. nicht sicher ob diese auch wirklich vertreten sind.

Hier hätte ich mir klarere Nuancen gewünscht, so bekommt ein Gin auch einen stärkeren Charakter! Aber auch hier ist es ganz klar Geschmackssache – möchte man eher einen Gin mit klaren Dominanzen oder einen Dry Gin der durch feine Abstimmung punkten kann.

Wie schmeckt Wismarian Dry Gin?

Nach dem Nosing bin ich sehr auf das Tasting des Wismarian Dry Gin gespannt. Nun gieße ich etwa 50 ml auf meinen schönen dicken Ice Cube. Der Ice Cube knistert unter den Gin der Zimmertemperatur hat. Ein Zitrusaroma strömt in meine Nase. Nun nehme ich den ersten Schluck. Der Dry Gin fließt über meine Zunge – zuerst wirkt er Frisch, dann leicht Fruchtig und zum Schluss bekommt er eine milde und angenehme Bitternote die sehr gut zum restlichen Charakter des Gins passt. Ich meine das auch Minze eine der Botanicals ist die dem Gin das frische und milde Aroma gibt. Ein angenehmer Dry Gin der mit komplexen Aromen definitiv Punkten kann. Die Aromen sind sehr gut und fein aufeinander abgestimmt und harmonieren auf der Zunge wirklich sehr gut!

Tastingzusammenfassung Wismarian Dry Gin

Ein schöner klassischer Dry Gin aus einem Unternehmen mit einer langen Tradition und einer langen Geschichte. Mit über 130 Botanicals und einem Geheimrezept hat der Gin sehr viele Aromen die nicht immer klar auf der Zunge oder in der Nase zur Geltung kommen. Das Gesamtbild ist harmonisch und sehr lecker!

  • Deutscher Dry Gin
  • mehr als 130 Botanicals
  • Frisch, Fruchtig und schöne Wacholdernoten

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Wismarian Dry Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

zwölf − neun =

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

GinKarteDeutschland

Platz 12 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar