Home » Testbericht Wildstück Danube Dry Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Wildstück Danube Dry Gin

Wildstück Gin im Tasting bei Ginnatic

An diesem schönen Donnerstag möchte ich euch einen Gin vorstellen, der in den letzten Monaten immer bekannter wurde und mittlerweile aus der deutschen bzw. österreichischen Gin Welt nicht mehr wegzudenken ist. Heute möchte ich euch den Wildstück Danube Dry Gin oder auch Wildstück Gin vorstellen. Hergestellt wird der Gin in Österreich. Auf der Homepage und Gin-Flasche findet man auch einige sehr kräftige Aussagen. 2 Freunde, 1 Leidenschaft, Brutal Regional, Im Tongefäss gereift, Strauchfrisch destilliert, puristische Wacholdernote, das Beste aus Kamptal & Wachau. Diese Sätze machen definitiv Lust auf mehr und versprechen einen hochwertigen aber auch geradlinigen Dry Gin.

Was mir am Wildstück Dry Gin gleich sehr positiv auffällt ist das sehr tolle und durchdachte Design. Ich habe hier die Geschenkbox zum testen und hier stimmt wirklich absolut Alles. Die Flasche kommt in einer rustikalen Holzkiste die mit einem Branding versehen ist. Wenn man die Kiste öffnet steht dort eine schöne Wildstück Gin Flasche mit 2 schönen schwarzen Bechern. Auf der Flasche findet man Informationen wie Batch (meine Flasche ist übrigens aus dem 19ten Batch).

Insgesamt werden im Wildstück Gin 10 verschiedene Botanicals verarbeitet. Die Macher verraten nur soviel das keine Gurken als Botanical dabei sind, macht sie auf der Homepage gleich direkt sympathisch! Endlich mal wieder ein Produzent der nicht auch gleich auf den Mainstream Zug aufspringen möchte. Die Flasche fasst 500 ml und hat einen Alkoholgehalt von 42% – bei dem Wildstück Gin handelt es sich um einen klassischen Dry Gin, gekauft werden kann der Gin im Online Shop von Wildstück Gin für 45 Euro die Flasche. Kein Schnäppchen, aber ein hochwertiges Produkt mit tollem Design.

Wie riecht der Wildstück Danube Dry Gin?

Bevor wir uns um den Geschmack des Gins bewerten, gucken wir einmal wie der Wildstück Gin in der Nase wirkt. Die Flasche ist mit einem Hartwachs (?) versiegelt, bei meiner Flasche lässt sich die Versiegelung leider nur sehr schwer lösen, das ich sogar ein Messer einsetzen muss um an den eigentlichen Verschluss zu kommen. Wahrscheinlich hatte ich einfach nur Pech das hier keine Soll-Öffnungsstelle gefunden hab. Wenn man die Versiegelung dann geöffnet bekommen hat wartet ein Verschluss aus Glas darauf das man den Wildstück Gin in die Freiheit entlässt!

Ich ziehe den Verschluss von der Flasche und es macht ein lautes Plopp. Ich atme den Gin tief ein und das schöne und deutliche Wacholderaroma dominiert in der Nase direkt. Bereits hier merkt man das es sich um einen sehr klassischen Dry Gin handelt – der nicht durch Aromen versucht zu überzeugen sondern durch ein solides Aroma!

Der Gin wirkt äußert mild und hat grüne und leicht harzige Nuancen – es ist echt schwer zu deuten welche 9 Botanicals neben Wacholder verarbeitet wurden. Kardamom und Zitrone meine ich zu erkennen (unbestätigt) – aber die anderen Botanicals arbeiten bereits in der Nase so eng zusammen das man kaum eine Chance hat hier noch mehr zu deuten.

Wie schmeckt der Wildstück Gin?

Ich bitte um Trommelwirbel für unseren österreichischen Gast! Nachdem ich jetzt schon soviel über den Wildstück Gin erzählt habe, wird es nun einmal an der Zeit den Gin auch zu testen. Wie immer ohne Tonic Water und ohne Eis, im Ring nur der Gin und ich. Ich gieße etwas von dem Gin in mein Glas und lass ihn kurz atmen, bevor ich den ersten Schluck nehme.

Ich nehme einen schönen Schluck des Gins und das Aroma verteilt sich im Gaumen! Mein erster Eindruck „Grün“ – der Wacholder kommt im Gaumen gar nicht so deutlich zu Geltung wie in der Nase. Der Gin ist fein und mild – aber sehr „Grün“ im Aroma – er wirkt fast schon herb durch diese leicht harzigen Aromen die am Schluss frischer werden. Das Zusammenspiel der 10 Botanicals ist fantastisch – bei diesem Gin handelt es sich um ein Gesamtpaket ohne klare Dominanzen. Die Botanicals harmonieren hervorragend.

Der Wildstück Gin ist ein eher herber Gin mit kräftigen Aromen aus der Natur und aus dem Wald. Ein super Gin für ein leckeren Gin Tonic ohne zu viel Süße!

Tastingzusammenfassung Wildstück Gin

Eins möchte ich in der Zusammenfassung gleich noch vorab erwähnen, wer auf süße Aromen steht wird mit dem Wildstück Gin nicht glücklich werden, wer aber ein Fan von tollen herben und aromatischen Gins ist wird den Österreicher lieben! Von uns gibt es für den Gin eine klare Kaufempfehlung, auch wenn er kein günstiger Dry Gin ist!

  • Gin aus Österreich
  • 10 verschiedene Botanicals
  • herbes und kräftiges Aroma

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Wildstück Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Name:

Wildstück Danube Dry Gin

Botanicals:

Wacholder und 9 unbekannte Botanicals

Geschmack:

Der Wildstück Dry Gin ist eine echte Geschmacksgranate! Schöne Aromen von 10 Botanicals sind in diesem österreichischen Meisterwerk sehr gut und geschickt kombiniert worden!

Preis:

45 Euro

Land:

Österreich

Alkoholgehalt:

42%

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

sechs + zwei =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Instagram

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar