Crafted from Wild Botanicals

Wir hoffen ihr hattet alle eine erfolgreiche und gesunde Woche. Habt ihr in dieser Black Friday Woche auch einige Gin Deals ergattert? Bei uns war viel los sodass wir erst heute Abend wieder dazu Zeit fanden einen neuen Gin zu präsentieren. Heute möchten wir euch den Wild Child Gin aus Berlin vorstellen. Wie der Name schon verrät handelt es sich hier um einen Gin der mit wilden Botanicals produziert wurde. Mit dem Grundsatz „Unser Gin ist eine Hommage an die Freiheit des Geistes. […].. Born to be Wild!“ haben die Macher aus Berlin einen neuen Gin entworfen der genau diese Freiheit in den Fokus rücken soll.

Im Wild Child Gin werden ausschließlich wilde Botanicals verarbeitet. Unter der Liste der eingesetzten Botanicals findet man natürlich handverlesenen Wacholder, Kräuter wie Rosmarin und Koriander und Früchte wie die Zitronatzitrone und Bergamott. Diese Botanicals zeigen uns bereits das es sich hier um einen klassischeren Gin handelt der mit vollen und klassischen Aromen punkten will.  Nach der Destillation wird das feine Destillat mit weichen Wassern aus dem Erzgebirge versetzt um den Wild Child Gin auf eine angenehme Trinkstärke herunter zu verdünnen.

Eine Besonderheit hat der Wild Child Gin wohl auch noch, das Basisdestillat das für den Gin verwendet wird ist das gleiche wie im Wodka Sash & Fritz. Wer sich also einen Eindruck vom Neutralalkohol bzw. Wodka machen will der als Basis für den Gin dient kann den Wodka gerne einmal probieren.

Die Flasche die uns vom Wild Child Gin zum Tasting zur Verfügung gestellt wurde fasst stolze 700 ml des Destillats. Mit einem Alkoholgehalt von 43,5% hat der Wild Child Gin eine angenehme Trinkstärke. Gekauft werden kann der Wild Child Gin direkt im Online-Shop von Wild Child. Hier findet man auch den Wodka Sash & Fritz. Für eine Flasche werden hier 34,95 Euro fällig. 

Bevor wir zum Nosing kommen noch ein paar Sätze zum Design der Wild Child Gin Flasche. Uns gefällt das Design sehr gut. Das Logo passt super zum Image welches der Gin vertreten soll, dazu die dunkle Flasche und die passende Schrift dazu – ein rundum gelungenes Flaschendesign. 

Endlich kommen wir mit dem Wild Child Gin in Berührung. Natürlich machen wir im ersten Schritt das Nosing. Wir drehen die Flasche auf, verschlossen ist der Dry Gin mit einem schwarzen Drehverschluss, der aber zum Gesamtdesign der Flasche sehr gut passt. 

Wie riecht der Wild Child Gin aus Berlin?

Wir halten unsere Nase über die Flaschenöffnung und nehmen einen tiefen Atemzug. Das wilde Kind aus Berlin versprüht ein intensives Aroma das wir tief einatmen. Ein eher klassisches – Zitrusbetontes Gin-Aroma macht sich in der Nase breit. Es ist sehr intensiv und fruchtig zugleich. Erst im Hintergrund spürt man klassischen Botanicals wie Rosmarin und Koriander. Der Wacholder ist dauerhaft in der Nase präsent. 

Wie schmeckt der Wild Child Gin?

Kommen wir endlich zum eigentlichen Tasting des Gins. Wir nehmen den ersten Schluck und lassen den Gin einige Momente auf uns wirken. Hier sollten wir noch erwähnen das wir den Gin natürlich nur pur verköstigen. Ohne Tonic Water und Eiswürfel. 

Das Aroma des Wild Child Gins entfaltet sofort sein volles Aroma im Gaumen. Der Wacholder ist, wie auch in der Nase dauerhaft präsent und gibt den Geschmack an. Die Zitronatzitrone ist neben dem Wacholder wahrscheinlich das Botanical das am deutlichsten hervorkommt. Die Aromen der anderen Botanicals erscheinen als Gesamtkunstwerk im Hintergrund unterstützen allerdings die beiden Haupt-Botanicals gekonnt und runden das Erlebnis ab. Insgesamt wirkt der Gin auf uns verspielt maskulin.

Tastingzusammenfassung Wild Child Gin

Der Wild Child Gin ist ein Gin der durch sein klassisches maskulines und verspieltes Aroma punkten kann. Das Zusammenspiel der einzelnen Botanicals ist sehr gut und das Aroma bleibt lange im Gaumen. Insgesamt ein sehr guter Gin.

  • Gin aus Berlin
  • 700 ml Flasche 
  • Botanicals werden aus der Natur geerntet 
  • Toller Dry Gin mit kräftigen Aromen

Gin Streckbrief

Gin Name: Wild Child Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: SASH & FRITZ GmbH

Land: Deutschland

Farbe: Klar

Alkoholgehalt: 43,50%

Homepage: https://sashundfritz.de/

Preis: 34,95 €

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

*Allgemeine Hinweis zu Links: Einige Links die auf dieser Seite verwendet werden sind Affiliate Links, wenn ihr darüber einen Kauf bei einem meiner Partner tätigt, bekomme ich eine kleine Provision die mir hilft den Blog weiter zu betreiben.

Ginnatic London Dry Gin
Vorheriger ArtikelTestbericht Hausberg Gin No. 3
Nächster ArtikelTestbericht Mucky Pup Gin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein