Ein weiterer deutscher Top-Gin!

Ein neuer Post auf Ginnatic! Man muss kein Wahrsager sein, um zu wissen: es dreht sich um Gin! Wenn der Gin aber der Wahrsager ist? Das finden wir heute heraus. Nach einem „Ok, wow, das war die kürzeste Einleitung ever“: es handelt sich um den Wahrsager-Gin aus Plankstadt, nähe Heidelberg. Hier sitzen die Kurpfalz Distillers – Prof. Dr. Udo Weis und Irmgard Weis. 

Der promovierte Chemiker, Professor für Wirtschaftsingenieurwesen und Hobby-Historiker, wie er sich selbst bezeichnet, hatte im  Lockdown, durch den Ausfall diverser Kurse, zusammen mit seiner Frau, die als eine Spezialistin in Vertrieb, Finanzen und Organisation bezeichnet wird, Gelegenheit, sich mit einem neuen Geschäftsfeld zu beschäftigen. Seitdem produzieren die beiden Gin in der Kurpfalz. Uns macht es große Freude, so viele neue Gin-Sorten aus Deutschland zu testen, somit sind wir sehr gespannt, wie dieser Gin schmeckt. 

Wie wird der Gin hergestellt? Wir haben leider nicht allzu viele Informationen, doch wie immer Spaß an der Recherche. Lt. der Homepage des Herstellers, spielt Prof. Dr. Udo Weis sein beruflicher Background positiv in die Karten. So soll er wohl ein sehr schonendes Destillationsverfahren einsetzen, dass sonst „zur Gewinnung natürlicher Inhaltsstoffe in der Pharmazie angewendet wird“. Das klingt sehr interessant. Als Hobby-Historiker wurden zudem in Bibliotheken alte, in Vergessenheit geratene Zutaten aus dem Mittelalter gefunden, die den Wahrsager-Gin so besonders machen sollen. 

Die Botanicals sind lt. Flasche geheim. Sind heute wir die Wahrsager? Im Shop der Kurpfalz Distillers, die neben Gin auch Liköre und Kräuterschnaps produzieren, finden wir aber eine Liste: 13 Botanicals enthält der Wahrsager: Wacholder, Koriander, Süßholz, Kassie, Zitronen, Paradieskörner, verschiedene Pfeffersorten, Tonkabohne und Zutaten, die wirklich unter Verschluss gehalten werden. 

Wie riecht der Wahrsager Gin?

Wir nehmen die Flasche in die Hand und müssen bereits lächeln. Nicht weil sie schlecht wäre, im Gegenteil. Endlich keine Apothekerflasche in der Hand zu halten, ist schon mal ein Highlight, wenn man viel mit Gin zu tun hat. Und die Flasche? Sie gleicht einem Kunstwerk. Die Liebe zum Mittelalter spiegelt sich hervorragend im Design wider. Eine Collage aus bunten, mittelalterlichen Zeichnungen ziert die Rückseite der Flasche. Hier wurde eine Illustration aus einem Wahrsage-Buch des 15. Jahrhunderts verwendet und künstlerisch verändert. Auch das Korken-Design spricht für sich und zeigt ein Siegel der Kurpfalz Destillers. 

Mit einem Alkoholgehalt von 45% könnt Ihr den Wahrsager-Gin in der stylischen 0,5L-Flasche für 38€ auf https://www.kurpfalzdistillers.de/shop/Wahrsager-GIN-45vol-500ml-p394413676 bestellen. 

Wir öffnen den Kunststoffkorken und halten zum ersten mal unsere Nase unter die Flasche. Ein äußerst, wirklich äußerst milder Geruch, würzig-süß, kommt uns entgegen. Wacholder und Zitrone wird hier von süßen Noten überboten. Tonkabohne und Süßholz spricht in unseren Nasen hier für die milde Note, gepaart mit den geheimen Botanicals. 

Wie schmeckt der Wahrsager Gin?

Wir können es leider nicht vorhersagen und müssen tatsächlich probieren. Doch probieren wir es, vorherzusagen? Wir sagen: es wird mild-süßlich.

Wie immer, wird pur, ohne Eis verkostet. Wir nehmen den ersten Schluck und müssen sagen: es trifft schon ganz gut zu! Wacholder und Zitrus sind nun deutlicher zu schmecken, eine schöne Schärfe – süßliche und florale Noten runden den Geschmack zuletzt perfekt ab. Durch die Tonkabohne kommt eine leichte Vanillenote in’s Spiel. Begeistert sagen wir: das ist ein vollmundiges, sehr langatmiges Aroma. 

Tastingzusammenfassung:

Gin aus Deutschland wird immer edler. So kann man auch den Wahrsager Gin einordnen. Ein herrliches Erlebnis, das man auch straight up servieren kann, kombiniert mit einer Flasche, die man als Kunstwerk betrachten kann. Den Wahrsager Gin gibt es auch in einer Geschenkbox mit Le Tribute Tonicwater, welches wir bereits 2018 getestet haben. 

Corona hat uns also nicht nur negative Aspekte eingebracht, denn die Kurpfalz Destillers wären sonst wohl nicht gegründet worden. 

  • Handcrafted Gin aus Deutschland
  • Auf Basis der Pharmazie destilliert
  • Kunstvolles Flaschendesign
  • Auf Basis mittelalterlicher Rezepte
  • 45% Alkoholgehalt
  • 0,5L Flascheninhalt

Gin Streckbrief

Gin Name: Wahrsager Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Kurpfalz Distillers GmbH

Land: Deutschland

Farbe: Klar

Alkoholgehalt: 45,00%

Homepage: https://www.kurpfalzdistillers.de/

Preis: 31,93 Euro

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

*Allgemeine Hinweis zu Links: Einige Links die auf dieser Seite verwendet werden sind Affiliate Links, wenn ihr darüber einen Kauf bei einem meiner Partner tätigt, bekomme ich eine kleine Provision die mir hilft den Blog weiter zu betreiben.

Ginnatic London Dry Gin
Vorheriger ArtikelTestbericht Sears Gin Spiced Garden
Nächster ArtikelTestbericht De Le Boe Original Dry Gin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein