Home » Testbericht V Sinne Schwarzwald Dry Gin
Dry Gin Gin

Testbericht V Sinne Schwarzwald Dry Gin

Ein Dry Gin aus dem Schwarzwald

Die letzte Septemberwoche ist geschafft und das Wochenende ist ruhig und gemütlich gewesen. Wie immer bedeutet das für mich, die Woche bei einem entspannten Gin Tasting ausklingen zu lassen. Mein heutiger Gin verspricht mir dabei eine Reise in den Schwarzwald, ich habe den V Sinne Schwarzwald Dry Gin vor mir.

Wie bei vielen Gin Destillerien legt auch das Team des V-Sinne-Gin hohen Wert auf echte Handarbeit und natürliche Zutaten. Mit welchen Botanicals das Destillat hergestellt wird, ist ein gut gehütetes Geheimnis, der Hersteller gibt nur preis, dass einige davon aus dem Schwarzwald stammen, manche aber auch eher exotisch sind. Bekannte Botanicals sind Wacholder, Berberitze, Fichtensprossen und Heidelbeeren. Der Gin ist in diesem Fall ein echter, deutscher Gin.

Eine Besonderheit des Gins ist, dass dieser immer in verschiedenen Editionen hergestellt wird. Das bedeutet, dass man das Wacholderdestillat nur in kleinen Batches von rund 100 Flaschen herstellt. Diese werden dann von Hand abgefüllt und dann irgendwem oder irgendetwas gewidmet. Hierbei kann es sich beispielsweise um Städte, Orte, Firmen oder ähnliches handeln. Das Etikett wird dabei von Hand beschriftet, ich besitze eine Flasche aus der Edition Biberach. Hier zeigt sich besonders gut, wie aufwendig der Gin wohl hergestellt wird.

Eine Flasche des V Sinne Schwarzwald Dry Gin fasst 500 ml, der Alkoholgehalt beträgt 45 %. Zu einem Preis von rund 35 Euro kann man die Flasche direkt über Amazon bestellen. Neben Amazon kann man noch den Onlineshop von Conalco empfehlen.

Wie riecht der V Sinne Schwarzwald Dry Gin?

Die Flasche des Gins erinnert optisch enorm an eine Apothekerflasche, was auch eine kleine Anspielung auf die Geschichte des Gins allgemein sein könnte. Wacholder wurde schließlich ursprünglich destilliert, um eine Medizin für Nierenerkrankungen zu erzeugen. Das Glas der Flasche ist in einem dunklen Grün eingefärbt, dadurch kommt das Etikett auf der Vorderseite gut zur Geltung. Dieses ist in den Farben grün, gold und beige bzw. weiß und zeigt ein Bildnis der Sage vom Hirschsprung im Höllental.

Nun wird es aber Zeit, den Holzkorken aus der Flasche zu ziehen. Nachdem dies geschehen ist, atme ich das erste Mal tief ein. Zwei Dinge fallen mir zunächst auf. Das erste ist die Mischung aus den verschiedensten Aromen, die gefühlt alle Geschmacksrichtungen vereinen. Das andere, und das überrascht mich sehr positiv, das eigentliche Alkoholaroma ist kaum wahrnehmbar, nur wenn man wirklich sehr lange und sehr intensiv einatmet. Der Schwarzwald Gin riecht ein wenig grasig und vor allem sehr frisch. Doch auch eine leicht süßliche Note, sowie etwas würziges ist vorhanden. Interessanter Weise übertüncht keine Aromenrichtung eine andere, vielmehr scheint es, als spielen die Zutaten zusammen und zeigen so die Vielfältigkeit.

Wie schmeckt der V Sinne Schwarzwald Dry Gin?

Kommen wir nun zur Geschmacksprobe, dem Tasting. Probiert wird, wie immer, ohne Eiswürfel und Tonic Water, der Geschmack soll sich schließlich optimal entfalten können. Am Gaumen ist zunächst ein intensives Zitrusaroma zu erkennen, welches zudem von einer Frische unterstrichen wird. Daraufhin ändert sich der Geschmack, und eine süßlich-würzige Note kommt intensiver heraus. Die Süße ist nur ganz sanft, ich würde hier auf Zimt als Botanical tippen. Auch die Fichtensprossen merkt man im Geschmack, sie verleihen dem Gin ein ebenfalls leicht süßes, aber auch harziges Aroma. Im Abgang bleibt von diesem Gin ein würziger, intensiver Geschmack zurück, der sich relativ lange hält, dabei aber nicht unangenehm ist. Wie auch bereits beim Nosing ist der Gin angenehm mild, vor allem, wenn man bedenkt, dass der Alkoholgehalt bei 45 % liegt.

Tastingzusammenfassung V Sinne Schwarzwald Dry Gin

Beim V Sinne Schwarzwald Dry Gin spielen sehr viele verschiedene Aromen zusammen, welche verschiedene Geschmacksrichtungen im Gin vereinen. Man hat von harzig bis zitronig über süßlich bis würzig die verschiedensten Geschmäcker im Gaumen. Das Besondere ist hier meiner Meinung nach, dass die einzelnen Botanicals fabelhaft miteinander harmonieren und keines besonders hervorsticht. Diesen Gin würde ich wahrscheinlich eher pur als in einem Gin Tonic trinken, einfach, damit sich die einzelnen Aromen des Gins besser entfalten können.

  • 31 überwiegend geheime Botanicals
  • Deutscher Gin
  • 45 % Alkoholgehalt.
  • Echte Handarbeit

Gin Top-Seller

Sale
Sipsmith London Dry Gin (1 x 0.7 l)
  • In der Nase erkennt man einen typischen Gin, die Gestaltung der Flasche verspricht also nicht zu viel
  • Dominante Wacholder, die sehr klar zu erkennen ist
  • Dazu gesellen sich Zitrusaromen und etwas Koriander. Nimmt man eine weitere Nase erkennt man eine florale Note, die der Komplexität und Eigenheit des Gins gut tut
Sale
Gin Sul (1 x 0.5 l)
  • Distilled in Hamburg
  • Typisch weiße Tonflasche schützt zarten Aromen und den Gin vor Licht und Temperaturschwankungen
  • Von Hand gefertigt

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Tasting
Review Date
Reviewed Item
V Sinne Schwarzwald Dry Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Name:

V Sinne Schwarzwald Dry Gin

Botanicals:

Wacholder, Fichtensprossen, Berberitze, Heidelbeere, Zitrusfrüchte

Geschmack:

Der Geschmack des Gins ist angenehm mild und vereint trotzdem die verschiedensten Aromen. Sowohl eine angenehme Süße, als auch etwas harziges ist vorhanden. Abgerundet wird der Gin von Zitrusfrüchten und einer angenehm würzigen Note. Hierbei sticht kein Botanical besonders hervor, alle 31 Zutaten harmonieren miteinander.

Preis:

34,99 Euro

Land:

Deutschland

Alkoholgehalt:

45%

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

drei × eins =

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

Maximilian Mende
GinKarteDeutschland

Platz 8 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.