Home » Testbericht Tinte Gin
Distilled Gin Gin

Testbericht Tinte Gin

Deutscher Gin vereint Botanicals der ganzen Welt

Das Wochenende bietet viel Zeit, für mich heißt das neben Familie und Freunde auch endlich wieder etwas mehr Zeit, Gin zu testen. Heute gibt es für mich einen tief dunkelblauen Gin der sich in einer Flasche befindet, die an ein großes Tintenfass erinnert – so auch der Name des Gins, nämlich Tinte Gin.

Der Gin wird von edelranz hergestellt, schon der Name zeigt die Philosophie der Hersteller, nämlich das Gegensätzliche, was auch im Gin wiedergespiegelt werden soll. Zugleich vereinen sowohl Firma als auch Destillat verschiedene Ansätze zu einem schönen Gesamtbild. Für den Tinte Gin werden Botanicals von allen Kontinenten der Welt vereint: Wacholder aus Europa, Goldmelissenblütenblätter aus Amerika, Rotsandelholz auf Afrika, Akazienblüten aus Australien und Süßholzwurzel aus Asien. Natürlich wurden auch noch weitere Zutaten verwendet. Über 60 Destillierversuche hat es gebraucht, bis die finale Rezeptur zum Tinte Gin endlich feststand.

Gekauft werden kann der Tinte Gin aus Mainz auf der Homepage des Unternehmens. Je Flasche werden 42,90 Euro fällig – dafür erhält man dann einen farbenfrohen Gin aus Deutschland mit 500 ml Destillat.

>Wie riecht der Tinte Gin?

Ich ziehe den Holzgriffkorken und rieche an der dunklen Flüssigkeit. Zu Beginn ist hier ein leicht florales Aroma erkennbar, welches aber schnell einem sehr angenehm zitronigen Aroma weicht. Das Zitronige, leicht süßliche Aroma bringt im Abschluss eine erdige Note mit sich. Der Gin wirkt in der Nase rund und komplex mit einer angenehmen Frische.

Wie schmeckt der Tinte Gin?

Kommen wir zum Tasting, klassisch ohne Eis und Tonic. Ich nehme den ersten Schluck, zu Beginn ist der Tinte Gin und floral, am Gaumen fühlt er sich sehr weich an. Auch ein schönes Wacholderaroma ist erkennbar, welches aber schnell dem Zitrusgeschmack weicht, der auch in der Nase so klar erkennbar war, die Zitronen-Espenblätter kommen hier schön zum tragen. Auch im Abgang ist der Gin sehr aromatisch, ein wenig floral und aber zugleich erdig, was am Süß- und Sandelholz liegt. Der Tinte Gin ist insofern sehr spannend, da er sehr komplex und aromatisch ist, die einzelnen Aromen entfalten sich aber nur nach und nach. Der aromatische Nachgeschmack bleibt sehr lange erhalten. Ein besonders gelungener Gin, der durch seine Komplexität und aber auch durch die feinen Nuancen überzeugt.

Tastingzusammenfassung Tinte Gin

Der Tinte Gin aus Mainz ist geschmacklich sehr komplex, die Aromen entfalten sich hier nur nach und nach, bleiben allerdings sehr lange erhalten. Zunächst ist der Gin floral und Wacholder kommt leicht zur Geltung. Anschließend kommt ein zitroniger Geschmack hervor, der dominierend ist. Im Abgang kommt ein erdiges Aroma hervor, auch Zitrus bleibt aber erhalten. Auch im Nachgang bleibt der Geschmack auf eine sehr angenehme Art erhalten. Dieser Dry Gin ist sehr komplex und aromatisch vielfältig, eine klare Empfehlung, sowohl pur als auch mit Tonic.

  • Deutscher Gin
  • Flasche erinnert optisch an ein Tintenfässchen
  • Botanicals aus der ganzen Welt
  • Zitroniger, sehr aromatischer Gin

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Tinte Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Name:

Tinte Gin

Botanicals:

Wacholder, Goldmelissenblütenblätter, Rotsandholz, Bukkoblätter, Akazienblüten, Zitronen-Espenblätter, Süßholzwurzel, geheimnisvolle Blüte aus Fernost

Geschmack:

Der Tinte Gin ist geschmacklich sehr komplex mit einem intensiven, zitronigen Aroma. Zu Beginn ist ein florales, leicht wacholdriges Aroma zu erkennen, im Abgang ist das Zitrusaroma zusammen mit erdigen Nuancen. Ein sehr komplexer, aromatischer Gin.

Preis:

42,90 Euro

Land:

Deutschland

Alkoholgehalt:

47%

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

2 × 4 =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar