Home » Testbericht The King Gin
Gin London Dry Gin

Testbericht The King Gin

Edeles Design und leckerer Gin?

Freitag ist! Und ich hab endlich wieder Zeit für einen ausführlichen Testbericht! Heute habe ich mir den King Gin aus Bayern vorgenommen! Bereits die Flasche hat mich sehr angesprochen. Das Design wirkt von außen sehr schlicht und dennoch sehr hochwertig und Edel. Dieser Gin fällt alleine durch sein Design positiv im Gin-Regal auf. Und es ist endlich mal ein London Dry Gin der sich nicht ganz groß das London Dry Gin auf die Fahne schreibt – find ich auch mal etwas Tolles zu Abwechslung!

Auch der Internetauftritt ist mir bei meiner Recherche über den Gin sehr positiv ins Auge gestochen. Das sehr strikte Design setzt sich selbst auf der Internetseite fort und erzählt die Story die bei der Flasche The King Gin begonnen hat im Internet zu ende.

Über 3 Jahre haben die Macher an dieses Bayerische Meisterstück hin gearbeitet. Kann der King Gin den bayerischen Platzhalter wie The Duke Gin sogar vielleicht das Wasser bzw. den Gin reichen? Wir werden es im Laufe meines Testberichts noch herausfinden ob der Gin eine Chance auf den bayerischen Gin-Thron hat. Die Botanicals die dem King Gin sein außergewöhnlich komplexes Aroma geben werden von Hand verlesen und kommen dann in einem Kupferkessel mit nur 148 Liter. Somit ist der King Gin ein London Dry Gin der im Small Batch Verfahren destiliert wird. Hergestellt und destilliert wird der Gin im schönen Freising bei München. Man kennt die Stadt wahrscheinlich eher von verschiedenen Bieren als vom Gin, aber schauen wir mal ob das der King Gin ändern kann?

Zu kaufen Gin es den King Gin bereits in einigen Online Shops wie den Ginladen oder auch Bottleworld.de. Hier liegt der Preis pro Flasche bei stolze 45,99 Euro für einen halben Liter Gin. Ob der Preis hierfür gerechtfertigt ist? Das finden wir im laufe des Tests noch heraus!

Wie riecht der King Gin?

Ich freue mich bei diesen Gin schon sehr über das Nosing von meinen Gin-Testbericht. 50 Botanicals geben dem Gin sein Aroma. Darunter sind Limettenzesten, Ingwer, Koriander, Holunder, Zimt, Tonkabohnen, Zitronenzesten und natürlich noch viele andere Botanicals. Was natürlich aber auch nicht fehlen darf bei einem King Gin ist der hochwertige Wacholder – der einem London Dry Gin aus Bayern erst sein typisches Gin-Aroma verpasst.

Beim King Gin, wie ich auch bereits bei dem sehr stimmigen Design erwartet hatte, ist der Verschluss ein Schwarzer Holzverschluss kombiniert mit Plastik. So bleiben die Aromen optimal im Gin und die Flasche bleibt sicher verschlossen. Als ich die Flasche öffne strömt mir gleich ein sehr fruchtiger, leicht süßer, sehr kräuterlastiger Geruch entgegen. Hier merkt man sehr schnell das es sich um einen Gin mit sehr vielen Botanicals handeln muss – da er einfach schon in der Nase sehr komplex wirkt. Keine Spur von Schärfe oder nervigen Alkoholgeruch. Der Wacholder, der Koriander, einige Kräuter die nicht genauer zu definieren sind, auch die Süße kann ich leider keinem genauen Botanical zuordnen und das Zitrusaroma geben beim wiederholten Nosing ganz klar die Note an. Auch ein leicht harziges Aroma ist in dem King Gin sehr deutlich zu erkennen. In der Nase wirkt der Gin für mich sehr komplex – vielleicht fast schon zu komplex da die Nase wirklich mit den Aromen leicht überfordert ist. Dennoch macht der Gin Lust auf mehr!

Wie schmeckt der King Gin aus Bayern?

Nun gieße ich also etwas vom The King Gin in mein Glas. Nur der Gin und ich in meinem Tasting. Tonic Water würde hier den Geschmack verfälschen und die sehr komplexen Nuancen des Gins wahrscheinlich übertünchen. Der erste Schluck berührt meine Lippe. Der Gin wirkt frisch – ich denke das auch Minze in diesem Gin verarbeitet ist. Sehr mild und harmonisch sind die einzelnen Aromen zu einander. Der Gin läuft weiter über meine Zunge – Orange, Zitrone und auch ein floralige Note geben sich die Türklinke in die Hand. Könnte das vielleicht Holunder im King Gin sein. Am Ende wird nochmal die leichte Bitternote des sehr feinen Wacholder auf der Zunge etwas deutlicher!

Der King Gin ist super mild und schmeckt wirklich auch lecker – allerdings finde ich in einigen Nuancen vielleicht sogar ein bisschen „überfüllt“ Ansonsten ein super leckerer Gin aus Bayern!

Zusammenfassung Tasting

Ich habe den King Gin als sehr komplexen und vielfältigen Gin kennen lernen dürfen. Der Preis von 45,99 Euro ist für diesen Gin in meinen Augen etwas zu hoch angesetzt. Der Gin ist definitiv sehr gut – gar keine Frage – allerdings ist es für mich sehr schwierig einzelne Botanicals aus dem Gin zu erkennen und das Geschmackserlebnis voll auszukosten. Da er in meinen Augen für sein Können im Preis etwas zu hoch angesetzt ist bekommt bekommt er nicht die 5 Sterne von mir sondern leider nur 4!

Aber wer diesen Gin trotz seines hohen Preises probieren möchte! Unbedingt probieren – der Geschmack und die Komplexität des Gins sind wirklich super!

  • sehr feiner Gin
  • sehr mild für seine 45% Alkoholanteil
  • Ein Gin der durch Design und Komplexität überzeugen kann
  • Eignet sich auch sehr gut zum pur genießen
  • mit 45,99 Euro ein nicht ganz günstiges Fläschen Gin aus Bayern

Tasting
Review Date
Reviewed Item
The King Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

vier × 4 =

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

Maximilian Mende
GinKarteDeutschland

Platz 8 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.