Testbericht Stin Styrian Dry Gin 57% Der Overproof im Test

Stin Gin ist auf Ginnatic schon lange kein unbekannter Name mehr, ihr kennt bereits den klassischen Stin Styrian Dry Gin, die Sloe Gin Edition und deshalb ist es heute an der Zeit, die Strong Gin Variante zu probieren. Qualität und Geschmack haben uns bei den Produkten von Johannes Firmenich und Reinhard Jagerhofer bisher nicht enttäuscht, weshalb wir uns auch auf dieses Tasting schon besonders freuen. Laut den Herstellern soll diese Variante noch aromatischer sein, als der Classic Proof. 

Wie immer ist die Flasche kubisch, schwarz (bzw. in einem tiefen, dunklen grün, welches schwarz wirkt), mit der Besonderheit, dass diesmal das Etikett ebenfalls schwarz ist. Bei der Herstellung wurden natürlich die gleichen 28 Botanicals verwendet, darunter südsteirische Äpfel, oststeirischer Holunder, Zitrone, Orange, Kümmel, Koriander und natürlich Wacholder. Der Alkoholgehalt liegt mit 57% um 10% höher als bei der Classic Proof Edition. Preislich liegt die 500 ml Flasche bei rund 45 Euro. Gekauft werden kann er bei Intra Wine and Spirits.

Wie riecht der Stin Styrian Dry Gin Overproof?

Knoten öffnen und das Band, welches auf dem Korken mit einem Wachssiegel befestigt und um den Flaschenhals geschlungen ist. Der Overproof ist in der Nase kräftig, leicht würzig, mit einer angenehmen Wacholder Note. Ein angenehm frischer Hauch untermalt den Geruch. Zum Vergleich haben wir auch noch einmal den Classic aus dem Regal geholt, bei diesem stand zunächst die Frische im Vordergrund, der Overproof wirkt im direkten Vergleich deutlich aromatischer und eben kräftiger, aber sehr angenehm. Einen leichten Zitrus Hauch erkennen wir wieder. 

Wie schmeckt der Gin aus Österreich?

Es ist Zeit für den Geschmackstest, und schon läuft der erste Schluck des Gins über unsere Lippen. Der Gin ist für einen kurzen Augenblick sehr süß, man erkennt Apfel und Wacholder, aber nach wenigen Augenblicken wird der Geschmack sehr kräftig und würzig, was deutlich intensiver hervorkommt, als bei dem Destillat mit “nur” 47%. Man erkennt den Kümmel und eine kräftigere Note, im Abgang ist der Gin etwas schärfer, bedingt durch Ingwer und den höheren Alkoholgehalt. Der Gin ist sehr maskulin und bereitet schnell ein angenehm, warmes Gefühl. Wer auf Kümmel steht wird mit dem Gin große Freude haben.

Tastingzusammenfassung Stin Gin Overproof

Der Stin Gin Classic Proof war ja bereits sehr angenehm und aromatisch, der Overproof hingegen wirkt aber noch aromatischer und kräftiger, wodurch sein Geschmacksprofil etwas klarer wirkt. Insgesamt ein schöner, maskuliner Gin, durch den etwas höheren Alkoholgehalt und seine Schärfe im Abgang ist er pur aber vermutlich eher für Liebhaber stärkerer Destillate.

  • Alkoholgehalt liegt bei 57%
  • Hergestellt in einem 50 Liter Kupferkessel
  • 28 Botanicals, darunter Apfel und Holunder

Gin Streckbrief

Gin Name: Stin Styrian Dry Gin Overproof

Gin Sorte: Navy Strength Gin

Gin Hersteller: Stin Gin Destillerie

Land: Österreich

Farbe: Klar

Alkoholgehalt: 57,00%

Homepage: https://www.stin.at/

Preis: 43,77 €

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein