Distilled Gin Gin

Testbericht Sensorik Gin

9 verschiedene Botanicals im Sensorien Gin

Und wieder haben wir eine Woche geschafft und wollen diesen Samstag und das Wochenende natürlich gleich mit einem neuen Gin einläuten. Wir haben den Sensorik Gin bereits vor einiger Zeit von den Machern erhalten, aber Aufgrund der technischen Umstellung unserer Homepage, war es uns leider einige Wochen nicht möglich das Tasting zu veröffentlichen. Der Sensorik Gin beschreibt sich selbst als frisch, puristisch und kraftvoll. Eigenschaften die einen Gin-Liebhaber natürlich aufhorchen lassen.

Im Sensorik Gin werden insgesamt 9 verschiedene Botanicals verarbeitet. Darunter Grapefruit und Wacholder, Weißer und Schwarzer Pfeffer, Weintrauben, Aronia & Vogelbeere, Verveine oder auch Zitronenstrauch und Zimtrinde. Eine vielversprechende Zusammensetzung aus verschiedenen Botanicals die bereits aus Erfahrung sehr gut miteinander harmonieren können. Was uns allerdings sehr neugierig macht ist die Tatsache das im Gin Weintrauben zu finden sind. Die haben in unserer Vergangenheit meist einen New Western Dry Gin eingeläutet. Beim Sensorik Gin handelt es sich aber um einen klassischen Distilled Gin.

Ins Leben gerufen wurde der Gin von den zwei Brüdern Felix und Fabian Daferner. Beim Sensorik Gin handelt es sich um einen Gin aus Karlsruhe. Gekauft werden kann der Gin per Kontaktformular auf der Seite von Sensorik Gin. Der Inhalt je Flasche liegt bei 500 ml und der Alkoholgehalt bei 44%

Das Design der Flasche des Sensorik Gins ist eher schlicht und unauffällig – auf dem Etikett findet man als goldenen Aufdruck die Macher des Gins. Ansonsten gibt es zum Design eher nicht viel zu erwähnen.

Wie riecht der Gin?

Nachdem wir die ganzen Rahmenbedingungen des Sensorik Gins kurz beleuchtet haben wollen wir euch natürlich den Gin nicht länger vorenthalten. Für uns ist es immer wichtig den ersten Eindruck über den Gin in der Nase zu gewinnen. Daher beginnen wir im nächsten Schritt mit dem Nosing.

Verschlossen ist die Flasche mit einem Kunststoffverschluss, den wir ruckartig aus der Flasche ziehen. Nun analysieren wir Beide den Gin und versuchen die einzelnen Aromen mit unseren Nasen aufzuschnappen. Ganz deutlich merkt man am Kopf des Gins die Grapefruit und das fruchtige Lemon-Aroma der Verveine. Im Hintergrund halten sich der Gin und die Schärfe des Pfeffers. Eine leichte Süße kitzelt unsere Nase, die vom milden Aroma des Zimts wieder abgefangen wird. Obwohl doch 2 unterschiedliche Pfeffersorten im Sensorik Gin verarbeitet sind spürt man hier keine Schärfe.

Jetzt Lesen:  Testbericht Pickering’s Gin

Wie schmeckt der Sensorik Gin?

Kommen wir nun zum Herzstück unseren Sensorik Gin Tastings. Jetzt gilt es den Gin auf seine einzelnen Bestandteile auseinanderzunehmen und die einzelnen Aromen genauer zu schmecken. Dafür testen wir den Gin natürlich pur – ohne Tonic Water und ohne Eiswürfel. Der erste Schluck des Gins fliest in unseren Gaumen und wir fangen an die einzelnen Aromen genauer zu analysieren. Auch im Mund wirkt der Gin schön fruchtig frisch. Am Kopf des Gins merkt man wieder sehr schön das Aroma von Grapefruit und Verveine – die Verveine gibt dem Zitrusaroma noch eine leichte Drehung in die herbale Richtung. Hinter diesen Aromen versteckt sich dann auch gleich das fein abgestimmte Aroma von Wacholder und Zimt – eine Kombination die sehr gut zusammenpasst und hervorragend miteinander harmoniert. Als dieses Aroma verzogen ist merkt man leicht den Pfeffer-Anteil, der eine angenehme Schärfe im Gaumen verteilt. Als wir den Gin geschluckt haben, bleibt ein schönes Wacholderaroma mit einer Hauch Süße von Weintraube im Gaumen bestehen.

Tastingzusammenfassung Sensorik Gin

Der Sensorik Gin wirkt nach Außen unscheinbar – eine Flasche, die im Gin-Regal nicht wirklich heraussticht, allerdings kann der Gin durch seinen gut abgestimmten Geschmack und durch das feine Aroma sehr gut Punkten.

  • Deutscher Gin
  • 44% Alkoholgehalt
  • 9 verschiedene Botanicals

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Sensorik Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star
Product Name
Sensorik Gin
Price
EUR 35

Ähnliche Artikel

Testbericht Henry Oliver Gin

GinMaster

Testbericht Siegfried Rheinland Dry Gin

GinMaster

Testbericht G!N 1948 Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

20 − achtzehn =