Gin aus dem 4-Sterne-Superior Hotel

Ein langes Wochenende liegt vor uns, da viele dieses zu Hause verbringen testen wir wenigstens einen Gin, der in einem bayerischen Hotel gebrannt wird. Bei diesem Hotel handelt es sich aber nicht um eine Gin Hotel, nein, das Hotel, nämlich der Bodenmaiser Hof mit einer hauseigene Hotel-Destillerie. Wolfgang Geiger hat schon verschiedene Spirituosen hergestellt, eine hohe Qualität und Sorgfalt in jedem Teil des Herstellungsprozesses sei ihm  besonders wichtig. Der Name Rundai war der alte und traditionelle Hausname des Hotels, 51 steht für das Geburtsjahr von Geiger. Was auffällt, ist die zarte, pinke Färbung des Destillats, der Grund für den Farbton ist aber ein streng gehütetes Geheimnis, allerdings wurde auch mit nicht näher klassifizierten Farbstoffen gearbeitet. Der Gin soll eher klassisch sein, mit Wacholder, verschiedenen Hölzern und fruchtig. 

Vergangene Woche haben wir bereits den Rundai Gin 57 für euch getestet.

Die 700 ml Flasche ist schwer, mit leicht abgerundeten Ecken und hat einen dicken Boden. Der Alkoholgehalt liegt bei 43%, eine Flasche kostet 48 Euro. Gekauft werden kann der Gin im Online-Shop der Privatbrennerei Wolfgang Geier. Das Etikett ist schlicht und enthält nur die typischen Informationen, wir vermuten, dass die Flasche damit händisch beklebt wurde, denn es sitzt etwas schief und man sieht am oberen Rand leichte Kleberückstände.

Wie riecht der Hotel Gin?

Wir öffnen die Flasche und schnuppern. Eine sanfte Kombination aus Wacholder und einem Hauch Frucht steigt uns in die Nasen. Das fruchtige Aroma ist ganz mild und weich und nicht chemisch oder penetrant süß, wie es häufiger bei gefärbten Gins der Fall ist. Das überrascht uns! Ein leicht holzig-waldiger Duft ist ebenfalls zu erkennen,  dieses Aroma unterstreicht die anderen Noten  des Gins. Insgesamt wirkt der Gin in der Nase klar und wenig verspielt, zudem hochwertig und fein abgestimmt.

Wie schmeckt der Rundai 51?

Die Messlatte für das Tasting wurde durchaus etwas höher gelegt durch das Nosing. Was bei dem ersten Schluck gleich besonders auffällt, ist, dass kein störendes scharfe Alkohol-Aroma vorhanden ist. Zu beginn ist das Aroma wenig ausgeprägt, man erkennt leicht den Wacholder. Nach und nach zeigt sich die Fruchtigkeit, aber nach wie vor sehr mild, was den Gin sehr angenehm macht. Im Abgang wird die Fruchtigkeit etwas kräftiger, lässt sich aber nicht genauer definieren. Auch das leicht harzige, waldige Aroma zeigt sich noch einmal.

Tastingzusammenfassung Rundai 51 Gin

Der Gin ist in der Nase sehr klar und auch der Geschmack lässt sich leicht zusammenfassen – Wacholder, Frucht und ein Hauch von Wald. Im Nosing hat uns der Gin etwas mehr überzeugt als am Gaumen. Beim Rundai 51 Gin handelt es sich um ein hochwertiges Produkt aus dem bayerischen Wald. Die Frucht-Note ist natürlich nicht Jedermanns Geschmack passt jedoch ganz gut in das Gesamtbild des Gins hinein.

  • Hergestellt in der Hotel Destillerie des Bodenmaiser Hofes
  • Qualitativ hochwertig
  • 43%iger, deutscher Gin
  • Mildes, fruchtiges Aroma

Gin Streckbrief

Gin Name: Rundai Gin 51

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Privatbrennerei Wolfgang Geiger e.K.

Land: Deutschland

Farbe: Pink

Alkoholgehalt: 43,00%

Homepage: https://www.brennerei-bodenmaiser-hof.de/gin/

Preis: 48,00 €

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein