Home » Testbericht Ruby Of Rangoon Gin
Gin London Dry Gin

Testbericht Ruby Of Rangoon Gin

Noch ein Gin von Lidl

Wie versprochen handelt es sich heute um den letzten Post der über Lidl handelt. (natürlich nicht für immer aber für eine angemessene Zeit) Heute möchte ich auch den Ruby Of Rangoon London Dry Gin vorstellen. Wie bereits vor einigen Wochen erzählt hat Lidl in der Woche vom 07.05 – 12.05 einige Gin Angebote im Sortiment. Aber nicht nur Gin sondern auch verschiedene Botanicals und Tonic Water warten darauf entdeckt zu werden.

Für 9,99 Euro gibt es auch den Ruby of Rangoon Premium London Dry Gin (ich versteh nicht wer auf das Premium gekommen ist). Dieser Gin wird mit 21 exotischen Botanicals hergestellt. Man bekommt also für 10 Euro ganze 700 ml Gin.

Wie riecht der Gin?

Ich bin sehr gespannt wie der Gin riecht. Als ich die Flasche öffne merke ich gleich das es sich bei diesen Gin im Grundsatz schon um ein anderes Produkt wie der Wild Burrow und der Hortus Citrus Garden Gin handelt. Dieser Gin hat leider keinen organischen Verschluss sondern wurde mit einem Holz / Plastik Verschluss verschlossen.

Nun halte ich also meine Nase über den Gin – er riecht sehr fruchtig – aber keine klare Dominanz. Eine leichte Schärfe von Alkohol betont diesen Mix aus 21 Botanicals. Beim zweiten tiefen Atemzug kann man die Frische von Minze, Koriander und aber auch den Wacholder wahr nehmen. Die Kombination so – finde ich irgendwie seltsam – trotz der „leichten“ Botanicals wirkt der Gin in der Nase relativ schwer. Beim Nosing kann mich dieser Gin leider gar nicht überzeugen – hätte ich die Möglichkeit gehabt den Gin direkt Vor-Ort zu öffnen und zu riechen hätte ich ihn mir nicht mitgenommen.

Wie schmeckt der Ruby of Rangoon?

Nun bin ich gespannt ob er im Gaumen überzeugen kann und so einem schlechten Tasting noch entkommen kann. Ich gieße etwas vom Ruby of Rangoon Lidl Gin in mein Glas und halte nochmal meine Nase darüber. Leider verändert sich das Aroma nicht wirklich, sodass der Geruch immer noch sehr nach Zahnpasta mit Alkoholaroma erinnert. Der erste Schluck läuft über meine Zunge. Der Geschmack ist wirklich widerlich – oft gilt ja das Motto lieber widerlich als wieder nicht – aber sogar davon würde ich bei diesem Gin abraten. Geschmacklich erinnert er mich an einen Gin kombiniert mit Zahnpasta und Medizin. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wem dieser Gin schmecken soll. Jemand der gerne mal nen Hustensaft auf Ex-Trinkt? Jemand dem eh Alles Egal ist? Der Gin ist Scharf, fruchtig, frisch und herbal zu gleich und hat einfach nichts mit einem klassischen London Dry Gin am Hut. Sorry Lidl der kam nicht gut!

Tastingzusammenfassung Lidl Gin Ruby of Rangoon

Kennt ihr das Gefühl wenn ihr einmal Zahnpasta mit zuviel Alkohol erwischt habt? Kennt ihr das Gefühl wenn ihr einfach einmal zuviel Rohrreinger getrunken habt? (bitte nicht nachmachen) Nein? Wenn ihr diesen Geschmack wirklich kennenlernen wollt bietet der Ruby of Rangoon für sein Geld ziemlich viel. Wenn ihr aber einen schönen London Dry Gin trinken wollt – würde ich euch direkt einen anderen Gin empfehlen. Hier gibts einige Produktvorschläge:

Ich würde diesen Lidl Gin leider nur wirklich Jemanden empfehlen den ich überhaupt nicht mag! Sorry Lidl – dieser Gin wird keine Preise gewinnen.

  • Lidl Gin
  • Asiatische Botanicals
  • Schmeckt gar nicht gut
  • 40% Alkoholanteil
  • Gute Alternative zu verschiedenen Zahnpasta

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Ruby Of Rangoon Gin
Author Rating
11stargraygraygraygray

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

10 Comments

Hinterlasse hier ein Kommentar

elf + 15 =

  • Da kann ich nur zustimmen! Einfach nur ekelhaft. Mich erinnert der Geruch an eine Mischung aus franzbranntwein und Klosterfrau. Ekelhaft… Hätte ich diesen Blog nur vorher schon gelesen….

  • Hallo,
    Interessant das die Geschmäcker so verschieden sind. Ich liebe diesen Gin in Kombination mit Goldbergs Tonic. Ja, der Geschmack nach Asiatischem Basilikum ist relativ dominant, aber ich mag das sehr gerne. Ich würde sogar so weit gehen, dass es mein Lieblingsgin aus der Low Budget Sparte ist.

    • Hallo Stefan,

      in der Tat ist das Thema wirklich interessant – ich habe mittlerweile echt sehr viel Zuspruch zu diesem Artikel bekommen. Allerdings gibt es auch immer wieder Befürworter die Ruby of Rangoon geschmacklich wirklich schätzen.

      Ich versuche immer die Gins im gesamten zu bewerten – und im Direktvergleich zu meinen über 400 Gins Zuhause schließt der Ruby Of Rangoon echt richtig schlecht ab…

      Geschmack ist immer individuell 🙂

      • Ich muss sagen, beim ersten Glas Ruby of Rangoon mit Tonic 1:3 dachte ich, ich trinke Fencheltee…beim zweiten (ein paar Tage später) Hustensaft…aber jetzt finde ich den gar nicht mehr so übel…die Koriandernote sticht stark hervor…kann man ab und an gut trinken.

        • Ich habe es auch nochmal probiert mit verschiedenen Tonic Watern – ich konnte aber keine gute Kombiniation finden… Welches Tonic Water nimmst du hier?

  • Den Gin war geschmacklich sehr intensiv. Ich bin der Meinung es hatte eine starke Anisnote. Also wer diese Pflanze und den Geschmack nicht kennt kann ja mal Anisbonbons kosten und dann nochmal den Gin probieren.

  • Kann ich so leider nicht bestätigen ! Habe den heute erstmals probiert und muss sagen, ansprechend. Ok, ich stehe auch auf asiatische Küche und somit auch besonders auf die Frische des Thai Basilikums. Zugegeben, es ist kein klassischer Gin, aber ich finde den für den Sommer sehr gut. Die Minze verleiht dem Gin einen tollen Erfrischungseffekt.
    Summa Summarum, eine so vernichtende Kritik finde ich hierfür nicht angebracht. Da gibt es deutlich schlimmere.

  • Wir habe den heute auch gekauft. Mein Frau findet ihn interssant, aber mir, als klassischer jin-tonic genießer schmeckt der überhaupt nicht. Finde ihn ganz schrecklich. Zu viel und zu stark das kräuteraroma.
    Ich habe heute leider kein Foto für dich
    Aber wer gerne experimentiert, viel Spaß beim ausprobieren.
    Mfg

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

Maximilian Mende
GinKarteDeutschland

Platz 8 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar