Der Gin aus der Naturbrennerei Kunez

Wenn jetzt dann der Winter beginnt geht für viele auch wieder die Ski-Saison los – das heißt es geht dann in die Berge. Mein heutiger Gin kommt quasi auch aus den Bergen, nämlich der Roter Turm Gin, Alpine Dry Gin. Genauer gesagt kommt der Gin aus Dölsach in Osttirol. Benannt wurde das Destillat nach dem Roten Turm, einem markanten Gipfel in der schroffen Felsengruppe der Lienzer Dolomiten. In den vergangenen Jahre erhielt dieser Gin einiger Auszeichnungen, unter anderem wurde er 2015 auf der Destilla als Gin des Jahres gekürt. Ob er mir ebenfalls so gut schmeckt werde ich euch gleich berichten.

Im Roter Turm Gin befinden sich 12 verschiedene, alpine Kräuter. Darunter auch Enzian, Vogelbeere und Meisterwurz. Das Rezept wurde kreiert von Florian und Johannes Kuenz in der Naturbrennerei Kuenz, welche die Kuenz Naturbrennerei mittlerweile in der 12. Generation führen. Der Alkoholgehalt liegt bei diesem Gin bei 43%, für die 500 ml Flasche zahlt man rund 35 Euro, 700 ml kosten etwa 45 Euro. Erwerben kann man den Gin direkt auf der Website des Herstellers.

Wie riecht der Roter Turm Gin?

Das Design meines heutigen Gins ist im Grunde sehr schlicht. Auf der etwas rundlichen Flasche befindet sich ein Etikett, auf welchem sich eine Zeichnung von Berggipfeln befindet. Diese sind leicht rötlich, was ein wenig nach einem gemütlichen Sonnenuntergang aussieht. Außerdem befinden sich Name und Informationen über die Brennerei auf dem Gin. Verschlossen ist die Flasche mit einem schwarzen Schraubverschluss, welchen ich nun aber endlich aufdrehen möchte.
Der erste Eindruck in der Nase ist sehr würzig mit einer durchaus auch floralen Note. Wacholder hält sich beim Roter Turm Gin sehr im Hintergrund, zumindest in der Nase. Den Alkohol an sich riecht man kaum, was für mein Empfinden sehr angenehm ist, und zudem auch ein Zeichen von guter Qualität. Zusammenfassend riecht der Gin sehr rund und harmonisch, das floral-würzige Aroma wird von einer frischen, zitrusartigen Note abgerundet.

Wie schmeckt der Roter Turm Gin?

Ihr kennt ja mein bekanntes Tasting-Ritual, aber ich erwähne es zur Sicherheit noch einmal. Wie jedes andere Tasting verwende ich auch für den Roter Turm Gin kein Eis und kein Tonic Water. Nur pur können sich die Aromen richtig entfalten. Ich nehme also den ersten Schluck. Zu Beginn ist der Gin sehr klar und mild, aber schnell entwickelt sich ein intensives Aroma. Im ersten Moment ist das Destillat leicht süßlich, hier kommt die florale Note sehr schön zur Geltung. Aber bereits nach wenigen Momenten wird der Geschmack immer kräftiger. Kräftiger bedeutet in diesem Fall, dass ein sehr kräuterlastiges und würziges Aroma zum Ausdruck kommt. Im Abgang ist auch eine ganz leichte, aber sehr angenehme Schärfe erkennbar, die das gesamte Geschmacksbild aber wirklich gut abrundet. Der Geschmack, der nach dem Herunterschlucken im Mund zurück bleibt ist angehm würzig.

Wie auch schon beim Geruch ist der Geschmack sehr harmonisch. Insbesondere die Entfaltung der Aromen im Mund gefallen mir bei diesem Gin wahnsinnig gut.

Tastingzusammenfassung Roter Turm Gin

Der Roter Turm Alpine Dry Gin besteht aus verschiedenen Kräutern, die zusammen einen harmonischen und geschmacklich runden Gin ergeben. Zu Beginn trägt er ein wunderbar florales Aroma, welches sich aber schnell zu einem kräuterlastigen, würzigen Geschmack entwickelt. Ich kann mir das Destillat gut in einem Gin Tonic vorstellen, würde den Roter Turm Gin aber definitiv auch pur empfehlen. Die Auszeichnungen sind also wirklich verdient.

  • Österreichischer Gin
  • 12 alpine Kräuter
  • 43 % Alkoholgehalt
  • zu Beginn florales, anschließend kräftig würziges Aroma

Gin Streckbrief

Gin Name: Roter Turm Alpine Dry Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Kunz Naturbrennerei

Land: Österreich

Farbe:

Alkoholgehalt: 43,00%

Homepage: https://www.kuenz-schnaps.at/

Preis:

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein