Eine Flasche des Rose Valley Tassi Gins
Dry Gin Gin

Testbericht Rose Valley Gin – Tassi Special

Eric Brabant Feinbrandmanufaktur – 3. Gin Test

Aus der Feinbrandmanufaktur Eric Brabant habe ich euch bereits 2 Gins vorgestellt, der Rose Valley Special Gin sowie den Yirgacheffe. Heute folgt endlich die Nummer 3, der Tassi Special. Die ersten beiden Rose Valley Gins haben die Messlatte hoch gelegt, ich bin deshalb auf den Dritten sehr gespannt.

Optisch sieht die Flasche genauso aus, wie die anderen beiden, ledig der Name verrät den Unterschied. Vom Alkoholgehalt liegt der Tassi Special beim Yirgacheffe, er hat ebenfalls 44%. Preislich liegen alle Gins bei fairen 32 Euro, die Flasche fasst 500 ml. Zu erwerben sind alle Gins im hauseigenen Online Shop von Eric Brabant.

Die wichtigsten verwendeten Botanicals sind neben Wacholder und tasmanischen Bergpfeffer frisch geröstete Kakaobohnen, insgesamt werden 18 verschiedene Zutaten zur Herstellung verwendet. Der Gin ist ein klassischer deutscher Gin aus Sachsen.

Wie riecht der Tassi Special?

Ich öffne die von Hand abgefüllte Flasche und ziehe das Aroma in meine Nase. Wie bei allen Rose Valley Gins ist der Wacholder kaum bis gar nicht erkennbar. Beim Tassi Special dominiert ein floral-blumiges Aroma das von einer stark pfeffrigen Note unterstützt wird. Das verleiht dem Gin eine angenehme Schärfe. Zudem erkennt man eine feine, leicht bittere schokoladige Note, dieser geht mehr in Richtung dunkle Schokolade.

Wie schmeckt der Tassi Special?

Nach dem Nosing kommt wie immer das Tasting, der für mich spannendste Teil. Damit der Gin sein volles Aroma entfalten kann teste ich diesen pur und ohne Tonic Water. Zu Beginn wirkt der Gin sehr frisch und klar im Mund. Erst nach ein paar Augenblicken entfaltet der Gin sein volles Aroma. Anfangs wirkt der Gin blumig-duftend, er geht in eine sanft feminine Richtung. Nach einigen Augenblicken entfaltet dann aber auch der tasmanische Bergpfeffer sein volles Aroma und verleiht dem Gin eine angenehme Schärfe. Die Kakaobohne zieht sich geschmacklich durch den ganzen Test, ist aber weniger dominant. Auch Wacholder ist nur am Rande erkennbar.

Jetzt Lesen:  Testbericht Löwen Green Gin

Tastingzusammenfassung Rose Valley Gin Tassi Special

Wie bei allen Rose Valley Gins ist auch dieser intensiv pfeffrig. Der Tassi Special wird dabei aber vor allem von floralen und blumigen Geschmacksnuancen unterstrichen, auch die Kakaobohne ist erkennbar, wenn auch leicht im Hintergrund. Der Wacholder ist wenig dominant, ledig zu Beginn ist er minimal herausschmeckbar. Ein Gin, der für mich zu schade zum mischen ist, und definitiv pur genossen werden muss.

  • Deutscher Gin
  • 44% Alkoholgehalt
  • Kombination aus Pfeffer und Kakaobohne
  • Floral-blumig aromatischer Gin

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Rose Valley Gin Tassi Special
Author Rating
41star1star1star1stargray

Ähnliche Artikel

Testbericht PJFinest Dry Gin

GinMaster

Testbericht August Sloe Gin

GinMaster

Testbericht Ginsanity

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

siebzehn − 7 =