Gin mit einer ordentlichen Portion Erdbeeren

Heute ist ein Südländer bei uns zu Gast aus Spanien, genauer gesagt aus der Provinz Andalusien. Puerto de Indias Gin wird in einer Destille in der kleinen Stadt Los Alcores de Carmona, einem Vorort von Sevilla hergestellt.

Als die damaligen Jungunternehmer José Antonio und Francisco Rodríguez hörten, dass eine der ältesten Destillerien Andalusiens zum Verkauf stand, übernahmen sie die Traditionsbrennerei kurzerhand.

Statt des andalusische Anis-Schlehen-Likörs „Pacharan“ stiegen die beiden schnell ins Gin. Geschäft ein. Die rund 130 Jahre alten Kupferkessel der ursprünglichen Destille kommen im Brennvorgang jedoch weiterhin zum Einsatz.Nach eigenen Angaben war Puerto de Indias Strawberry Gin der erste seiner Klasse – also der erste Erdbeer-Gin. Die Erdbeeren für Puerto De Indias Strawberry Gin stammen von einer Kooperative in Lepe, eine Stadt in der Nähe von Huelva. Für mehr Geschmack werden sie besonders lange in der sogenannten Mazeration in den Alkohol eingelegt.Puerto de Indias hat inzwischen fünf Gins im Sortiment: Classic, Pure Black mit Vanille und Jasmin, Strawberry (Erdbeere), Blackberry (Brombeere), Orange Blossom & Peach (Orangenblüte & Pfirsich)

Die Optik der 0,7 Liter Flaschen ist bei allen Sorten imposant: Dickes Glas mit eingeprägtem Markennamen und zwei auffälligen Etiketten, von denen das obere auch bei genauem Hinsehen nur schwer von Metall zu unterscheiden ist.  

Der Inhalt ist ein zartrosa Gin. Mit 37,5% Alkoholgehalt, erfüllt die Spirituose gerade den Mindest-Alkoholanteil, der für Gin in der EU vorgeschrieben ist. Im Handel ist Puerto de Indias Strawberry Gin 0,7 L bereits für unter 18€ erhältlich. Bei Amazon ist der Gin auch als Prime Produkt erhältlich, so spart man sich natürlich dann die Versandkosten.

Puerto de Indias, Sevillian Premium Strawberry Gin (1 x 0.7 l)
  • Gin mit Erdbeeraroma
  • Anis, Erdbeere und Wacholder sind die vorherrschenden Noten in diesem hellrosafarbenen Gin

Wie riecht der Puerto de Indias Strawberry Gin

Wir öffnen den metallenen Drehverschluss der Flasche. Sofort steigt uns ein lieblich süßer Erdbeerduft in die Nase, der Kindheitserinnerungen an Erdbeereis und Lollis wachwerden lässt. Ganz so verspielt wie im ersten Eindruck bleibt er dann jedoch nicht. Die Erdbeere bestimmt zwar klar die Kopfnote, darunter entdeckt man jedoch schnell auch Zitrusnoten. Klassische Gingewürze wie Wacholder halten sich im Nosing zunächst dezent zurück, bilden aber, wenn man sich genauer mit dem Gin auseinandersetzt, eine stabile Basis. Der Geruch bildet ein eher liebliches Gesamtbild, das aber auch Tiefgang erkennen lässt.

Wie schmeckt der Puerto de Indias Strawberry Gin

Wir testen den Gin wie immer pur, ohne Eis und ohne Tonic Water, um den Geschmack nicht zu verfälschen.
Beginnen wir auf der Zungenspitze. Hier sind es zunächst eher grüne Noten, die sich entwickeln und sehr klassische Gin Aromen von Wacholder. Auch Zitrusschale wird bereits hier erkennbar. Erst nach dem Herunterschlucken des ersten Schlucks entwickelt sich das zu erwartende Erdbeeraroma vollends. Dieses ist jedoch deutlich ernster und echter, als es der liebliche Geruch erwarten lässt. Wer befürchtet hier einen Gin Kaugummigeschmack zu erhalten, der sei beruhigt. Der Erdbeergeschmack, der den Gin auszeichnet, ist ein authentischer. Zwar süß, aber auch leicht säuerlich und leicht herb, wie es eben bei frisch gepflückten Erdbeeren üblich ist. Insgesamt ergibt die Erdbeere mit dem Wacholder ein erstaunlich rundes Gesamtbild, das sich sicher hervorragend für Mixgetränke eignet.

Tastingzusammenfassung Puerto de Indias Strawberry Gin

Der Gin riecht lieblich, typische Gin Noten kommen neben frischen Erdbeeren geschmacklich gut zur Geltung. Der Gin ist besonders für experimentierfreudige Gin-Liebhaber geeignet, die ihren Geshmackshorizont erweitern möchten. Auch für Cocktails ist er eine ausgezeichnete Wahl um eine sommerliche Erdbeernote im Glas hinzuzufügen. Puristen und strickten Anhängern des klassischen London Dry Gin ist er womöglich zu verspielt.

  • New Western Dry Gin
  • Hergestellt in Stadt Los Alcores de Carmona Spanien
  • Fruchtiges Erdbeeraroma trifft auf klassische herben Wacholder
  • 37,5 % Alkoholgehalt
Ginnatic London Dry Gin
Vorheriger ArtikelTestbericht Barker and Quin Tonic Water
Nächster ArtikelTestbericht Goldberg Japanese Yuzu Tonic

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein