Cold Distilled Oxley London Dry Gin

Heute möchten wir euch einen Gin vorstellen, den wir in einem duty-free Shop in Malaysia gefunden haben – den Oxley Gin oder Oxley Dry Gin. Wir sind durch Zufall über diesen Gin aus England gestolpert und haben uns dann gedacht, dass wir diesen Gin doch glatt einmal probieren könnten.

Der Oxley Gin kostet in Deutschland über Amazon 56 Euro für den Liter, wir haben für den Gin in Malaysia nur 34 Euro gezahlt und somit ein echtes Schnäppchen gemacht. Bei diesem Gin handelt es sich um einen klassischen London Dry Gin aus England. Hergestellt wird der Gin durch eine Kälte-Destillation im Small Batch verfahren. Insgesamt werden 14 verschiedene Botanicals für die Herstellung des London Dry Gins verwendet. Als Basis bzw. Neutralalkohol wird auf Neutralalkohol aus Getreide gesetzt. Unter den Botanicals findet man natürlich Wacholder und noch Grapefruit, Orange, Limone, Koriander, Lakritze, Mandeln, Iriswurzel, Kakao, Vanille sowie Muskatnuss und noch einige andere natürliche Botanicals.

Die Flasche, die wir hier zum Testen haben ist die Flasche C09777 und Recipe No. 38. Die Flasche fasst einen ganzen Liter und lag preislich bei 34 Euro.

Oxley Dry Gin (1 x 1 l)
  • Im Gegensatz zu anderen Gins wird OXLEY im innovativen Kaltdestillationsverfahren hergestellt.
  • Die Destillation erfolgt bei -5 °C – eine perfekte Methode, die natürlichen Geschmacksnoten der Botanicals einzufangen und für den Konsumenten zu bewahren.

Wie riecht der Oxley Gin?

Bevor wir zum eigentlichen Tasting des Gins kommen, möchten wir allerdings, wie gewohnt, noch einige Worte zum Design der Flasche verlieren. Die Flasche Oxley Gin wirkt wuchtig aber durch das Grün und den Holz-Kunststoffverschluss auch edel. In manchen Versionen ist der Gin auch mit einem Becher zu bekommen – allerdings war dieser bei uns in der duty-free Version nicht vorhanden. Das Design ist simple aber wirkt hochwertig.

Nun kommen wir zum ersten Schritt des Tastings, dem Nosing, hier gucken wir welche Nuancen und Aromen unsere Nase im Gin wahrnehmen kann und was wir im Gaumen zu erwarten haben.  Wir ziehen den Verschluss aus der Flasche und fangen an die einzelnen Aromen zu analysieren. Der Gin erinnert uns sehr an den Tanqueray No. Ten – klassisch herb und besonders die grünen Aromen stechen in der Nase deutlich hervor. Der Wacholder hält sich allerdings im Hintergrund und ist nicht sonderlich dominant in der Nase zu spüren. Für seine 47% Alkoholgehalt ist der Oxley London Dry Gin in der Nase äußert mild. Wir sind gespannt wie sich der Gin im Gaumen behaupten kann.

Wie schmeckt der Oxley Gin?

Die Spannung steigt wie wird der Oxley Gin im Geschmack abschneiden. Natürlich wird auch dieser nur pur verkostet. Der erste Schluck des Gins läuft in unseren Gaumen, das Aroma leicht süß, bitter, frisch und klassisch London Dry Gin. Der erste Eindruck ist sehr gut, da er ein sehr kräftiges Aroma hat und trotzdem aber etwas Finesse durch die Süße und die bitteren Frische mitbringt. Der Kakao ist sehr deutlich wahrzunehmen, aber nicht so ekelhaft süß wie bei anderen Gins mit Kakao, die wir in der Vergangenheit testen durften. Der Oxley Gin ist ein klassischer, leicht verspielter London Dry Gin, der die ideale Basis für Cocktails und einen gut balancierte Gin Tonics bildet.

Tastingzusammenfassung Oxley Gin

Auf vielen Seiten und Shops liest man das der Oxley Cold Distilled London Dry Gin ein echter Allround-Gin ist, das können wir nach unserem Test definitiv bestätigen. Allerdings finden wir den Preis, den er normal in Deutschland kostet angesichts eines Allrounders etwas zu hoch.

  • Klassischer London Dry Gin
  • Cold Distilled Verfahren
  • 14 verschiedene Botanicals
  • Gin aus England

Gin Streckbrief

Gin Name: Oxley London Dry Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Bacardi

Land: England

Farbe:

Alkoholgehalt: 47,00

Homepage: https://www.bacardilimited.com/uk/

Preis:

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

*Allgemeine Hinweis zu Links: Einige Links die auf dieser Seite verwendet werden sind Affiliate Links, wenn ihr darüber einen Kauf bei einem meiner Partner tätigt, bekomme ich eine kleine Provision die mir hilft den Blog weiter zu betreiben.

Vorheriger ArtikelTestbericht Sikkim Privée Gin
Nächster ArtikelTestbericht Mister M’s London Dry Gin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein