Gin London Dry Gin

Testbericht No. 3 London Dry Gin

Ein echter Klassiker No. 3 London Dry Gin

Heute möchten wir euch wieder einen weiteren Klassiker vorstellen. In den letzten Wochen haben wir ja das nachgeholt was in den vergangen Jahren noch nicht an Klassikern bei uns als Tasting verfügbar war. Daher geht es heute um einen echt bekannten Gin den wir euch vorstellen wollen. Den No.3 London Dry Gin – bekannt durch sein außergewöhnliches Design mit dem Schlüssel in der Mitte.

Das Design der Flasche ist toll – besonders der im Glas eingelassene Schlüssel sticht wirklich hervor. Der Schlüssel sieht fast so aus als ob man ihn aus der Flasche ziehen könnte. Ansonsten ist die Flasche in einem einfachen Dunkelgrün gehalten – die Aufschrift ist mit einem einfachen Silber und Türkis auf der Flaschenvorderseite bzw Rückseite zu finden. Aber warum eigentlich No. 3 London Dry Gin? Auf dem Schlüssel findet man auch die Nummer 3, die Nummer 3 ist aber nicht nur eine Nummer sondern auch die Hausnummer in der St. James Street in London.

Das Traditionshaus Berry Bros & Rodd ist für die Vermarktung und für den Vertrieb des Gins verantwortlich. Allerdings wird der Gin nur in London vertrieben aber nicht produziert. Destilliert wird der No. 3 London Dry Gin nämlich in Holland.

Der No. 3 London Dry Gin bekommt sein klassisches London Dry Gin Aroma von genau 6 Botanicals. Wacholder, Angelikawurzel, Koriander, Kardamom, Orangenschale und Grapefruit. Ich finde es sehr interessant das beim No. 3 London Dry Gin die Zitrusaromen bzw. klassische frischen Aromen die im London Dry Gin normal immer zu finden sind hier von Orange und Grapefruit kommen und ganz auf Zitrone verzichtet wurde.

Der London No. 3 Gin ist ein klassischer London Dry Gin mit 46% Alkoholgehalt und 700 ml in der Flasche. Für die 700 ml Flasche werden etwa faire 30 Euro fällig.

Wie riecht der No. 3 London Dry Gin?

Da wir nun ja schon bereits im oberen Teil des Testberichts über das Design des niederländischen Gins gesprochen haben, kommen wir hier nun gleich zum Nosing! Ich öffne den Verschluss der Flasche. Es handelt sich hierbei um einen Korke-Holz Verschluss den ich mit einem lauten Plopp aus der Flasche herausziehe! Und zack strömen die Aromen aus der Flasche. Die Frische kitzelt meine Nase obwohl ich noch einige Zentimeter von der Flaschenöffnung weg bin – der erste tiefe Atemzug fördert dann das tolle klassische Wacholder Aroma zu Tage das sehr gut mit den frischen Aromen von Orangenschale und Grapefruit harmoniert.

Wie schmeckt der London Dry Gin?

Nachdem die Nase schon sehr positiv beindruckt ist vom klassischen No. 3 London Dry Gin kommen wir jetzt zum eigentlichen Tasting! Ohne Tonic Water und ohne Eiswürfel!

Ich gebe den Gin in mein Glas und gebe ihm noch einige Minuten Zeit an der Luft sein Aroma entfalten zu können. Dann nehme ich den ersten Schluck – und wie ich erwartet hatte bzw. was sich gleich in der Nase angekündigt hat – handelt es sich beim No. 3 London Dry Gin um einen sehr klassischen aber leckeren London Dry Gin. Besonders der Wacholder dominiert im Gaumen. Der Wacholder ist lecker und kräftig aber nicht übertrieben. Neben dem Wacholder kommen natürlich die Zitrusaromen sehr deutlich hervor und geben dem London Dry Gin sein typisches Aroma.

Tastingzusammenfassung No. 3 London Dry Gin

Der No. 3 London Dry Gin hält was er verspricht! Bei dem Gin handelt es sich um einen klassischen Gin der nicht aus der Reihe tanzt. Zitrus und Wacholder stehen im Fokus des Gins!

  • Klassischer London Dry Gin
  • Idealer Allround-Gin
  • Wacholder und Zitrus dominieren

Tasting
Review Date
Reviewed Item
No.3 London Dry Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Ähnliche Artikel

Testbericht Lake Stuff Dry Gin

GinMaster

Testbericht Sauerländer Edelbrennerei Gin

GinMaster

KABUMM Premium Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

16 + 6 =