Ein schwarzer Gin aus Deutschland

Wir hoffen ihr seid alle gesund und munter und habt die ersten Tage im Dezember gut überstanden. Wir möchten diesen sonnigen Donnerstag nutzen euch einen weiteren Gin vorstellen. Genauer gesagt handelt es sich heute um den Mucky Pup Gin aus der Scirptor Brennerei. Die Scriptor Brennerei ist Neuling auf dem Spirituosen Markt. Erst seit dem Jahr 2015 hat die Brennerei ein Brennrecht erworben und produziert seitdem nicht nur Gin, sondern auch andere Edelbrände wie Apfelbrand, Birnenbrand, Kirschwasser, Mirabellenwasser, Kaffeebrand, Williams Christ Birne und sogar Ouzo. Aber nicht nur Edelbrände werden in der Scriptor Brennerei hergestellt, sondern auch tolle Whiskeys die durch ein vollmundiges Aroma überzeugen können. 

Die Botanicals die in den Produkten verwendet werden sind meist aus eigner Produktion oder werden regional hinzugekauft. Es handelt sich also bei dieser Brennerei um eine echte Manufaktur, die versucht regionale Aromen gekonnt in die Flasche zu bringen. Der Online-Shop der Scriptor Brennerei ist gut sortiert und man hat eine große Auswahl an tollen Produkten zu fairen Preisen.

Den Mucky Pup Gin, den wir heute testen werden, ist kein ganz normaler Gin. Das fällt wahrscheinlich nicht nur uns auf, sondern Jeder der das Bild sieht. Ja der Mucky Pup Gin ist tatsächlich schwarz. Mucky Pup bedeutet übrigens übersetzt soviel wie Drecksspatz – daher passt die Farbe doch relativ gut zum Gin Namen oder? Der Gin selbst wird mit 7 ausgewählten Botanicals produziert. Darunter findet man natürlich den Wacholder (sonst wäre es ja kein Gin) sowie Angelika Wurzel, Koriander, Ingwer, Orangenschale, Gerstenmalz und Sternanis sind die 7 Botanicals die dem Mucky Pup Gin sein Aroma geben. 

Zum Färbemittel des Gins sagen die Hersteller leider nichts, man findet in der Produktbeschreibung nur den Hinweis „Das Färbemittel ist Betriebsgeheimnis“. Wir sind nun schon sehr gespannt, wie der schwarze Gin in unserem Tasting abschneiden wird. 

Der Mucky Pup Gin hat übrigens einen Alkoholanteil von 43%. Gekauft werden kann die 0,5 Liter Flasche im Online Shop der Scriptor Brennerei. Für die Flasche werden faire 25 Euro fällig. Wer sowieso schon im Online-Shop von Scriptor bestellt kann auch noch gleich das schwarze Tonic Water mitbestellen. 

Bevor wir aber zum ersten Teil unseres Tastings kommen, den Nosing, möchten wir noch einige Worte zum Design der Flasche verlieren.  Es passt! Es ist außergewöhnlich und trotzdem edel aber trotzdem Mucky Pup Style. Uns gefällt das Design sehr gut und die Stimmung, die der Gin durch das Design verbreitet passt definitiv zum Namen und zur ganzen Geschichte. 

Wie riecht der Mucky Pup Gin?

Wir öffnen endlich die Flasche und beginnen den Gin zu analysieren. Verschlossen ist die Flasche übrigens Kunststoffverschluss, der im oberen Teil durchsichtig ist. Wirkt anfangs wie Glas, aber ist nur Plastik. Wir nehmen den ersten Atemzug des Gins und beginnen zu analysieren. Der Gin wirkt in der Nase voll und kräftig. Sehr voluminös, Koriander, Orange und Wacholder geben den Ton an. Das Volumen bekommt der Gin durch das Zusammenspiel von Sternanis und Gerstenmalz. Ein interessantes Aroma das wir bis dato so noch nicht in einen Gin kannten

Wie schmeckt der Gin?

Kommen wir endlich zum Tastings des Gins. Natürlich testen wir den Mucky Pup auch nur pur ohne störende Aromen von anderen Einflüssen wie Botanicals, Tonic Water oder Eiswürfel. Wir nehmen den ersten Schluck des Gins und lassen diesen einige Momente in unseren Gaumen wirken. Anfangs wirkt der Gin sehr kräftig, Ingwer kommt zum Vorschein, kein sonderlich mildes Aroma, das unseren Gaumen berührt – diese Stärke wird aber schnell von der Frische von Wacholder und Orange abgefangen. Im Hintergrund steht eine sehr massive und kraftvolle Wand von klassischen Gin Aromen die sich allerdings im Hintergrund bewegt und nicht so nach vorne stürmt wie Wacholder und Orange.

Tastingzusammenfassug Mucky Pup Gin

Der Mucky Pup Gin ist ein echter Hingucker. Geschmacklich überrascht der Gin durch seine 3 Seiten, Anfangs stark und maskulin und von Ingwer geprägt, dann eher klassisch und dann voluminös und langanhaltend. Insgesamt ein toller Gin zu einem fairen Preis. 

  • Schwarzer Gin
  • Deutscher Gin
  • 7 verschiedene Botanicals
  • 43% Alkoholgehalt

Gin Streckbrief

Gin Name: Mucky Pup Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Sciptor Brennerei

Land: Deutschland

Farbe: Braun

Alkoholgehalt: 43,00%

Homepage: https://www.scriptor-brennerei.de

Preis: 25,00 €

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein