Ein weiterer Gin aus dem Hause Lidl

Wir hoffen ihr hattet alle eine erfolgreiche und gesunde Woche. Zugegeben schauen wir regelmäßig auf die Infektionszahlen und fragen uns langsam wann es zu einem weiteren Lock down kommt. Natürlich haben wir uns mittlerweile mit ausreichend Gin und Tonic Water eingedeckt, um den nächsten Lock down wohlbehalten zu überstehen. Aber genug von aktuellen Themen die uns beschäftigen – wir wollen euch heute einen weiteren Lidl Gin vorstellen, den wir letztens neben den Ben Bracken Gin gefunden hatten. Hierbei handelt es sich um Mr. Finton’s Gin aus dem Hause Lidl.

Produziert wird der Gin für Lidl von Eckerts Wacholder Brennerei GmbH in Tholey. Neben Gin werden von Eckerts (die bereits seit dem Jahre 1890 Spirituosen produzieren) auch noch Feige, Jagd Bitter, Mirabellen Schnaps, Wodka und Kümmel produziert. Auf der Seite kann man auch deutlich erkennen das es sich bei dem Unternehmen um eine Lohnbrennerei handelt, die für verschiedene Auftraggeber Spirituosen herstellen. 

Die Flasche dir wir uns bei Lidl gekauft haben fasst 500 ml des Gins. Mit einem Alkoholgehalt von 40,00% gehört der Mr. Finton’s Gin nicht zu den stärkeren Gin-Sorten sondern sogar zu den etwas schwächeren. (Klar weniger Alkoholgehalt bedeutet natürlich auch mehr Marge da man weniger Alkoholsteuer zahlt). Für die Flasche haben wir 8,76 Euro bezahlt. Bei dem Gin soll es sich um einen klassischen Dry Gin handeln. 

Noch ein paar Worte zum Design der Flasche, das Design der Flasche hebt sich nicht von Mr. Finton’s Rum oder Wodka ab – die Flaschen und auch das Design sind hier sehr ähnlich. Der Gin selbst hat seinen Platz in der klassischen Apotheker-Flasche gefunden. Das Etikett wirkt klassisch hochwertig – allerdings sind wir uns nicht sicher ob die „Handschrift“ auf der Vorderseite nur aufgedruckt ist oder ob diese tatsächlich mit der Hand verfasst wurde.

Wie riecht der Gin?

Kommen wir nun endlich zum Flaschen-Inhalt des Mr. Finton’s Gins. Verschlossen ist der Gin mit einem Holz- Kunststoffverschluss den wir mit einem lauten „Plopp“ aus der Flasche ziehen. Dann strömt auch schon das Wacholder-Aroma aus der Flasche. Wir halten unsere Nasen über die Flasche und nehmen einen tiefen Atemzug des Gins. Das klassische Dry Gin Aroma ist angenehm mild – keine Spur von Schärfe. Für einen 9 Euro Gin sehr angenehm. Insgesamt steht der Wacholder-Duft im Fokus des Gins – im Hintergrund merkt man frische Botanicals die, so denken wir, von Orange, Zitrone, Minze und Limetten kommen könnten. Insgesamt überrascht uns der Duft des Mr. Finton’s Gin positiv.

Wie schmeckt Mr. Finton’s Gin?

Da wir wirklich sehr positiv vom Duft des Gins überrascht waren sind wir nun natürlich auch sehr gespannt was der Gin im Gaumen so ausrichten kann. Dafür nehmen wir einen schönen Schluck des Gins und lassen diesen kurz auf uns wirken. Im Gaumen wirkt der Gin etwas schärfer als der Duft des vermuten lässt – nicht tragisch aber damit hatten wir erstmal nicht gerechnet. Auch im Gaumen merkt man den Wacholder sehr deutlich – er dominiert. Im Hintergrund merkt man verschiedene Botanicals – wir meinen auch das Vanille etwas zu spüren ist. Auch verschiedene holzige Botanicals (Angelikawurzel?) und Zimt spielen im Gesamteindruck des Gins eine Rolle. Insgesamt müssen wir zugeben das der Gin positiv überrascht – klar es ist kein Premium Gin aus einer Manufaktur aber für nicht einmal 9 Euro ist der Gin wirklich nicht schlecht. 

Tastingzusammenfassung Mr. Finton’s Gin

Ehrlich gesagt hatten wir mit einem „einfachen“ Discounter Gin ohne Herz und Seele gerechnet, aber Mr. Finton’s Gin ist wirklich kein Gin der sich verstecken muss. 

  • Gin erhältich bei Lidl
  • 40% Alkoholgehalt
  • Klassischer Dry Gin mit holzigen Aromen
  • Wacholder steht im Fokus des Gins

Gin Streckbrief

Gin Name: Mr. Finton's Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Eckerts Wacholder Brennerei GmbH

Land: Deutschland

Farbe: Klar

Alkoholgehalt: 40,00%

Homepage: https://www.eckerts.de

Preis: 8,76 €

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein