Home » Testbericht Monokel Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Monokel Gin

Monokel Gin?

Gestern war wieder ein Samstag und ich hatte ausgiebig Zeit den Monokel Gin aus Zorge vom Unternehmen Hammerschmiede Manufactur feinster Spirituosen – Home of The Glen Els zu testen.

Ein Gin den ich vor Kurzem entdeckt hatte und von dem ich euch nun einmal erzählen will. Das Unternehmen Hammerschmiede liegt im schönen Harz und hat sich hier auf die Produktion und Destillation von verschiedenen Spirituosen spezialisiert. Gin und Whiskey werden von diesem Nord-Deutschen Unternehmen hergestellt. So auch der Monokel Gin den ich in meinem Gin-Testbericht heute einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen werde.

Das Unternehmen produziert schon seit vielen Jahren hochwertigen Spirituosen aus eigener Manufaktur. Des Geschichte des Unternehmens führt uns sogar in das Jahr 1890 zurück als der Urgroßvater des Gründers das Firmengebäude und den Grundbesitz erwarb. Im Jahr 1984 entschied man sich, nach einem Feuer, das stark beschädigte Gebäude wieder aufzubauen.

Herr Buchholz, der Gründer des Unternehmung, und seine Frau planten nach der Renovierung eine Gaststätte mit Spirituosen Produktion. Somit hat das Unternehmen schon wirklich eine relativ lange Geschichte. Die Hammerschmiede wird wahrscheinlich eher für Whiskey bekannt sein, als für Gin. Ich bin gespannt ob sich das mit dem Monokel Harzer Premium Dry Gin ändern wird! Wer sich noch mehr für die Geschichte des Unternehmens interessiert kann gerne die Homepage des Unternehmens besuchen.

Die Flasche liegt hier preislich bei 34,80 Euro je Flasche – was nicht günstig, aber auch nicht teuer ist für einen hochwertigen Premium Dry Gin. Dafür bekommt man dann eine Flasche Monokel Gin mit 0,5 Liter Inhalt und 45,5% Alkoholanteil! Daher ist meine Empfehlung wenn man auf der Suche nach einem guten Shop zum Kaufen des Monokel Gins ist bietet sich der hauseigene Online-Shop an. Hier kann man den Monkel Gin günstig kaufen.

Wie schneidet der Monokel Gin beim Nosing ab?

Nun komme ich endlich zu dem spannenden Teil. Geschichte und Unternehmen sind zwar immer interessant um zu verstehen was einem bei solch einen Gin aus Deutschland erwartet – aber nur das Tasting kann wirklich sagen ob der Monokel Gin auch beim Geschmack punkten kann.

Das Design der Flasche ist sehr stimmig – auch der Verschluss macht einen guten Eindruck. Obwohl man hier vielleicht auf ein organisches Material setzen hätte können um die Manufaktur nochmal hoch zuhalten. Die Flasche ist mit einem Ausgießer versehen um den Monokel Gin noch besser portionieren zu können. Man möchte ja auch noch eine Ration für Später haben oder?

Als ich den Verschluss öffne und die einen Tiefen Atemzug des Gins nehme merke ich sehr deutlich Minze, Wacholder, Koriander und auch Anis merkt man in der Nase sehr deutlich. Und natürlich, wie man es von einem guten Dry Gin gewohnt ist, spielen auch Zitrusfrüchte eine Rolle in der Nase. Ein sehr fein und gut abgestimmter Gin in der Nase der keine scharfen Aromen eine Chance lässt. Ich freue mich nun auf das Tasting!

Wie schmeckt der Monokel Gin?

Ich gieße einen schönen Schluck in meinen Tumbler und halte nochmal die Nase über den Gin. Jetzt wird der Koriander und Wacholder noch etwas intensiver. Die Minze rückt etwas in den Hintergrund. Ob man Minze noch beim Tasting eine Rolle spielen wird?

Der erste Schluck des Monokel Harzer Premium Dry Gins läuft über meine Zunge. Alle Aromen die man mit der Nase wahr nimmt spielen auch auf der Zunge eine Rolle! Keine Schärfe nur milde Aromen die schön abgestimmt die Zunge kitzeln. Was mir Besonders gut am Monokel Gin gefällt ist das Frische-Aroma der Minze die einfach herrlich mit den Zitrusfrüchten und Wacholder harmoniert.

Tasting-Zusammenfassung Monokel Dry Gin

Ich habe den Monokel Gin als sehr frischen und angenehmen Dry Gin erlebt. Ein weiterer leckerer Dry Gin aus Deutschland der darauf wartet von Gin-Fans und Entdeckern entdeckt zu werden.

  • Frische Minze gibt dem Gin ein schönes frisches Aroma
  • Koriander und Wacholder sind super aufeinander abgestimmt
  • Leckerer Dry Gin aus Deutschland
  • 34,80 für einen halbe Liter Monokel Dry Gin

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

elf − 5 =

GinKarteDeutschland

Platz 12 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar