Gin London Dry Gin

Testbericht Mister M’s London Dry Gin

Eine aromatische Reise um die Welt

Kennt ihr Markus Del Monego? Vermutlich nicht, uns war der Herr zumindest bis eben kein Begriff. Vor allem in der Wein und Sommelierszene ist Del Monego aber eine echte Berühmtheit, denn er war der erste Deutsche, der die Weltmeisterschaft der Sommeliers gewann. Ein Metier, in welchem bis dato immer die Franzosen die Nasen (oder Gaumen) vorne hatten. Entsprechend bekam der Sieg im Jahr 1998 große Aufmerksamkeit. Im Jahr 2003 erhielt Markus Del Monego zudem noch den Titel “Master of Wine”, die dazugehörige Prüfung gilt als schwierigste der Welt zum Thema Wein. Dieser Titel machte ihn zum ersten in der Geschichte, der beide Titel trägt. Heute ist Del Monego Sachverständiger für die Bewertung von Weinen, Autor, berät Unternehmen, Freunde, Kunden – und nebenbei noch Gin Hersteller.

Zusammen mit dem Meister Destillateur Hubertus Vallendar (von ihm haben wir schon den Vallendar Pure Gin gestestet) wurde Mister M’s Dry Gin geschaffen. Die wichtigsten Botanicals sind japanische Kirschblüten, vietnamesischer Pfeffer, Meerfenchel aus der Nordsee, Rieslingblüten und Lavendel aus der Provence. Die Botanicals zeigen bereits, und so steht es auch auf der Flasche geschrieben, dass dieser Gin eine aromatische Reise um die Welt sein soll.

Schon alleine aufgrund der Geschichte liegt die Messlatte für diesen Gin sehr hoch. Die 500 ml Flasche kostet 46 Euro, der Alkoholgehalt liegt bei satten 47%.

Wie riecht der Gin?

Optisch ist die Flasche schlicht und elegant. Das schwarze Etikett ist matt mit leicht glänzenden Ornamenten. Goldene Verzierungen rahmen den Namen des Gins ein, die Schrift ist in weiß und rot gehalten. 

Nach dem Öffnen der Flasche breiten sich erstaunlich schnell ganz feine Aromen um uns herum aus. Es riecht leicht blumig und würzig. Als wir direkt am Gin riechen, erkennen wir eine schöne, volle Wacholdernote mit einer leichten pfeffrigkeit. Auch das floral-blumige Aroma ist vorhanden und rundet das Nosing auf eine leichte und elegante Art und Weise ab. Der Gin wirkt insgesamt kräftig und zugleich auch sehr fein, ein sehr komplexes Zusammenspiel.

Wie schmeckt der Dry Gin?

Kommen wir zum Tasting, pur und bei Zimmertemperatur. Der Wacholder zeigt sich erneut gut erkennbar. Allerdings sind im Geschmack die floralen Aromen etwas deutlicher ausgeprägt, sie geben dem Gin schon fast den Hauch einer Süße. Zugleich ist Mister M’s London Dry Gin auch angenehm kräftig, was man vor allem im Abgang schön deutlich erkennt. Der Nachgeschmack hält sehr lange und ist sehr aromatisch. Ein komplexes und schönes Geschmackserlebnis, welches auf jeden Fall pur genossen werden sollte.

Tastingzusammenfassung Mister M’s London Dry Gin

Ein außergewöhnlich aromatisches, rundes und komplexes Geschmackserlebnis! Dominierend ist bei dem Gin der Wacholder, dieser wird aber sowohl vom würzigen Pfeffer als auch von lieblichen, floralen Botanicals bestens unterstützt. Der Nachgeschmack ist langanhaltend und zeigt die schönen Aromen des Gins. Ein tolles Produkt für den puren Genuss!

  • Botanicals aus aller Welt
  • 47% Alkoholgehalt
  • Deutscher Gin
  • Hergestellt von der Brennerei Hubertus Vallendar für Markus Del Monego

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Mister M’s London Dry Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star
Product Name
Mister M’s London Dry Gin
Price
EUR 46

Ähnliche Artikel

Testbericht Tiroler Kräuterdestillerie – Berg Gin

GinMaster

Testbericht Bombay Sapphire East Gin

GinMaster

Testbericht Malfy Gin Rosa

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

achtzehn − 3 =