Home » Testbericht Mikkeller Spirits Botanical Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Mikkeller Spirits Botanical Gin

Ein dänischer Gin bei Ginnatic – Mikkeller Spirits Botanical Gin

Starten wir endlich ins wohlverdiente Wochenende. Das Wetter verspricht endlich wieder besser zu werde, was perfekt wäre, für einen kleinen Urlaub. Da dem aber nicht so ist, holen wir uns heute etwas Urlaub nach Hause, oder besser gesagt einen Gin aus Dänemark. Mikkeller Spirits Botanical Gin steht dieses mal auf meinem Tisch und ich bin gespannt, wenn ein Gin schon das Wort Botanical im Namen trägt kann man auch meiner Meinung nach einen sehr aromatischen Gin erwarten. Ich muss zugeben, dass der Blick in die Botanical Liste auf den ersten Blick nicht sonderlich außergewöhnlich ist, es werden Wacholder, Orange, Zitronengras, Hopfen und noch ein paar andere Zutaten verwendet. Dennoch muss das ja nichts heißen, der Gin wurde laut Hersteller in einem besonderen Verfahren hergestellt. Genaueres über den Geschmack erzähle ich euch gleich.

Wie bereits erwähnt stammt der Gin aus Dänemark aus dem Hause Mikkeller. 2006 begann ein Mathe- und Physiklehrer mit dem Experimentieren und Bierbrauen. Nach und nach kamen weitere Spirituosen hinzu, so erklärt sich auch der Hopfen im Spirits Botanical Gin. Die Flasche selbst kann im Online-Shop des Herstellers gekauft werden, 700ml kosten dabei 329,00 – natürlich nicht Euro, sondern Dänische Kronen. Umgerechnet sind das etwa 44 Euro.

Wie riecht der Botanical Gin?

Die Flasche des dänischen Gins ist relativ groß und schwer, das etwas kleinere Etikett verdeutlicht dieses Bild zusätzlich. Das Etikett selbst ist giftgrün, darauf ist die Zeichnung eines Geistes zu sehen, durch welchen die Hände eines Mädchens fassen. Auch Informationen über den Gin sind darauf ersichtlich, beispielsweise der Alkoholgehalt von 44%.

Ich öffne nun die Flasche, verschlossen ist sie mit einem Plastikkorken und nehme einen ersten Atemzug. Was mir gleich auffällt, ist, dass man trotz des etwas höheren Alkoholgehalts kein scharfes Aroma erkennt. Am besten zu erkennen sind in der Nase Wacholder und Zitrus. Die Zitrusnoten gehen dabei aber eher in eine leicht süßliche Richtung, was an der bei der Herstellung verwendeten Orange liegen wird. Auch Angelika und Kardamom sind minimal wahrnehmbar und runden den Gin mit einer würzigen Note ab.

Wie schmeckt der Dänische Gin?

Kommen wir zum Tasting, ihr kennt das Spiel, ich teste, wie schon so oft erwähnt, ohne Eis und Tonic Water, der Gin ist dabei auf Raumtemperatur. Ich nehme einen ersten Schluck, und der Gin fühlt sich sehr sanft und weich am Gaumen an. Zunächst erkennt man wieder das leicht süßliche Aroma getrieben von Wacholder und Zitrus dominieren, nach einiger Zeit entfaltet sich dann aber auch ein sehr herber und kräftiger Geschmack. Kardamom und Angelika kommen hier voll zum tragen und übertünchen die anderen Aromen, im Abgang ist der Gin auch etwas schärfer und würziger. Eine in meinen Augen etwas zu intensive Wandlung, denn auch im Nachgang bleibt eher ein herb-würziges Aroma zurück, die leichte Zitrusfrische vom Anfang ist kaum mehr zu erkennen. Hier hätte man versuchen können einen milderen Übergang zu schaffen umso alle Aromen langfristig im Aroma zum tragen zu bringen.

Tastingzusammenfassung Mikkeller Spirits Botanical Gin

Insgesamt kein schlechter Gin, in der Nase und am Anfang überwiegen hier zunächst zitronige, frische und leichte Aromen. Nach einiger Zeit dominieren am Gaumen dann aber auch eher herbe, würzige Aromen, die Zitrus und Wacholder leider eher überdecken. Für mich eher ein Gin für einen Gin Tonic oder einen Gin Cocktail, vor allem passend mit Orangen oder Orangenzesten

  • Hergestellt von einem Mathe- und Physiklehrer
  • Dänischer Gin
  • Angenehme Zitrusaromen dominieren und geben dem Gin eine Frische in der Nase, am Gaumen eher herb

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Mikkeller Spirits Botanical Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Name:

Mikkeller Spirits Botanical Gin

Botanicals:

Wacholder, Hopfen, Zitronengras, Orange, Angelikawurzeln, Kardamom

Geschmack:

Geschmacklich ist der Gin zunächst angenehm sanft, man erkennt Zitrusaromen und Wacholder. Nach kurzer Zeit wird das Aroma aber dominanter und man erkennt eine sehr herb würzige Note, die auch im Abgang noch erhalten bleibt.

Preis:

44 Euro

Land:

Dänemark

Alkoholgehalt:

44%

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

fünf × 3 =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Instagram

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar