Home » Testbericht Lucky HANS Bavarian Dry Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Lucky HANS Bavarian Dry Gin

Schon wieder ein echter Bayer

Man kann ja den Bayern viel nachsagen, vielleicht auch etwas verfluchen. Die mit Ihren Schweinebraten und Brezeln und dann noch immer dieses Oktoberfest wo alle stock betrunken durch München laufen. Das sind so die Themen die man wahrscheinlich als erstes denkt wenn man an die Bayern denkt.

Aber die Bayern können auch Gin. Mit dem kreativen Namen Lucky Hans Bavarian Dry Gin hat das angeblich schönste Bundesland Bayern wieder einen neuen Gin im nationalen Rennen der Gin-Produzenten. Für 500 ml zahlt man ungefähr 33 Euro – dafür bekommt man dann auch wirklich ein Stück Bayern in der Flasche.



Der glückliche Hans

Neben dem kreativen Namen finde ich die Aufmachung der Gin Flasche auch super. Einfach einen bayerischen Hans auf die Flasche gedruckt und das in einem etwas comicartigen Stil. Gefällt mir! 500 ml passen in die Verpackung des Lucky Hans Gins.

Beim Nosing merkt man gleich – bayerisch herb aber dennoch mit Körper und Aroma. Ich glaube bei der Geruchs-Beschreibung würde auch die Antwort „ein echter Bayer halt“ passen. Also sympatisch aber nicht soft sondern eher Herb.

Lucky HANS Bavarian Dry Gin / Deutscher Premium Gin aus Bayern, ausschließlich mit einheimischen Botanicals destilliert - 44% Vol. - 0.5 Liter
  • Deutscher Premium Gin aus Bayern
  • Mit ausschließlich einheimischen Botanicals destilliert (Apfel, Birne, Vogelbeere, Schlehe, grüne Walnuss, Malz und natürlich Wacholder)
  • 100% Small-Batch und Handarbeit (destilliert wird auf einer holzbefeuerten Kupferdestille im Bayerischen Wald)
  • Fruchtig-kernig im Geschmack (passt besonders gut zu herben Tonic Wassern)
  • 44% Alkohol, 0,5 Liter (get lucky!)

Beim Tasting habe ich mich dann für das klassische Thomas Henry Tonic Water entschieden. Natürlich könnte hier die Wahl auch auf ein Anderes fallen aber ich mag das Thomas Herny Tonic Water nicht zu süß und nicht zu herb – passt zu vielen Gin Sorten relativ gut.

Beim Tasting kam der Lucky Hans sehr gut. Vorab sei gleich gesagt das der Lucky Hans Gin männlich ist – etwas herb sogar leicht spritig aber das stört beim Genuss nicht. Für Trinker die lieber einen floralen Gin vor sich haben eignet sich der Lucky Hans Gin nicht so gut da er schon ein sehr starkes Wacholderaroma hat. Neben Wacholder kann man noch eine leichte Säure erkennen. Nach dem Blick auf die Liste der Botanicals wird auch schnell klar das man hier die Birne und den Apfel herausschmecken kann. Als besondere Botanical ist die Vogelbeere aufgelistet – diese kann ich aber weder beim Nosing noch beim Tasting deutlich raus schmecken.

Der Lucky Hans Gin ist ein toller Gin aus Bayern für Personen die auch gerne mal etwas Strengeres trinken.

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic – aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier eine Kommentar

neun − sieben =

GinKarteDeutschland

Platz 12 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar