Gin London Dry Gin

Testbericht Johnsen London Dry Gin von Aldi

Ein weiterer Gin von Aldi im Test bei Ginnatic

Heute möchten wir euch einen weiteren Gin von Aldi vorstellen. Immer mehr Discounter merken das Gin nicht nur ein schnelllebiger Trend ist. Egal ob Aldi oder Lidl mittlerweile findet sich jede Woche in einem Supermarkt oder Discounter ein Gin im Angebot. Ich war letztens wieder einmal bei Aldi einkaufen und dann stand er da, der Johnsen London Dry Gin von Aldi. Die Flasche sieht erstaunlich hochwertig aus wenn man bedenkt was der Gin kostet. Ich hab tatsächlich nur 5,49 Euro für 700 ml des Gins bezahlt. Ein wirkliches Schnäppchen oder?

Naja Schnäppchen sag ich erst wenn er ähnlich gut ist wie der Orsons Gin von Penny, aber das werden wir ja nach dem Tasting genauer wissen. Destilliert und hergestellt wird der Gin von der Rola GmbH & Co. KG, ist quasi gleich bei mir ums Eck.

Welche Botanicals verarbeitet werden findet man leider nirgends. Von Wacholderbeeren, feinen Kräuter, Blüten und Gewürzen ist die Rede, mehr Details gibt der Hersteller aber nicht bekannt.

Wie bereits erwähnt liegt dieser Discounter London Dry Gin bei 5,49 Euro. Dafür bekommt man 700 ml des Destillats. Eigentlich kann man da ja nicht viel falsch machen dachte ich mir. Gekauft habe ich den Gin bei Aldi Süd in Landshut

Wie riecht der Johnsen London Dry Gin?

Bevor ich mehr zu dem Johnsen London Dry Gin sage, möchte ich noch etwas zum Design der Flasche verlieren. Die Flasche sieht für 5,49 Euro echt nicht schlecht aus, durch das Pferd auf der Front und das Design wirkt die Flasche eher wie ein 15 – 20 Euro Gin als ein günstiger Discounter Gin. Auf der Flasche findet man Informationen wie London Dry Gin, Single Batch Destillation, London Dry Gin und 37,5% Alkohol.

Bei den günstigen Gins ist es immer sehr schön zu beobachten das sie sich im unteren Bereich des Alkoholgehalts aufhalten. Wisst ihr auch warum? Alkoholsteuer und somit Produktionskosten.

Aber kommen wir nun zum Nosing des Aldi Johnsen London Dry Gins. Ich öffne den Drehverschluss (der übrigends verrät das es sich um einen Discounter Gin handelt) und halte meine Nase über den Gin. Das Zitrusaroma in Kombination mit dem Wacholder ist dominant und stürmt in die Nase. Andere Aromen kann ich kaum wahrnehmen – eine leichte harzige Note im Hintergrund und eine leichte Schärfe die wahrscheinlich vom Alkohol kommt, allerdings spürt man diese nur wenn man ganz kräftig einatmet. In der Nase ist der Johnsen Dry Gin kein Highlight den das man bei 37,5% schon eine Schärfe spürt ist ein bisschen entäuschend.

Wie schmeckt der Johnsen Gin von Aldi?

Nun bin ich gespannt wie der Gin schmeckt. Natürlich verköstige ich den Discounter Gin auch nur pur ohne Eis und Tonic Water.

Als ich einen Mund voll nehmen, nachdem ich dem Gin einige Minuten an der Luft gegönnt habe, schmecke ich vor allem das Wacholder Aroma, das ja auch bei einem klassischen London Dry Gin dominieren soll. Im Hintergrund merkt man harzige und grüne Aromen. Das Zitrusaroma hält sich im Gaumen sehr bedeckt. Wenn man den Gin dann hinunterschluckt bleibt das Wacholderaroma nur sehr kurz im Gaumen und verschwindet sehr schnell. Hier merkt man einfach den Unterschied zu den hochpreisigen Premium Gins.

Tastingzusammenfassung Johnsen London Dry Gin

Der Johnsen London Dry Gin ist kein schlechter London Dry Gin für 5,49 Euro, aber eben halt auch kein Premium Gin – Qualitativ und geschmacklich würde ich ihn etwas unter dem Orsons Gin von Penny einordnen, da die schwachen Aromen und die leichte Schärfe einfach gegen eine bessere Bewertung sprechen, aber wie bereits erwähnt für den Preis kann man den Gin schon einmal trinken.

  • London Dry Gin
  • 700 ml gibt es für 5,49 Euro
  • schwaches Wacholder und Zitrusaroma

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Johnsen London Dry Gin
Author Rating
21star1stargraygraygray

Ähnliche Artikel

Testbericht Gin ZWEIUNDVIERZIG Lebkuchen

GinMaster

Testbericht Bavarian Gin

GinMaster

Testbericht Fellbach Dry Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

4 × 5 =