Der Sommer hält langsam Einzug und mit den ersten Sonnenstrahlen und lauen Abenden steigt bei uns auch die Lust auf eiskalte Gin Tonics mit großartigen Tonic Water und dem ein oder anderen guten Gin.

An diesem schönen Sonntag möchten wir euch einen weiteren Inge & der Honigbär Gin vorstellen. Wir hatten bereits vor einigen Wochen einen Gin aus der Serie vorstellen dürfen, welche uns geschmacklich überzeugen hat können. Grund genug noch einen weiteren Gin aus der Serie etwas genauer anzusehen.

In dem Gin, den wir euch heute vorstellen sind Botanicals wie Kaffir, Limettenblatt, Lorbeer, Rosmarin, Piment, Koriander, Zimt und Gurke verarbeitet. Neben all diesen Botanicals findet man natürlich auch den wichtigsten Bestandteil den Wacholder im Gin. Wir haben den Gin aus dem Batch Alte Bergsteige – hiervon haben wir dann die Flasche 74 von 120 Flaschen je Batch.

Gekauft werden kann der Gin in Klettis-Genussbotique. Für den Gin No. 7 muss man 33 Euro bezahlen. Die anderen Gin Sorten liegen bei 39,50. Wir denken der Preis beim Gin No. 7 liegt daran, dass weniger experimentelle Botanicals verwendet wurden und es sich doch eher um einen klassischeren Gin handelt.

Mit einem Alkoholgehalt von 43,00 % hat der Dry Gin eine angenehme Trinkstärke.

Das Design der Flasche passt hervorragend in die gesamte Gin Reihe. Es werden nur wenige Elemente beim Design je Gin verändert, allerdings passen die kleinen und feinen Veränderungen am Gesamtdesign immer perfekt zu dem jeweiligen Inhalt.

Wie riecht der Inge & Der Honigbär Gin No. 7?

Bevor wir zum eigentlichen Tasting kommen, wollen wir natürlich den Gin auch nochmal mit der Nase analysieren. Wir drehen den Holz- Plastikverschluss aus der Flasche vorsichtig heraus und dann verströmt der Gin nach einen leisen „Plopp“ auch gleich seine Aromen.

Wir halten unsere Nasen über den Flaschenhals und beginnen den Gin zu analysieren. Im ersten Moment fällt uns der schöne Duft von Zitrus auf. Dieser Duft dominiert auch das gesamte Geschehen vor dem Flaschenhals. Im Hintergrund kommt dann auch langsam der Wacholder zum Vorschein und auch die milde Note von Zimt und die schöne Frische der Gurke. Insgesamt macht der Gin direkt Lust auf einen eiskalten Gin-Tonic.

Wie schmeckt der Gin?

Nun probieren wir den Inge & der Honigbär Gin No. 7. natürlich wie immer ohne Tonic Water, Eiswürfel oder Botanicals. Wir kippen also einen schönen Schluck des Gins in unsere Gläser und geben ihm einige Momente, um sein volles Aroma zu entfalten.

Wir nehmen den ersten Schluck und lassen den Gin einige Sekunden auf uns wirken. Im ersten Moment wirkt der Gin fruchtig herb. Die fruchtigen Noten sind allerdings primär Zitrusnoten die im Gaumen auch klar dominieren. Dann jedoch werden all die ersten Eindrücke durch Gurke, Piment, Zimt und Wacholder abgelöst. Piment dominiert mit seinem deutlichen Aroma etwas im Gaumen. Die Gurke holt allerdings den doch schweren Piment wieder zurück auf den Boden. Insgesamt ist der Gin gut abgestimmt. Am Schluss bleibt das Aroma von Piment im Gaumen zurück.

Tastingzusammenfassung Inge & der Honigbär Gin No. 7

Insgesamt hat der Inge & der Honigbär Gin No. 7 einen guten Eindruck bei uns hinterlassen. Keine Spur von störenden Aromen. Jedoch müssen wir eine Kleinigkeit negativ anmerken. Für unseren Geschmack ist der Piment dauerhaft zu präsent. Man hätte hier den Piment etwas nach hinten stellen können, damit man den anderen Botanicals auch mehr Chancen bei der Entfaltung gibt.

  • Klassischer Dry Gin
  • Piment dominiert im Gaumen
  • 43,00% Alkoholgehalt
  • 33 Euro je Flasche

Gin Streckbrief

Gin Name: Inge & der Honigbär Gin No. 7

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Kletti’s Genussboutique GmbH

Land: Deutschland

Farbe: Klar

Alkoholgehalt: 43,00 %

Homepage: https://www.klettis-genussboutique.com/inge-und-der-honigbaer-gin/

Preis: 33,00 €

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

*Allgemeine Hinweis zu Links: Einige Links die auf dieser Seite verwendet werden sind Affiliate Links, wenn ihr darüber einen Kauf bei einem meiner Partner tätigt, bekomme ich eine kleine Provision die mir hilft den Blog weiter zu betreiben.

Vorheriger ArtikelTestbericht MAĒMO Cool & Gin
Nächster ArtikelTestbericht Blomendahl Gin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein