Gin London Dry Gin

Testbericht Hojer Gin

Dänischer Gin mit 15 Botanicals – der Hojer Gin

Es ist Donnerstag, das Wochenende naht, Zeit für einen neuen Gin, diesmal einen London Dry Gin aus Dänemark. Dieser stammt aus der Nordisk Braenderi und trägt den Namen Hojer Gin. Die Idee zum Gin hatte Anders Hojer, produziert wurde er von der genannten Brennerei welche dafür bekannt ist, nordische Früchte, Gewürze und Nuancen zu feinen Spirituosen zu verarbeiten. Neben Gin werden dort auch Aquavit, Brandy, Rum und weitere hergestellt. Der Hojer Gin wurde erst im Februar diesen Jahres beim Copenhagen Gin Festival gelauncht, ist also noch sehr frisch auf dem Markt.

Die Flasche an sich ist sehr schlicht, zylinderförmig mit einem sehr einfachen, weißen Etikett. Ein farbiges Highlight setzt die lilafarbene Umrandung, ansonsten sticht die Flasche optisch zunächst eher weniger ins Auge. Bei der Herstellung werden 15 verschiedene Botanicals verwendet, zu den wichtigsten zählen Paradieskörner, schwarze Johannisbeere, Wacholder und weitere, unbekannte Zutaten. Der fertige London Dry Gin hat einen Alkoholgehalt von 42%,.

Wie riecht der Hojer Gin?

Kommen wir zum Nosing. Der Plastikverschluss lässt sich mit einem Plopp schnell ziehen und ich kann am Flaschenhals schnuppern. Geprägt ist das Aroma von einer beerig-fruchtigen Note. Zu Beginn erkennt man auch ein leichtes Alkoholaroma, welches aber schnell verraucht ist. Unterstrichen wird dieses von leichten Nuancen Wacholder, zudem lässt sich ganz leicht noch Pfeffer und ein leichter Zitrushauch erkennen. Der Gin wirkt eher feminin und fruchtig leicht.

Wie schmeckt der Hojer Gin?

In der Nase war der Gin eher weniger komplex, als nächstes teste ich das Destillat nur, pur und bei Raumtemperatur. Geschmacklich erkennt man zunächst eine fruchtige Note, leider ist auch eine sehr herbe, würzige Note wahrnehmbar. Der Gin hat hier eine leichte Schärfe, welche mitunter am Pfeffer liegt. Für mich übertüncht die Schärfe die fruchtige Nuance leider ein wenig. Im Abgang erkennt man ein fruchtig-pfeffriges Aroma. Insgesamt ist der Gin ok allerdings harmonieren die Aromen nur sehr bedingt miteinander, ich würde ihn aber nicht unbedingt pur empfehlen, für fruchtig spritzige Gin Cocktails aber durchaus eine gute Lösung.

Tastingzusammenfassung Hojer Gin

Geschmacklich ist dieser Gin fruchtig, zugleich aber auch von einer pfeffrigen Schärfe geprägt, leider dominiert die Schärfe und übertüncht die anderen Aromen. Der Gin ist wenig komplex und geschmacklich auch nicht unbedingt überraschend, für Gin Cocktails aber durchaus akzeptabel.

  • Dänischer Gin mit 15 Botanicals
  • London Dry Gin
  • Geschmacklich fruchtig mit pfeffrigen Noten<
  • /ul>

    Tasting
    Review Date
    Reviewed Item
    Hojer Gin
    Author Rating
    31star1star1stargraygray

Ähnliche Artikel

Testbericht German Gin

GinMaster

Testbericht Boxer Gin

GinMaster

Testbericht Lidl Gin Schwarzwald Distilled Dry Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

2 × fünf =