Home » Testbericht Henry Oliver Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Henry Oliver Gin

Henry Oliver Gin aus Mexiko

Kurz bevor der Kalender nicht mehr das Jahr 2018 anzeigt sondern auf das Jahr 2019 umschlägt wollen wir euch heute einen mexikanischen Gin vorstellen. Es handelt sich hierbei um einen klassischen Dry Gin.

Gefunden haben wir die Flasche in einem Store in Mexiko und natürlich gleich mitgenommen. Bisher war uns der Gin nicht bekannt. Zuviel Informationen zur Herstellung konnte ich leider auch nicht finden. Hergestellt wird der Gin von der Grupo Nus die in Mexiko für hochwertige Spirituosen bekannt ist.

Auch gibt es für den Gin eine extra Internet Seite die noch einige Informationen für den interessierten Leser bereit hält. Insgesamt werden 8 verschiedenen Botanicals in dem Gin verarbeitet. Natürlich sind Wacholderbeeren und noch 7 weiteren Botanicals im Gin verarbeitet. Im Oliver Gin findet man Grüne Zitronenschale, Angelica, Koriandersamen, Romero,Kardamom, Cranberry und Orangenschale.

Die Flasche gibt es für 417 MXN $ oder auch etwa 18,30 Euro. Dafür bekommt man eben einen klassischen Dry Gin. Die Flasche enthält ganze 750 ml.
In Deutschland haben wir leider keinen Online-Shop gefunden der den Gin anbietet. Also lieber aus Mexiko mitbringen lassen.

Wie riecht der mexikanische Gin?

Zunächst, ganz klassisch, gucken wir uns einmal das Flaschen Design des Henry Oliver Gins an. Er wirkt ansprechend – Grün dominiert im gesamten Flaschendesign. Das erste mal als ich die Flasche im Handel gesehen habe – dachte ich auch das es sich um einen Oliven Gin handelt – aber nein es stand tatsächlich Oliver darauf.

Verschlossen ist der Gin mit einem grünen Kunststoffverschluss. Als ich die Flasche geöffnet habe ist gleich ein ganz fruchtiges und frisches Aroma aus der Flasche heraus geschossen – obwohl ich noch gut einen halben Meter von der Flasche entfernt war.

Ich ziehe nun also die Flasche zu mir her und atme tief ein. Sehr deutlich werden hier die Zitronenschalen, Orangenschalen und Cranberries von der Nase wahr genommen. Der Wacholder harmoniert gut mit den anderen Botanicals und rückt nicht zu weit in den Hintergrund. In der Nase macht der Gin lust auf mehr! Ich freue mich nun auf das eigentlich Tasting.

Wie schmeckt der Henry Oliver Gin?

Trommelwirbel für den Henry Oliver Gin. Ich gieße mir einen schönen Schluck des Gins in meinen Tumbler und lasse den Gin kurz atmen. Eis gibt es natürlich nicht und der Gin wird bei Raumtemperatur verköstig. Tonic Water gibt es für das eigentlich Tasting natürlich auch nicht.

Als ich den Gin langsam in meinen Mund fließen lasse merkt man Anfangs eine leichte Schärfe die dann aber schnell verschwindet. Ich würde schätzen das die Schärfe dem Alkohol zuzuschreiben ist, da eigentlich keine „scharfen“ Botanicals verarbeiet worden sind. Allerdings merkt man diese Schärfe im Alkohol nicht dauerhaft, sodass man eine mindere Alkohol-Qualität wahrscheinlich ausschließen kann.

Im Gaumen wirkt der Gin ölig frisch und leicht fruchtig. Wenn man den Gin eine Weile im Gaumen lässt kommt auch nochmal deutlicher das leicht frische und fruchtige Aroma der Cranberries deutlicher zu Vorschein. Schluckt man den Gin einfach hinunter werden die Cranberries gar nicht wirklich wahr genommen, da diese von den Zitrusaromen übertönt werden.

Im Großen und ganzen ein leckerer Gin.

Tastingzusammenfassung Henry Oliver Gin

Zusammenfassend kann man dem Gin aus Mexiko wohl einige Pluspunkte zugestehen. Besonders im Preis-Leistungsverhältnis hängt der Mexikaner wahrscheinlich sehr viele deutsche Gins ab. Ein deutscher Gin mit diesem gut abgestimmten Aroma würde man wahrscheinlich nicht unter 30 Euro die Flasche bekommen.

Auch eignet sich der Henry Oliver Gin hervorragend für einen Gin Tonic, da die Cranberries sich deutlich im Hintergrund halten und nur einige ergänzende Aromen mitbringt.

  • mexikanischer Gin
  • klassischer Dry Gin
  • dominiert von mexikanischer Limette
  • ergänzt durch Cranberries und Anis

Gin Top-Seller

Sale
Sipsmith London Dry Gin (1 x 0.7 l)
  • In der Nase erkennt man einen typischen Gin, die Gestaltung der Flasche verspricht also nicht zu viel
  • Dominante Wacholder, die sehr klar zu erkennen ist
  • Dazu gesellen sich Zitrusaromen und etwas Koriander. Nimmt man eine weitere Nase erkennt man eine florale Note, die der Komplexität und Eigenheit des Gins gut tut
Gin Sul (1 x 0.5 l)
  • Distilled in Hamburg
  • Typisch weiße Tonflasche schützt zarten Aromen und den Gin vor Licht und Temperaturschwankungen
  • Von Hand gefertigt

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Henry Oliver Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Name:

Henry Oliver Gin

Botanicals:

Wacholder, Grüne Zitronenschale, Angelica, Koriandersamen, Romero,Kardamom, Cranberry, Orangenschale

Geschmack:

Ein leckerer mexikanischer Gin der durch Limone geprägt ist. Der Wacholder ist sehr deutlich zu spüren und umrahmt das Aroma von Cranberries und Anis.

Preis:

18,30 Euro

Land:

Mexiko

Alkoholgehalt:

41%

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

eins × drei =

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

Maximilian Mende
GinKarteDeutschland

Platz 8 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.