Home » Testbericht Harahorn Cask Aged Gin
Gin Reserve Gin

Testbericht Harahorn Cask Aged Gin

Norwegian Cask Aged Gin

Das lange Osterwochenede steht bevor und ich gebe zu, dass ich den Gin, den ich zum Start in dieses Wochenende teste, aus optischen Gründen gewählt habe. Auf der Flasche befindet sich ein ziemlich cooler Hase mit einem Geweih und ich dachte mit, das passt zum Osterwochenende.

Dass dieser Gin, wie auch bereits der letzte, den ich getestet habe, erneut aus Norwegen ist, ist purer Zufall, ich bin gespannt, Harahorn Gin hat mich bisher nämlich nicht enttäuscht. Bei mir gibt es jetzt gleich den Harahorn Norwegian Cask Aged Gin, ein Gin, der nach der Fertigstellung noch ein Jahr in einem Sherry Fass gelagert wurde. Das bedingt auch die bernsteinfarbene Färbung des Destillats. Es handelt sich hier um einen klassischen Reserve Gin.

Hergestellt wurde der Gin von der Det Norske Brennerei und wie auch beim Harahorn Norwegian Small Batch Gin, den ich euch vor etwa einem Jahr vorgestellt habe, wurde auch dieses Destillat nur in kleinen Batches hergestellt. Neben Wacholder und Blaubeeren wurde auch Blasentang für den Gin verwendet, eine Braunalge und zudem noch Kräuter und Wurzeln. Das Ergebnis kostet online 26,50 € für 500 ml. Der Alkoholgehalt liegt bei 41,7%.

Wie riecht der Harahorn Gin?

Mit einem leichten Plopp entferne ich den Plastikkorken der länglichen Flasche. Das auffälligste ist wohl wirklich die Farbe des Gins und natürlich der weiße Jackalope, zu Deutsch Wolpertinger der hier sehr gut zur Geltung kommt. In Norwegen ist dieser als Harahorn bekannt, so kam es auch zum Namen des Gins.

Kommen wir zum Nosing des Harahorn Gin. Zu Beginn dominiert ein rauchig würziges, leicht whiskyartiges Aroma, man merkt gleich, dass der Gin Zeit hatte, in dem Fass zu reifen. Ich würde das Whiskyaroma als Kopf des Gins bezeichnen, getragen wird dieser von einer angenehm fruchtigen Note, welche aber nicht zu süß ist, auch ein feiner Hauch Kräuter ist zu erkennen, was den Gin insgesamt in der Nase sehr rund macht.

Wie schmeckt der Norwegische Gin?

Obwohl ich diesen Gin gern direkt auf Eis trinken würde, werde ich ihn zunächst pur testen, also ohne Eis, ohne Tonic, denn nur so kann ich den puren, klaren Geschmack erkennen. Wie erwartet ist der erste Schluck rauchig und leicht würziger als die „normalen“ Gins, was mit Sicherheit daran liegt, dass der Gin reifen konnte. Das beerige Aroma kommt auch hier wieder leicht zum tragen, dominierend ist aber der whiskyartige Geschmack. Auch im Abgang ist dieser Gin maskuliner. Insgesamt wirkt der Gin auf mich sehr stimmig und durchaus komplex, für Gin Tonic und Gin Cocktails eher ungeeignet, aber auf Eis mit Sicherheit ein Highlight.

Tastingzusammenfassung Harahorn Norwegian Cask Aged Gin

Der Norwegian Cask Aged Gin aus dem Hause Harahorn ist, wie der Name schon sagt, in Sherry Fässern gereift, wodurch sich ein kräftiges, rauchiges Aroma entwickelt hat, welches sehr an Whisky erinnert. Durch die verwendeten Beeren bekommt der Gin eine aromatische, fruchtige Note. Insgesamt ist der Gin rund und stimmig und die Qualität für den Preis absolut fair. Ein Gin, den man getrost pur oder auf Eis trinken kann.

  • Norwegischer Gin
  • Ein Jahr in einem Sherry Fass gereift
  • kräftig, rauchiger Whisky-Geschmack mit einem leicht beerigen Aroma.
  • 41,7% Alkoholgehalt

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Harahorn Gin Norwegian Cask Aged Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Name:

Harahorn Gin Norwegian Cask Aged Gin

Botanicals:

Wacholder, Blaubeeren, Rhabarber, Braunalgen, Majoran, Angelikawurzeln

Geschmack:

Ein Gin für Whiskyliebhaber! Dieser norwegische Gin konnte 1 Jahr lang in einem Fass reifen, wodurch er ein rauchiges, kräftiges Aroma entwickelt hat. Getragen wird dieses von angenehm fruchtigen Beeren, welche zugleich nicht zu süß sind.

Preis:

26,90 Euro

Land:

Norwegen

Alkoholgehalt:

41,7 %

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

11 + 18 =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar