Gin London Dry Gin

Testbericht Gustav Metsä Gin

Nordic Forest Gin – Gustav Metsä Gin

Im heutigen Tasting geht es um den Gustav Metsä Gin Nordic Forest Gin, ein Gin aus Finnland, der eine Hommage an die finnische Natur sein soll. Entsprechend werden auch fast nur Botanicals verwendet, die auch in den finnischen Wäldern wachsen, unter anderem Birkenblätter, Fichtensprossen und Vogelbeeren. Auch der Name des Gins deutet auf die Herkunft hin – übersetzt bedeutet Metsä nämlich Wald.

Die Destillerie, in der das Destillat gebrannt wird, existiert mittlerweile bereits in der sechsten Generation und ist somit ein echtes Traditionsunternehmen. Gustav Ranin gründete das Unternehmen im Jahr 1852. Bis heute befinden sich im Besitz der Familie Spirituosen aus den Jahren zwischen 1869 und 1882. Die Firma möchte dabei bis heute ihr Land, Finnland, in der gesamten Welt repräsentieren. Inwiefern das gelungen ist, werde ich nun gleich testen. Der Metsä Gin hat übrigens einen Alkoholgehalt von 43,2%, eine Flasche mit einem Inhalt von 500 ml kostet im Online Shop übrigens rund 29 Euro.

Wie riecht der Gustav Metsä Gin?

Optisch ist die Gin Flasche eher unauffällig. Das Getränk befindet sich in einer klassischen Apothekerflasche, auf der ein weißes Etikett angebracht ist. Auf dem Etikett selbst befindet sich eine grün schimmernde Schrift, am unteren Ende sind verschiedene Pflanzen sowie eine Destille im kindlichen Stil gemalt. Die kindlichen Zeichnungen zeugen in meinen Augen von der Tradition des Familienunternehmens. Insgesamt passt Name und Design sehr gut zusammen.

Kommen wir nun zum Nosing. Wir mögen es sehr, vor dem Tasting meine Augen zu schließen und die Aromen zunächst einfach aufzusaugen, zudem ist es oftmals spannend, dass ein Gin in der Nase ganz anders wirkt, als am Gaumen. Mit einem Plopp öffnet sich die Flasche, der erste Eindruck ist ein sehr frischer, ganz milder Geruch. Man erkennt herbe, angenehm harzige Nuancen, doch auch florale sowie zitronige Noten sind vorhanden, ebenso Wacholder. Genauer lässt sich der Geschmack nicht definieren, die Botanicals spielen sehr gut zusammen und scheinen perfekt aufeinander abgestimmt zu sein. Es ist kein alkoholisches Aroma vorhanden, alleine die im Gin verarbeiten Botanicals sind deutlich zu spüren und machen Lust auf mehr.

Jetzt Lesen:  Testbericht Stratmann Gin

Wie schmeckt der Nordic Forest Gin?

Kommen wir zum klassischen Tasting ohne Eis und Tonic Water. Der erste Schluck offenbart direkt die Komplexität, welche auch schon in der Nase erkennbar war. Das Geschmackssprektrum ist sehr breit, zunächst ist der Gin noch mild und Wacholder sowie ein leicht harziges Aroma spielen im Vordergrund. Mit der Zeit wird der Gin aber immer würziger, das volle Aroma erkennt man dann im Abgang. Hier ist der Gin herb und würzige, auch verschiedene Kräuter sind erkennbar. Abgerundet wird der Geschmack weiterhin mit einer zitronigen Note. Der Gin wird ganz am Schluss etwas schärfer, doch auch hier tippen wir eher auf die Verwendung, von entsprechenden Botanicals. Ein sehr feines Zusammenspiel und ein qualitativ hochwertiger, fein abgestimmter Gin.

Tastinzusammenfassung Metsä Gin

Der Metsä Gin ist geschmacklich eher klassisch, dennoch sehr fein abgestimmt. Die waldigen Botanicals, die für diesen Gin zusammengetragen wurden, sind zunächst sehr frisch, werden mit der Zeit aber herb und würzig. Abgerundet wird der Gin von einem schönen Citrusaroma. Insgesamt ein toller Gin, den man unter anderem mit einem schönen Fever Tree Tonic Water kombinieren kann.

  • Finnischer Gin
  • Hommage an die Finnische Natur, entsprechend die Verwendung der Botanicals
  • 43,2% Alkoholgehalt
  • London Dry Gin

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Gustav Metsä Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star
Product Name
Gustav Metsä Gin
Price
29 EUR

Ähnliche Artikel

Testbericht Bel Air Gin

GinMaster

Testbericht 1682 Edel-Gin

GinMaster

Testbericht Boxer Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

17 − vier =