Home » Testbericht Gießen Dry Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Gießen Dry Gin

Zu Gast bei Ginnatic – Gießen Dry Gin

Eine Woche mit viel Gin und Gin Tastings ist vergangen. Wollen wir die Woche mit dem Gießen Dry Gin abschließen. Der Gießen Dry Gin ist schon lange kein Geheimtipp mehr! Ein Grund für Ginnatic diesen Gin einmal für euch zu testen.

Insgesamt sind 12 Botanicals im Gießen Dry Gin verarbeitet. Hier wird auch kein Geheimnis drum gemacht. Wacholder, Apfel, Rhabarber, Hibiskusblüte, Zitronenschale, Angelikawurzel, Zimtrinde, Iriswurzel, Vanilleschote, Rosa Pfeffer, Koriander und Kardamom. Die Zusammensetzung der Botanicals klingt fruchtig frisch – besonders hervorzuheben finde ich, ist die Kombination Vanilleschote, Rhabarber und Apfel. Ich bin echt gespannt wie diese doch sehr außergewöhnliche Kombination dann am Ende schmeckt.

Produziert wird der Gin von Yan-Tobias Ramb und Michael Karber. Die beiden Freunde hatten am Silvesterabend 2016 die Idee einen eignen Gin zu produzieren. Über 2 Jahre entstand das Rezept für den Gießen Dry Gin. Sie selbst meinen auch das manche Ideen von Erfolg und manche Ideen Misserfolg mit sich brachten – aber Ende 2018 war die Idee und das Rezept des Gießen Dry Gins final fertig und das Produkt Marktreif.

Ich habe hier die Flasche 281 aus dem Batch No. 4 beim mir zum Testen. Die Flasche fasst 500 ml des Gins und hat stolze 46% Alkoholgehalt. Eine Flasche des Gins liegt bei etwa 35 Euro und kann direkt im Online Shop von Gießen Dry Gin gekauft werden.

Genug erzählt kommen wir nun zum Eingemachten bzw. zum Gin!

Wie riecht der Gin?

Bevor wir die Flasche endlich öffnen wollte ich noch ein paar Wörter zum Design der Flasche verlieren. Die Flasche hat ein schönes Design und das Etikett welches auch noch beschreibt um welche Flasche und Batch es handelt gibt noch eine persönliche Note dazu. Verschlossen ist die 500 ml Gin-Flasche mit einem Holz-Kunststoffverschluss der mit einem Plastiksigel verschweißt ist. Der Gesamteindruck ist gut – aber nicht unbedingt auffällig.

Ziehen wir nun einmal den Verschluss aus der Gin Flasche. Plopp macht es und der Verschluss ist aus der Flasche gezogen und der Gin verströmt seinen Duft im Zimmer. Ich ziehe die Flasche Gießen Dry Gin unter meine Nase und atme tief ein.

Wacholder, Apfel und Vanille sind sofort zu erkennen. Diese 3 Botanicals dominieren in diesem Gin bereits in der Nase. Ob es im Geschmack ähnlich sein wird, wird sich noch herausstellen. Der zweite tiefe Atemzug über der Gin Flasche lässt dann neben den doch sehr süßen und herben Aromen auch noch holzige Aromen zu. Kardamom und Zimt riecht man noch sehr deutlich – allerdings hinter den anderen 3 Botanicals versteckt.

Wie schmeckt der Gießen Dry Gin?

Gehen wir nun vom Nosing zum Tasting! Ich bin echt gespannt was dieser Gin kann, bei Vanilleschoten bin ich immer grundsätzlich recht skeptisch weil viele Gins dieses Aroma nur schwer in das klassische Aroma integrieren können, aber ich lass mich hier gerne belehren und hoffe auf eine Geschmacksexplosion! Getestet wird der Gießen Dry Gin natürlich nur pur ohne Eis und Tonic Water! Als der Gin meine Zunge berührt merke ich eine angenehme milde Frische. Als der Gin sich in meinem Gaumen ausbreitet schmecke ich ein Aroma das nicht geprägt von Apfel oder Vanilleschoten ist – die holzigen und herben Aromen übernehmen auf einmal die dominante Rolle welche Apfel und Vanilleschoten zuvor noch in der Nase übernommen haben.

Der Gießen Dry Gin ist im Abgang angenehm mild. Keine Schärfe. Das Aroma das ein Zusammenspiel aus herben und holzigen Botanicals so wie einen Hauch Apfel und Vanille ist (aber nicht süß!) bleibt lange im Gaumen erhalten und macht Lust auf einen zweiten Schluck.

Tastingzusammenfassung Gießen Dry Gin

Der Gießen Dry Gin täuscht in der Nase eine Aroma an – welches er aber im Gaumen nicht hält. Mir gefällt es sehr gut das der Gin nicht geradlinig ist sondern den Trinker ein bisschen austrickst (im positiven Sinn) und so äußerst komplex und breit wirkt.

  • klassischer Dry Gin
  • 46% Alkoholanteil
  • 12 verschiedene Botanicals
  • In der Nase ein anderes Aroma als im Gaumen

Tasting
Review Date
Reviewed Item
gießen dry gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Name:

Gießen Dry Gin

Botanicals:

Wacholder, Apfel, Rhabarber, Hibiskusblüte, Zitronenschale, Angelikawurzel, Zimtrinde, Iriswurzel, Vanilleschote, Rosa Pfeffer, Koriander und Kardamom.

Geschmack:

Der Gießen Dry Gin ist ein Gin der in der Nase ein anderes Aroma hat als im Gaumen! Die Botanicals harmonieren super miteinander und ergeben einen leckeren Dry Gin.

Preis:

35 Euro

Land:

Deutschland

Alkoholgehalt:

46%

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

13 − zwölf =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Instagram

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar