Home » Testbericht Eight Rules Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Eight Rules Gin

Es ist Zeit für neue Regeln! – Eight Rules Gin!

Zeit für neue Regeln, aber natürlich nicht hier allgemein auf dem Blog, sondern nur für Gin, bzw. den Gin, den ich heute vorstellen darf. Dabei handelt es sich um den Eight Rules Gin. Hergestellt wurde dieser von Project G&T in Zusammenarbeit mit Heiko Hoos. Der Karlsruher ist vor allem für seinen London Gin – Pink Grapefruit bekannt.

Das Project G&T bietet online seit 2016 verschiedene Geschenkboxen um das Thema Gin Tonic an, so war es nur eine Frage der Zeit, bis sie einen eigenen Gin herstellen wollten. So entstand schließlich der 8 Rules Gin. Erhältlich ist dieser für einen Preis von 24,90 Euro auf der Seite Gin-Tonic-Box.de, wobei eine Flasche 500 ml Wacholderdestillat enthält. Bei einem Alkoholgehalt von 44% soll der Gin laut den Herstellern trotzdem sehr angenehm mild sein. Verarbeitet wurden hier 20 verschiedene Botanicals, ein Großteil wird auch direkt auf der Flasche aufgelistet. Neben häufigen Botanicals wie Wacholder, Zitrusfrüchte und Pfeffer wurde hier unter anderem noch Korinther, Kamillenblüten , Süßfenchel, Rosenblütenblätter, Erdbeeren und Rhabarber verwendet.

Wie riecht der Eight Rules Gin?

Ich möchte vor dem Nosing natürlich ein paar Worte zum Flaschendesign verlieren. Es handelt sich um eine zylinderförmige Flasche, welche gut in der Hand liegt. Sie ist in einem matten schwarz gehalten. Auf der Vorder-, der Rückseite und auch am Flaschenhals befindet sich ein durchsichtiges Ettikett, welches mit weißen Lettern bedruckt ist. Farbliche Akzente setzt das Logo in einem türkis-blau. Die Flasche ist sogar noch von Hand beschrieben und nummeriert. Insgesamt finde ich das Design locker und cool.

Nun aber zum Geruch. Ich drehe den silbernen Schraubverschluss auf und ziehe die Aromen in meine Nase. Gleich fällt mir der lieblich-süßlich und feminine Geruch auf. In Anbetracht der Botanical Liste war das natürlich auch so zu erwarten. Das Aroma ist in der Nase sehr angenehm und rund und eher harmonisch. Keines der Bontanicals dominiert besonders stark und überlagert dadurch andere. Die floralen und die fruchtigen Noten erkennt man gut.

Wie schmeckt der Eight Rules Gin?

Eine Regel, die auf meinem Blog bei jedem Gin Tasting bestehen bleiben wird ist, dass Gin ohne Tonic Water und Eis getestet wird. So natürlich auch der Eight Rules Gin. Ich nehme einen ersten, kräftigen Schluck.

Zunächst wird das milde, floral-süßliche Aroma auch am Gaumen gut erkennbar. Nach und nach entfalten sich dann aber auch ein paar eher würzige Nuancen. Gerade der Pfeffer, Zimt und Koriander kommen hier zur Geltung. Trotz des Pfeffers hat der Gin nur eine ganz minimale Schärfe, welche dem Destillat allerdings einen schönen runden Geschmack bringt. Wacholder ist zu erkennen. Wie auch schon im Geruch ist der Gin auch am Gaumen sehr rund und harmonisch. Ich könnte kein Botanical an sich erwähnen, welches übermäßig hervorsticht. Vielmehr ergibt die Mischung aus Früchten wie Erdbeeren, Äpfeln und Rhabarber in Kombination zu den Gewürzen und den floralen Zutaten wie Blüten und ähnlichem einen runden, ausgeprägten Geschmack.

Tastingzusammenfassung Eight Rules Gin

Der Eight Rules Gin wird aus 20 verschiedenen Botanicals hergestellt. Diese harmonisieren sowohl im Geruch als auch im Geschmack hervorragend. Keines der Botanicals sticht besonders hervor. Dominierend sind die Geschmacksrichtungen floral, blumig, süßlich und fruchtig. Ein Gin, der vor allem in die warmen Sommermonate passt und den ich mir auch gut in Gin Tonic mit frischen Früchten als Botanicals vorstellen kann.

  • 20 verschiedene Botanicals
  • Deutscher Gin
  • Projectgruppe G&T in Kooperation mit Heiko Hoos
  • Fruchtiges, florales Aroma

Gin Top-Seller

Sale
Sipsmith London Dry Gin (1 x 0.7 l)
  • In der Nase erkennt man einen typischen Gin, die Gestaltung der Flasche verspricht also nicht zu viel
  • Dominante Wacholder, die sehr klar zu erkennen ist
  • Dazu gesellen sich Zitrusaromen und etwas Koriander. Nimmt man eine weitere Nase erkennt man eine florale Note, die der Komplexität und Eigenheit des Gins gut tut
Gin Sul (1 x 0.5 l)
  • Distilled in Hamburg
  • Typisch weiße Tonflasche schützt zarten Aromen und den Gin vor Licht und Temperaturschwankungen
  • Von Hand gefertigt

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Name:

Eight Rules Gin

Botanicals:

Wacholder, Zitrusfrüchte, Süßfenchel, Kubebenpfeffer, Hibiskusblüte, Rosenblütenblätter, Erdbeeren, Brombeeren, Rhabarber, Apfel, Holunderbeeren, Koriander, Zimt,

Geschmack:

Der Eight Rules Gin ist im Geschmack sehr mild und eher floral und lieblich. Es werden bei der Herstellung 20 verschiedene Botanicals verwendet, diese harmonisieren insgesamt aber sehr gut. Keines sticht hier besonders hervor. Ein gut abgestimmter, milder femininer Gin.

Preis:

24,90 Euro

Land:

Deutschland

Alkoholgehalt:

44%

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

5 + 3 =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Instagram

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Amazon

SaleBestseller Nr. 1 Bombay Sapphire London Dry Gin (1 x 1 l)
SaleBestseller Nr. 3 Tanqueray London Dry Gin (1 x 1 l)