Dry Gin Gin

Testbericht Chameleon Dry Gin

Ein Gin der die Farbe verändert – Chameleon Dry Gin

Wir hoffen ihr habt die letzten Wochen gut überstanden. Wir waren nicht untätig und sind gerade dabei Ginnatic noch schneller und noch moderner zu machen, daher war es in den letzten Wochen eher ruhig mit neuen Testberichten.

Natürlich haben uns in dieser Zeit wieder viele neue spannende Gins erreicht die wir euch in den nächsten Tagen wieder vorstellen möchten. Heute möchten wir euch einen besonders farbenfrohen Gin vorstellen. Genauer gesagt handelt es sich um den Chameleon Dry Gin aus Zorneding von der Firma Suneo GmbH. Hergestellt wird der Gin also im schönen Bayern. Bei diesem Gin handelt es sich wieder um einen Gin mit Clitoria Extrakt. Dadurch hat der Gin eine schöne blaue Farbe und verändert beim hineingießen von Tonic Water seine Farbe.

Insgesamt werden im Gin 11 verschiedene Botanicals verarbeitet. Zu den Botanicals zählen natürlich neben Wacholder noch Lemongras, Koriander, Piment, Lavendel, Kardamom, Vogelbeere und noch einige andere die der Hersteller aber nicht verraten möchte. Gekauft werden kann der Gin für faire 36 Euro im Online Shop www.geschenkbox.de. Hierfür bekommt man dann eine Flasche des Gins mit 500 ml Dry Gin und einem Alkoholgehalt von 43%.

Das Design der Flasche ist super stimmig. Das Logo passt super zum Inhalt. Das einzige was uns am Design nicht so gefällt ist die eher sehr herkömmliche Flaschenform mit dem bronzenen Drehverschluss. Hier hätte man angesichts des sehr frischen Design etwas Anderes einsetzen können.

Wie riecht der Gin?

Kommen wir nun endlich zum Flascheninhalt. Wir drehen den Drehverschluss auf und versuchen die ersten Aromen mit unseren Nasen einzufangen. Sehr schnell merkt man wie ein fruchtiges und zugleich frisches Aroma aus der Chameleon Flasche entgegen unsere Nasen huscht. Auch die Vogelbeere und Schlehe kann man bereits in der Nase gut wahrnehmen.

Jetzt Lesen:  Testbericht Kimerud Collector’s Pink Gin

Die Kombination aus Wacholder, Schlehe, Vogelbeere und Lemongras macht in der Nase einen soliden und kräftigen Eindruck und macht direkt Lust auf mehr. Für seine 43% Alkoholgehalt wirkt der Gin auch eher mild. Wir sind gespannt wie der Gin uns im Tasting überzeugen kann.

Wie schmeckt der Chameleon Dry Gin?

Kommen wir nun zum Herzstück des Chameleon Gins Testberichts – dem eigentlichen Tasting und die Verköstigung. Wie immer analysieren wir den Gin nur pur – keine störenden Aromen von Tonic Water oder Eiswürfel. Wir gießen den Gin in unsere Gläser und geben ihm einige Minuten Zeit sich an der frischen Luft zu entfalten. Getestet wird der Gin natürlich bei Zimmertemperatur.

Wir nehmen den ersten Schluck des Gins uns geben ihm einige Sekunden im Gaumen Zeit um sein Können unter Beweis zu stellen. Was uns Beiden sehr positiv auffällt ist das sehr milde Aroma. Keine Spur von Schärfe weder in Gaumen noch in Nase. Geschmacklich wirkt der Gin insgesamt sehr vollmundig. Im ersten Moment nimmt man sehr schön die leichte säuerliche und maskuline Note der Schlehe wahr – diese wird dann gleich mit Lemongras und Kardamom ergänzt. Umrandet werden diese Aromen von einem Schleier aus Wacholder und den anderen Kräuteraromen des Gins.

Insgesamt macht der Chameleon Dry Gin einen guten Eindruck auf uns. Geschmacklich überzeugt uns der Gin durch sein kräftiges und stimmiges Aroma.

Tastingzusammenfassung Chameleon Dry Gin

Der Chameleon Dry Gin ist ein leckerer Gin der durch sein vollmundiges und stimmiges Aroma überzeugen kann. Die Schlehe ist gut eingebet und gibt dem Gin das gewisse Etwas.

  • Gin mit Clitoria Extract
  • tolles Flaschendesign
  • frischer Gin
  • 36 Euro je Flasche

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Chameleon Dry Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray
Product Name
Chameleon Dry Gin
Price
EUR 36

Ähnliche Artikel

Testbericht Grenoir Gin

GinMaster

Testbericht Teutonia Dry Gin

GinMaster

Testbericht Goldwinner Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

fünfzehn + 17 =