Eine Flasche des Catz Gins
Dry Gin Gin

Testbericht CATZ Dry Gin

Testbericht CATZ Dry Gin

An diesem schönen Freitag möchten wir euch einmal einen schönen Small Batch Gin aus den Niederlanden vorstellen. Eigentlich ist schon alleine das Design der Flasche und auch der Name des Gins ein Muss für alle Katzen Fans. Seit über 225 Jahren stellt die Destille, die übrigens auch ein Familienunternehmen ist, den Gin im Small Batch Verfahren her. Natürlich in einem Kupferkessel damit alle Aromen gut zur Geltung kommen und der Gin noch aromatischer wird.

Produziert wird der CATZ Dry Gin seit dem Jahr 2016. Tradition und Fachkompetenz sind die Aushängeschilder der Destille die mit der Auszeichnung World Class Distillery auftrumpfen kann.

Als Botanical werden im CATZ Dry Gin Pfeffer, Anis, Zitrusfrüchte, Koriander, Bergamotte, Angelikawurzeln, Earl Grey Tee, Wacholder, Orange und Vanille verarbeitet. Die Liste der Botanicals macht direkt Lust auf mehr. Besonders die Kombination von Vanille und Earl Grey Tee macht uns direkt auf den niederländischen Dry Gin Neugierig.

Die Flasche fasst ganze 700 ml. Der Gin kann direkt bei Amazon in Deutschland erworben werden und liegt bei 46,55 Euro je Flasche. Kein günstiger Gin, aber angesichts der hohen Qualität durchaus fair. Mit einem Alkoholgehalt von 48,2% haut der Gin jeden aus den Schuhen!

Catz Distillers Dry Gin (1 x 700 ml)
  • Aroma: würzig-fruchtige Noten nach Wacholder, Bergamotte, Vanille, Zimt und Orange
  • Geschmack: Wacholder, Angelika, Bergamotte und Vanille, dazu eine feine pfeffrige Note
  • Finish: lange mit frischen Zitrusnoten

Wie riecht der CATZ Dry Gin?

Bevor wir aber nun genauer auf den Flascheninhalt eingehen möchten wir noch einige Dinge zum Design und auch zur allgemeinen Aufmachung des CATZ Dry Gin verlieren. Wir finden das dieser Gin ein sehr stimmiges Design hat und auch die Story irgendwie sehr gut mit dem Design harmoniert. Die Flasche des CATZ Dry Gin ist in goldenen Farben gehalten und wirkt sehr edel.

Kommen wir nun zum eigentlichen Tasting des CATZ Dry Gin aus den Niederlanden. Natürlich kommt vor dem eigentlich probieren erst einmal das Nosing des Gins. Welchen Charakter versprüht den der CATZ Dry Gin in der Nase? Verschlossen ist der Gin übrigens mit einem Kunststoffverschluss.

Als ich meine Nase über den Flaschenhals halte und das erste Mal tief einatme merke ich wie viele verschiedene Aromen in meine Nase strömen. Es ist wirklich schwer einzelne Botanicals aus dem Duft heraus zu identifizieren da sich ein Gesamtbild in der Nase auftut das schwer aufzuschlüsseln ist. Der Gin wirkt in der Nase frisch, fruchtig und süß aber auch die Vanille spielt eine wichtige Rolle. Ein Gin der ein sehr komplexes Aroma bereits in der Nase präsentiert.

Wie schmeckt der CATZ Dry Gin?

Endlich kommen wir zur Verkostung des Gins. Zugegeben ist es auch Jedes Mal für uns das Highlight eines solchen Testberichts. Man baut durch das Beschreiben und das genaue betrachten des Gins so eine Spannung auf, dass man es am Ende kaum erwarten kann den Gin zu probieren. Natürlich verkosten wir den CATZ Dry Gin auch wieder pur ohne Eis ohne Tonic Water – quasi nur der Gin und wir.

Wir geben dem Gin einige Minuten im Glas bis wir ihn probieren. Getrunken wird er natürlich auf Zimmertemperatur. Der Gin kommt in den Mund, unser Eindruck, vollmundig, kräftig und aromatisch.  Der Wacholder steht klar im Fokus des Gins (so wie es bei einem Dry Gin ja auch sein soll). Dieser ist sehr kräftig und aromatisch. Im Hintergrund merkt man nach wenigen Augenblicken die Vanille, die mit Anis und Orange flirtet und eine fruchtige und frische Note im Gaumen verteilt. Als der Gin dann langsam den Gaumen hinab fließt bleibt eine fruchtige und frische Wacholdernote zurück, die mit leichten Nuancen von Vanille gespickt ist. Ein Dry Gin aus den Niederlanden der sehr lecker und aber auch komplex ist. Kein Gin von der Stange!

Tastingzusammenfassung CATZ Dry Gin

Wir finden den CATZ Dry Gin sehr lecker. Die Botanicals harmonieren sehr gut miteinander auch wenn Vanille und Earl Grey Tee in den meisten Köpfen wahrscheinlich erstmal nicht so gut harmonieren. Das Aroma des Gins ist kräftig, fruchtig, aber dennoch sehr gut abgestimmt. Ein echter Geheimtipp für alle die auf der Suche nach einem guten Gin sind.

  • Gin aus den Niederlanden
  • 48,2% Alkoholgehalt
  • klassischer Dry Gin mit Vanille und Orangen Nuancen
  • sehr hochwertiger Wacholder

 

 

Tasting
Review Date
Reviewed Item
CATZ Dry Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Ähnliche Artikel

Testbericht Heussler Dry Gin

GinMaster

5 Gins aus Österreich

GinMaster

Testbericht Algenfels Gin

GinMaster

1 Kommentar

Testbericht CATZ Dry Gin - Libations Guild 21. Oktober 2019 at 17:05

[…] Beitrag Testbericht CATZ Dry Gin erschien zuerst auf […]

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

zehn − 2 =