Dry Gin Gin

Testbericht Burgen Tonki Kong Gin

Gin mit Tonkabohnen und Steak Pfeffer

Kennt ihr schon den Tonki Kong Gin von Burgen Drinks bzw. aus der Schlitzer Destillerie? Nein? Ich kannte ihn ehrlich gesagt bis vor Kurzem auch noch nicht also wird es Zeit für ein Tasting des Tonki Kong Gins!

Die Besonderheit beim Burgen Tonki Kong Gin ist wohl die Steakwürzmischung aus Steakpfeffersorten und einige Salzvarianten. Zu dieser Gewürzmischung gesellt sich das Botanical Tonkabohne. Die genauste Liste von Botanicals die ich zum Tonki Kong Gin finden konnten lautet wie folgt: Wacholder, schwarzer Pfeffer, schwarzes Hawaiisalz, Pyramidensalz, Meersalz, Voatsiperfery Pfeffer, Tonkabohne, Kokosblütenzucker und Cumin. Wenn man sich die Liste der Botanicals so durchliest merkt man erst das es sich hier wirklich um eine Gewürzmischung handelt. Verrückt oder?

Ich habe auf meiner Recherche auch noch die passende Gewürzmischung gefunden, die im Gin verarbeitet wird. Die Tonki-Kong Mischung von BBQlicate bzw. Ankerkraut gibt es auch online zu kaufen und passt hervorragend zu Steak. Für 200 Gramm muss man hier 9,99 Euro zahlen.

Für die Flasche Burgen Tonki Kong Gin werden 29,95 Euro fällig. Dafür bekommt man einen Dry Gin mit ordentlich Pfeffer in der Flasche. Der Alkoholgehalt liegt bei angenehmen 42%.

Wie riecht der Tonki Kong Gin?

Bevor ich die Flasche öffne noch einige Details zum Flaschendesign. Die Flasche mit dem sehr dicken Flaschenhals und der große Holz und Korkenverschluss wirkt maskulin und passt, wie auch die verwendeten Botanicals, super auf jede Grillparty. Ansonsten ist die Flasche relativ schlicht und es gibt keine außergewöhnlichen Designelemente, die den Tonki Kong Gin irgendwie nochmal besonders stark hervorheben.

Nun öffne ich die Flasche Gin und ein starkes Gewürzaroma strömt sofort aus der Flasche und direkt in meine Nase! Mein erster Gedanke: „Aus diesem Gin muss ich unbedingt eine Marinade oder Sauce machen!“. Ungelogen der Gin riecht einfach nach einem guten BBQ oder zumindest findet man im Tonki Kong Gin genau die Aromen, die für ein gutes BBQ notwendig sind. Der Pfeffer ist sehr deutlich im Vordergrund, dazu gesellt sich im Hintergrund der Wacholder und das nussige und harzige Aroma der Tonkabohne.

Ist der wirkliche Gin oder doch eine Steak Sauce?

Wie schmeckt der Gin?

Ich bin ultra gespannt wie der Tonki Kong Gin schmeckt. Natürlich gebe auch dem Steakpfeffer Gin seine Zeit, um sein Aroma im Glas nochmal ordentlich entfalten zu können. Getestet wird der Gin wie immer ohne Tonic Water und ohne Eiswürfel. Ich nehme den ersten Schluck des Gins und lasse ihn einige Sekunden im Gaumen und fange an den Geschmack zu analysieren. Ja das ist eine Steak Gewürzmischung – das ist definitiv die Gewürzmischung, welcher bei diesem Gin in den Focus gerückt wird. Sehr deutlich merkt man den Pfeffer der dem Gin eine sehr angenehme Schärfe gibt. Dazu kommt ein nussiges und kräftiges Aroma das das Pfeffer-Aroma gekonnt ergänzt. Auch merkt man den Wacholder, der stets eine wichtige Rolle beim Tonki Kong Gin einnimmt.

Als ich den Gin verschluckt habe bleibt eine angenehme Schärfe und das typische Wacholderaroma im Gaumen übrig.

Das Erlebnis, das ich mit dem Burgen Tonki Kong Gin hatte, war ein ganz neues Erlebnis. Pfeffer, Tonkabohne und auch andere Kreationen mit den einzelnen Botanicals waren mir nicht unbekannt, aber der Burgen Tonki Kong Gin kombiniert diese Botanicals so gekonnt, dass, man wirklich denkt man trinkt eine Gewürzmischung. Kein normaler Gin – aber durchaus ein Gin den man mal probiert haben kann.

Tastingzusammenfassung Tonki Kong Gin

Zusammenfassend kann man sagen das der Burgen Tonki Kong Gin ein wirkliches außergewöhnliches Aroma mitbringt. Den Gin kann ich mir pur oder als feine Marinade für verschieden Gerichte mit Gin besser vorstellen als für einen Gin Tonic.

  • Ein besonderer Dry Gin
  • Pfeffer und Tonkabohne geben den Ton an
  • produziert und destilliert in Deutschland

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Tonki Kong Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Ähnliche Artikel

Testbericht Win-Gin Premium Gin

GinMaster

Testbericht Liebl Bavaria Dry Gin

GinMaster

Testbericht Generous Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

neunzehn − eins =