Home » Testbericht BRYK Gin
Dry Gin Gin

Testbericht BRYK Gin

Eine Bar mit dem eignen Gin

Ich finde es immer grandios wenn eigne Lokalitäten oder Bars ihren eigenen Gin herausbringen. So kann die jahrelange Expertise aus dem Barkeeper-Wissen auch endlich in eine Flasche destilliert werden. Neben der Clockers Bar in Hamburg hat auch die aus dem schönen Berlin, genauer gesagt vom Prenzlauer Berg einen eignen Gin herausgebracht. Die BRYK Bar öffnet täglich um 19 Uhr für Gäste ihre Pforten.

In der BRYK Bar finden Gäste eine Vielzahl von hochwertigen und hervorragenden Cocktails aber auch eine Miete der Bar für private Events ist möglich. Auch für Speißen ist die BRYK Bar ein guter Anlaufpunkt.

Aber genug zu den ganzen Daten der Bar – nun will ich einmal etwas genauer auf den Gin eingehen. Der BRYK Gin kommt in einer Tonflasche und fasst ganze 700 ml. Natürlich findet man den Gin hauptsächlich in der Bar aber es ist auch möglichen diesen Gin nach Hause zu bestellen. Die Flasche wirkt von Außen sehr stimmig. Die Flasche besteht aus geschwärzten Ton – das Etikett auf der Front ist mit einem sehr leichten Print versehen und passt sehr gut zu dem schlichten Design der Flasche.

Für 34,90 Euro gibt es diesen Gin im Shop zu kaufen. Dafür erhält man 45% Dry Gin.

Bisher ist dieser Gin auf jeweils 200 Flaschen je Batch limitiert! Also schnell sein lohnt sich hier definitiv.

Wie riecht der Gin?

Endlich komme ich zu den spannenden Teil meines Testberichts zu dem Berliner Gin. Dem Nosing und dem Tasting. Die Flasche ist mit einem hochwertigen Holz-Verschluss versehen. Als ich die Flasche öffne kommt mir ein sehr milder und angenehmer Wacholder-Duft entgegen. Auch eine florale Duft-Note ist sehr deutlich zu erkennen. Das muss der Lavendel sein der als Botanical im BRYk Gin eingesetzt wird.

Wie schmeckt der Gin?

Auf dem Shop, wird ganz deutlich gemacht das man auch Botanicals im Gin Tonic verzichten sollte und den Gin wirklich pur oder mit einem guten Tonic Water genießen sollte. Ich probiere natürlich den Gin pur mit Eis. Also gieße ich einige kleine Schlücke in meinen Tumbler, wo die Eiswürfel schon auf den Gin warten.

Das Duftboukett des Gins nimmt nochmal leicht zu! Zitrone, Wacholder und die florale Note des Lavendels werden noch deutlich in der Nase wahr genommen. Ich freue mich nun auf den ersten Schluck. Der Gin läuft über meine Zunge und ein fein abgestimmtes Aroma umschmeichelt meinen Gaumen. Sehr deutlich wird nun der Lavendel der sehr gut mit der Zitrone harmoniert. Frisch, Warm und Floral schmeckt der Gin. Keine Schärfe und kein störendes Alkoholaroma sind wahr zu nehmen.

Zusammenfassung Test BRYK Gin

Ich habe den BRYK Gin als sehr angenehmen Gin kennengelernt. Der Lavendel gibt in diesem Gin den Takt an und wird von Zitrone und Wacholder unterstützt.

  • Floraler Gin mit einem angenehmen Lavendelaroma
  • Keine störende Schärfe
  • Sollte am Besten ohne Botanicals getrunken werden um den Lavendel hervorzuheben
  • Preis Leistungsverhältnis ist in Ordnung
  • Hauseigner Gin der BRYK Bar in Berlin

Tasting
Review Date
Reviewed Item
BRYK Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

vier − drei =

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

Maximilian Mende
GinKarteDeutschland

Platz 8 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar