Home » Testbericht Boxer Gin
Gin London Dry Gin

Testbericht Boxer Gin

Eine blaue Flasche an einem schönen Freitag Abend – der Boxer Gin

An diesem schönen Freitag möchte ich euch mal wieder einen Gin vorstellen der mich bereits vor einigen Wochen erreicht hatte. Leider hatte ich bisher nicht die Zeit diesen Gin die notwendige Zeit und Aufmerksamkeit für ein ordentliches Tasting zu widmen. Jetzt möchte ich mir aber nun endlich die Zeit nehmen und den Boxer Gin aus England etwas genauer unter die Luppe nehmen.

Was bei diesem Gin von der Insel sofort auffällt ist das sehr eigenwillige Design der Flasche – eher an einen Likör als an einen London Dry Gin erinnert die Flasche. Bei dem Boxer Gin wurde der Fokus auf die eher bodenständige Botanicals gelegt als auf die exotischen Botanicals aus aller Welt. Auf der Internetseite des Herstellers findet man sehr viele Informationen zu diesem sehr einfach aber klar gehaltenen Gin. Neben der Aufschrift Boxer Gin findet man auch noch die Überschrift Fresh Juniper auf der Flasche – das zeigt die Richtung des Gins bereits sehr gut.

Die Liste der Botanicals des Boxer Gins ist nicht sonderlich lang allerdings gibt es einige Besonderheit die ich bisher so noch nicht bei einem Gin gelesen hab. Bei diesem London Dry Gin wurde mit zwei unterschiedlichen Wacholder Sorten gearbeitet. Einmal findet man einen Wacholder aus Nepal und einmal einen Wacholder aus Bulgarien – ob man hier einen wirklichen Unterschied schmecken kann, kann ich leider so nicht sagen. Neben diesen zwei Wacholder-Sorten sind auch noch Bergamotte, Süße Zitrone, Süße Sevilla Orange, Angelikawurzel, Iriswurzel, Süßholzwurzel, Zimt, Koriander, Cassia Rinde und Muskatnuss in dem Gin zu finden.

An sich eine sehr spannende Liste an verschiedenen Botanicals. Die Flasche Boxer Gin mit ganzen 700 ml des London Dry Gins gibt es bei Whiskey-Fox.de bereits für 22,30 Euro zu kaufen. Der Preis für einen klassischen London Dry Gin ist eher günstig – der Alkoholgehalt wird mit 40% angegeben.

Wie riecht der Gin aus England?

Wie bei jedem meiner Gin-Tastings wird dieser Gin natürlich auch erst dem Nosing unterzogen. Ich bin gespannt ob man die Wacholder-Vielfalt in der Nase bereits merkt oder ob man hier eher die Zitrusfrüchte als dominierend empfindet. Verschlossen ist der Boxer Gin mit einem Kunststoffverschluss den man relativ leicht herausziehen kann. Als ich die Flasche des London Dry Gins endlich offen habe halte ich meine Nase ganz nah an die Flaschen-Öffnung und atme tief ein. Ich versuche alle Aromen im Detail zu analysieren – allerdings springt mich gleich das Zitrus / Orangen Aroma an. Dieses Aroma ist sehr dominant aber auch lecker zugleich. Beim zweiten Atemzug merkt man auch nun den Koriander und den Wacholder sehr deutlich. Allerdings ist es mir nicht möglich zwischen den zwei Wacholder-Sorten zu Unterscheiden. In der Nase wirken diese beiden Wacholder-Sorten mild und angenehm und nicht zu aufdringlich. Das Zusammenspiel zwischen Zitrus, Wacholder und eine kleine Nuance Koriander ist für einen London Dry Gin gut abgestimmt.

Wie schmeckt der London Dry Gin?

Verkostet wird auch dieser Gin pur. Ich gieße also etwas von diesem Engländer in mein Glas. Nur das Glas, ein Ice-Cube und der Gin – das Aroma des Gins strömt schon direkt aus dem Glas heraus. Sehr deutlich hebt sich nun die Orange vom allgemeinen Zitrus-Aroma ab. Ich setze das Glas an und nehme den ersten Schluck. Der Gin läuft über meine Zunge. Der Gin ist mild herb und das frische Zitrus-Aroma dominiert auch ganz klar im Gaumen. Der Wacholder rundet das Anfangs dominierende Zitrus-Aroma gekonnt ab und gibt dem London Dry Gin sein klassischen Charakter. Leider schmeckt man aber nicht die unterschiedlichen Wacholder-Sorten aus dem Gin heraus.

Tastingzusammenfassung Boxer London Dry Gin

Der Boxer Gin aus England ist ein sehr solider und klassischer London Dry Gin mit einem schönen Aroma. Das Preis Leistungsverhältnis ist sehr gut da der Gin fast schon günstig ist. Der Geschmack des Gins ist sehr solide und für einen guten Gin Tonic definitiv geeignet.

  • London Dry Gin
  • 10 Botanicals
  • 22,30 Euro für 700 ml Gin
  • 2 verschiedene Wacholder-Sorten
  • Klare Dominanz von Zitrus und Wacholder

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Boxer Gin
Author Rating
41star1star1star1stargray

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

1 + 7 =

Umfrage

Welche Gin Sorte magst du am liebsten?

Maximilian Mende
GinKarteDeutschland

Platz 8 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar