Dry Gin Gin

Testbericht Black Forêt Gin

Black Forêt Gin

Endlich hab ich wieder mal einen Gin aus dem Schwarzwald für ein Tasting bei Ginnatic! Ich mag die Gins aus dieser Region sehr gerne – die Stories und die Qualität ist meist sehr gut. Daher freue ich mich heute euch den Black Forêt Gin vorstellen zu dürfen.

Produziert wird der Gin von Black Forêt Drinks GmbH im Schwarzwald. Das Unternehmen wurde Mitte 2014 gegründet. Besonderes Augenmerkt wird bei dem Unternehmen auf Qualität und somit auch die Inhaltsstoffe der Produkte gelegt. Mit den Produkten will das Unternehmen nicht nur den nationalen Markt für sich gewinnen können sondern auch den Internationalen Markt. Tradition, Regionalität und Qualität sind wohl die 3 Eigenschaften welche in der Black Forêt Drinks GmbH vereint werden sollen.

Bei dem Black Forêt Gin werden tolle Botanicals verarbeitet, neben Wacholderbeeren findet Bisongras, Lavendel, Holunderblüten, Valencia-Süßorangen und Zitronen ein Platz in dem Gin. Auch der Saft der Stachelbeere wird in diesem Gin verarbeitet. Die Liste der Botanicals klingt wirklich spannend. Ein Geschmacksprofil wird in meinen Kopf gezeichnet, meine innere Spannung steigt!

Für eine Flasche des Black Forêt Gin werden im Online Shop 34,99 Euro fällig. Dafür bekommt man dann ein regionales Produkt aus dem Schwarzwald mit 44% Alkoholgehalt. Die Flasche fasst übrigens 700 ml.

Wie riecht der Black Forêt Gin?

Bevor ich die Flasche öffne noch ein paar Worte zum Flaschendesign des Schwarzwälders. Die Flasche ist in einem matten Schwarz gehalten. In der Mitte findet man einen Uhu der als Markenzeichen der Region Schwarzwald gilt und auch noch gleich das Logo des Unternehmens ist. Der Text auf der Flasche ist Englisch. Verschlossen ist der Gin mit einem Holz-Kunststoff Verschluss, den ich mit einem lauten Plopp aus der Flasche ziehe. Ich halte meine Nase über den Flaschenhals und atme den Gin tief ein! Eine beerige Note kombiniert mit einer milden Schärfe und dem klassischen Wacholder und Zitrusduft fallen mir gleich auf. Der Gin wirkt leicht süßlich aber nicht lieblich – wirkt sehr interessant! Die Orangen konnte ich nicht direkt entdecken.

Wie schmeckt der Gin aus dem Schwarzwald?

Kommen wir zum Tasting des Black Forêt Dry Gin – ich gieße also etwas von dem Schwarzwälder in mein Glas und gebe ihm noch einige Minuten Zeit um sein Aroma an der Luft vollends zu entfalten. Getestet wird wie immer ohne Tonic Water und ohne Eiswürfel die das Aroma verwässern könnten.

Der erste Schluck des Gins strömt in meinen Gaumen. Ich lass ihn aber noch nicht verschwinden und wälze den Gin in meinen Mund hin und her. Der Black Forêt Gin wirkt im Mund leicht ölig aber dennoch frisch. Sehr deutlich merkt man das grasige Aroma des Bisonsgras das man bisher noch nicht kennenlernen durfte. Es gibt dem Gin eine grüne Basis. Dazu gesellen sich das Aroma von Wacholder, Zitrus und dann noch die Stachelbeere die den Gin etwas milder wirken lässt und für die Süße in der Nase verantwortlich war. Im Abgang kommt nochmal der Wacholder schon in den Vordergrund. Das Aroma bleibt lange im Gaumen – nach einer kurzen Zeit merkt man auch das florale Aroma der Holunderblütten in Kombiniation mit der Stachelbeere.

Ein traumhaftes Geschmackserlebnis!

Tastingzusammenfassung Black Forêt Gin

Der Black Forêt Gin ist ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis aus dem Schwarzwald. Eigentlich kann man dazu nicht mehr recht viel mehr sagen. Ein Gin der durch seine Komplexität und den eingesetzten Botanicals jeden Gin Liebhaber überzeugen wird können – und das auch noch für einen sehr fairen Preis.

  • Qualitätsprodukt aus dem Schwarzwald
  • äußerst komplexer Gin
  • für 35 Euro ein sehr fairer Preis

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Black Forêt Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Ähnliche Artikel

Testbericht Marlborough London Dry Gin

GinMaster

Testbericht G!N 1948 Gin

GinMaster

Testbericht Wildstück Danube Dry Gin

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

3 × fünf =